Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der ultimative Schreib-dir-den-Frust-von-der-Seele-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ...
    Zuletzt geändert von JarmilaJeunesse; 27.01.2014, 17:20. Grund: Gelöscht, weil totaler Blödsinn.

    Kommentar


      Es ist wohl Schluss mit meinem Freund und ich bin einfach enttäscht darüber, wie unwichtig ich ihn wohl bin.

      Kommentar


        Ich versteh ihn einfach nicht. Man hat Streit, Ich mach mich Wochenlang verrückt, heule nurnoch und komme endlich damit klar. Muss nicht mehr an ihn denken und kann wieder nach vorne Blicken. Plötzlich meint er er müsste mich wieder anschreiben, wieder nett sein. War alles kein Problem. Ich hielt weiterhin Abstand, weil ich noch so verletzt war. Joa aber irgendwann hat es wieder Klick gemacht und er wurde mir wieder so wichtig. Ich brauche ihn und denke ständig an ihn. Alles war wieder perfekt. Tjaa aber plötzlich muss er mir mal wieder das Herz rausreißen und nochmal 100 drauf treten. Ignoriert werden ist ja schon schlimm aber von einer Person, die einem so wichtig ist, das ist echt soo schrecklich. Es tut wirklich unglaublich weh und ich komme echt nicht mehr klar damit. Ich ärgere mich auch so über mich selbst, weil ich es zugelassen habe, dass er mir wieder so viel bedeutet. Wäre ich auf Distanz geblieben hätte ich dieses Problem nicht.. Und wenn ich ihn zur rede stelle kommt so eine Antwort wie: Sorry:* Kommt nicht mehr vor... Jaja schon klar als ob. Er weiß ganz genau wie sehr mich das verletzt. Wir ham schon so viel durchgestanden und dann sowas. Wieso macht der Arsch sowas? Baaaah ich könnt echt kotzen... Das schlimme ist ja noch.. dadurch das ich so fühle.. kann ich ihm einfach nicht böse sein. Er brauch mich nur anzugrinsen und schon ist meine Wut wie verflogen.. Ahhh manchmal denke ich echt es wäre einfacher wenn ich einfach meine Gefühle komplett abschalten könnte. Nichts zu fühlen ist immernoch besser als 1000 mal verarscht und verletzt zu werden.

        Kommentar


          Ja ich weiß nicht was ich machen soll

          Kommentar


            Also. Alles begann vor ca 3-4 Jahren als ich von einem Dorf in eine grossstadt gezogen bin. Ich bin in eine scheiss schule 2 jahre lang gegangen und hatte eben ein paar schulfreunde was eben heisst: in der schule gute freunde, in der freizeit ist keiner da für dich. Ich war immer die person die für andere eingestanden ist, somit habe ich mich langsam immer mehr mit einer aussenseiterin abgegeben bis ich selbst eine wurde. Aber sie tat mir eben immer so leid so alleine... Ich war nicht wirklich beliebt in der klasse aber auch nicht so unbeliebt dass ich gemobbt wurde oderso. Dann wechselte ich die schule, wo meine klasse auch ganz neu war. Am anfang war alles gut, da wir nur 5 ,aedchen in der klasse hatten freundete ich mich eher mit den jungs an da mir die maedchen alle unsymphatisch waren. So schoen so gut freundete ich mich mit einem chinesen aus meiner klasse an, nennen wir ihn Z. Z ,ein paar andere klassenkameraden und ich standen in der pause immer zusammen und redeten.wir machten aucz mal was in der freizeit und teilten gleiche interessen wie zeichnen. In kunst sasßen wir nebeneinander und in whatsapp schrieben wir viel. Bis er wirklich von heute auf morgen kein wort mehr mit mir sprach.ich war total verwirrt aber er sagte mir nicht was los war und ging aus dem weg. Über einen freund habe ich erfahren dass z mich nicht mehr leiden könne mit der begründung ich wäre aufdringlich und immer dort wo er wäre. Totale frechheit von dem meint ich würde dem hinterher rennen, so ist das aber nicht! Wenn ich ihn gesehen habe ,logisch, bin ich zu ihm gegangen er war mein kumpel ist doch ganz nirmal und nichts dabei, er hat sich ja auch noch nie beschwert oder andeutungen gemacht deshalb. Dann meinte er ich wäre nervig, und ls ich ihn direkt drauf ansprach sagte er dass wirklich nichts wegen mur sei obwohl ich ihm ausdruecklich gesagt habe dass es okay ist wenn ihn was an mir stört und dass ich nucht sauer sein werde. Es passierte alles wirklich von heute auf korgen ohne irgendwelche zeichen oder andeutungen. Ziemlich und komisch, vorallem weio ich jetzt in der neuen schule wieder aussenseiterbbin. Ich komme einfach mit den sadtt menschen nicht zurecht

            Kommentar


              Zitat von jamiin_ Beitrag anzeigen
              man kann pinkeln ohne zu scheißen, aber man kann nicht scheißen ohne zu pinkeln!
              ja, das is schon hart.... ***kopfschüttel***

              Kommentar


                Ich weiß auch nicht was mit mir los ist :'(
                Das einzige was ich weiß ist das es mir kacke geht, das irgendwas großes meine Seele belastet. . .
                Was das ist weiß ich nicht, ich weiß nur das ich am liebsten heulen würde :/

                Kommentar


                  Weil ich Ewigkeiten damit verbracht habe zu hungern und jetzt froh sein kann, wenn ich überhaupt mein Abi schaffe. Ergo: Ich bin frustriert über meine eigene Dummheit^^

                  Kommentar


                    ich würde nicht unbedingt behaupten, dass bei mir im moment alles gut läuft und ich glücklich bin. nein, das bin ich wirklich nicht.
                    in knapp 7 monaten werde ich mutter, der vater des kindes bekommt sein leben nicht auf die reihe... und ich bin auch noch so gut zu ihm und helfe ihm dabei, alles hinzukriegen, nur damit das kind einen vater hat und nicht so aufwachsen muss wie ich. gut und schön, aber es zerrt an meinen kräften und nerven.
                    außerdem habe ich stetig das gefühl, meine gescheiterten beziehungen waren schöner und einfacher. natürlich ist das nicht so gewesen, sonst wären sie ja nicht zu ende gegangen. aber ich will das so wie es jetzt ist einfach nicht. ich weiß nicht was ich will. mir wächst das alles über den kopf und ständig holt mich irgendwas aus der vergangenheit ein. schrecklich dieses gefühl. dabei will ich doch nur das beste...das beste für mein kind, das beste für den vater... dabei vergesse ich aber, was das beste für mich ist...

                    Kommentar


                      .
                      Zuletzt geändert von TwinkleTwinkle; 20.01.2014, 01:53.

                      Kommentar


                        Ich will diese Tabletten haben. Am liebsten will ich damit sofort anfangen. Ich hoffe,dass ich sie spätestens nächste Woche kriege.

                        Kommentar


                          Mein Leben geht einfach immer mehr den Bach runter, aber ich will nicht in 'ne Klinik. Selbst meine beste Freundin hasst mich und ich weiß, dass ich mich ohne sie umbringe ohne sie hat das alles keinen Sinn mehr. Ich kann einfach nicht gut Gefühle zeigen, ich würd ihr ja zu gern zeigen wie wichtig sie mir ist. Die Psychologin bringt mir gar nix, ich weiß nicht mehr weiter ich bin so kurz davor rückfällig zu werden.
                          Mein Selbsthass wird immer größer, ich hasse jedes kleinste Detail an mir ich weiß nicht wie ich auch nur einen einzigen Tag weiter existieren soll. Ich kann nicht mehr, ich kann einfach nicht mehr. Seit Jahren kämpfe ich mit dem Mist, darf ich nicht irgendwann mal aufgeben? Ich spüre kaum noch irgendwas, ich mein klar ist es besser wie traurig zu sein aber trotzdem irgendwie'n scheißgefühl. Ich hab niemanden, mit dem ich noch über meine Gefühle reden kann. Dabei brächte ich das grade mehr als jemals zuvor, irgendwen der mich hält. Keine Ahnung was ich machen soll, weiß nicht was ich mit meinem Leben anfangen soll. Hab keine Vorstellungen für die Zukunft, nur Ängste. Ich hab einfach nur Angst, Angst alles zu verlieren, Angst mein Leben noch mehr zu verkacken, Angst verletzt zu werden. Ich brauch einfach jemanden, der mich auffängt, wenn ich falle. Jemanden, der mir bei meinen Problemen zuhört, ohne mich noch zusätzlich fertig zu machen. Bn einfach nur fertig mit der Welt und mir selbst. Würde am liebste alles hinschmeißen.

                          Kommentar


                            Ich werde nie meine Wünsche und Träume erfüllen können. Weil ich nicht der Typ Mensch dafür bin. Punkt.Aus.

                            Kommentar


                              Gegen manche Probleme hier ein Witz, aber schon wieder Antibiotika (sprich kein Sport) in der Vorbereitungsphase für Qualifikationswettkämpfe da kann man durchaus auch gefrustet sein...

                              Kommentar


                                Ich dachte es diesmal wirklich. Ich habe mir Mühe gegeben, mich nicht wieder nur zurückzuziehen und alleine zu bleiben, damit ich erst gar nicht in Versuchung komme. Ich war wirklich so dumm und dachte mir: "Diesmal weißt du es; du musst es nicht tun, du willst es sowieso nicht." Alles okay, dachte ich.
                                Und ich hatte wirklich einige Dinge im Kopf, die mich zurückreißen, mich verunsichern könnten. Genügend Dinge, bei denen ich Angst hatte, weil ich weiß, wie oft ich schon deswegen eingeknickt bin. Aber, um Himmels willen, damit hätte ich diesmal wirklich nicht gerechnet. Ich hasse, hasse, hasse mich. Ich hasse diesen krankhaften Neid, ich hasse ihn so abgrundtief. Ich hasse diese Stimme in meinem Kopf, die mir immer wieder zuflüstert, jeder sei aus den und den Gründen besser als ich, jede Existenz sei besser als die meine. Aber ich dachte, es wäre ein wenig besser geworden, weil diese missgünstige, gehässige Stimme so lange so still war. Ich habe festgestellt, dass es einige Dinge gibt, die mich entweder kalt lassen oder bei denen ich mich für andere freuen kann. Das hat mich wiederum gefreut und ein wenig positiv gestimmt.
                                Aber nein. Nein. Es war so klar. Weil es jedes verdammte Scheißmal so ist, es ist IMMER so, es läuft IMMER genau SO ab. Was habe ich gedacht? Dass es diesmal besser läuft? Natürlich. Nein, es war klar, dass irgendetwas von hinten kommt, mit dem ich absolut nicht rechne. Und es ist gekommen. Ich muss schon reichlich dumm im Kopf sein, dass ich wegen so einer normalen Sache, wegen etwas, das wohl jedem am Arsch vorbeigehen würde, von der einen auf die nächste Sekunde in einem Heulkrampf ausbreche. Fuck man, ich will es einfach nicht mehr. Ich will mich nicht mehr verletzen. Ich war gedanklich doch so guter Dinge. Wäre diese Scheiße nicht gekommen ... ich hätte dem allgegenwärtigen Verlangen erneut getrotzt, da bin ich mir sicher. Aber wie soll das funktionieren - so? Wenn es mal nicht dieses Verlangen nach Selbstzerstörung oder der Selbsthass sind, dann ist es mein krankhafter Neid, das Gefühl, jeder löge mich an, mache sich über mich lustig, verarsche mich von vorne bis hinten. Und ich glaube das ja wirklich. Ich will am liebsten nie wieder Menschen sehen, ich hab das Gefühl, mir wolle jeder nur Schlechtes, ob sie das wissen oder nicht. Über einige Ecken tut mir der Kontakt eh nicht gut. Ich seh's ja. Und verdient habe ich es wohl auch nicht. Was hab ich überhaupt verdient? Vermutlich gibt's nicht mal einen gescheiten Grund, warum ich überhaupt lebe - existiere. Ich bin der allergrößte Versager, den ich kenne. Und wenn es nicht an den genannten Gründen liegt, ist es meine soziale Phobie, die mich nur Tag für Tag aufs Neue auf die Probe stellt und mir dann aufzeigt, dass ich sogar zu dumm bin, normal mit Menschen umzugehen. SO kann ich mir gleich 'ne Ausbildung als Bürofrau suchen. Pff, und so ein Versager wie ich will an die Uni. Ja, natürlich. Der Grund für diese scheiß Phobie ist vermutlich auch einfach der, dass ich's nicht verdient hab, Freunde zu finden. Oder mehr. Ich hab es ums Verrecken nicht verdient. Nix hab ich verdient, nichts Gutes zumindest.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X