Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der ultimative Schreib-dir-den-Frust-von-der-Seele-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich vermisse dich so.
    Bitte sag mir, das alles in Ordnung ist. Wahrscheinlich mache ich mich völlig umsonst verrückz, wie immer.
    Aber warum kannst mir nicht schreiben? Warum hast du gestern so schnell nicht mehr geantwortet?
    Vor nicht mal ner Woche war doch noch alles anders..
    Ist es wieder nur ne Phase?
    Ja, ich kenn dich inzwischen. Es ist immer dasselbe.
    Was will ich überhaupt von dir? Ach, diese verkackten Gefühle.

    Kommentar


      Man diese scheiß Lieder erinnern mich so krass an früher und auch wenn das soo eine scheiß Zeit war, in der ich jeden Tag geheult habe und nicht mehr da sein wollte "vermisse" ich das in solchen Momenten, will einfach wieder so lange kotzen bis ich wieder dünn bin, hab ich wenigstens etwas im Leben das ich richtig mache.

      Kommentar


        Weil ich weder die Kraft noch die Lust habe weiterhin darauf zu verzichten, auch wenn ich es versprochen habe aber es geht nicht und ich weiß nicht ob ich das hier überhaupt weiter machen kann. ich hab das Gefühl niemanden in dieser Stadt zu haben dem ich wichtig bin und argh ich will die scheiße hier nicht mehr. Ich geh immer kaputter und argh. Ich kann gar nicht beschreiben wie schrecklich ich mich fühle.

        Kommentar


          Oh Gott,wie mich das alles anpisst. Ich will sofort diese Scheiß Antidepressiva haben. Irgendwas. Hauptsache es hört verdammt nochmal auf! 2-3 Jahre,so langsam reichts wirklich :'/

          Ich hasse Geld. So sehr. Es ist schlimm,wie wichtig Geld mittlerweile geworden ist.Und dass es selbst deinen Status in der Gesellschaft bestimmt. Ich könnte kotzen,wie soll sich je etwas bessern,wenn ich noch nicht mal direkt die Möglichkeit dazu habe!!!

          Kommentar


            Ich habe Angst. Hätte ich nicht mein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein, würde ich mich einfach nur noch ins Bett legen ... und liegen bleiben. Ich habe gerade einfach nur Angst, dass sich das nie ändert. Ich will mich nicht mein ganzes Leben lang so fühlen müssen, ich will nicht wegen jeder Kleinigkeit wieder Ewigkeiten in einem Tief sein. Ich will endlich mal das Gefühl haben, dass ich weiß, wohin mein Weg geht und dass ich etwas richtig mache. Allmählich habe ich keine Lust mehr, mir alles kaputt zu machen oder kaputt machen zu wollen. Irgendjemand, sag mir, war es das, was ich wollte? Ich verstehe es nicht. Woher kommt bitte dieser Hang zum Selbstzerstörerischen? Ich habe Angst vor morgen, ich musste es mir natürlich wieder extra kompliziert machen. Wie ich mich dafür gegen die Wand hauen könnte ...
            Ich will mir gar nicht ausmalen, wie ich die Zeit überleben soll, bis ich einen Platz in einer Klinik habe. Jetzt gerade finde ich die Zeit bis zu dem Vorgespräch ja schon unerträglich lang. Ich sagte, ich will eine stationäre Therapie machen, weil ich es jetzt als richtig erachte, weil ich jetzt Hilfe will, weil ich sie verdammt noch mal brauche - und das sage ich wirklich nicht oft von mir aus. Aber wenn ich darauf so lange warten muss ... Prima, wie viele Abende wie den gestrigen wird es bis dahin noch geben? Wie oft werde ich ihr noch wehtun müssen? Irgendwann wird der Bogen auch mal überspannt sein.
            Langsam habe ich einfach keine Lust mehr, mich wie ein sinnloses, hässliches, dummes Etwas zu fühlen. Keine Kraft mehr, alles so gekonnt zu verdrängen. Verdammt noch mal, ich weiß ja nicht mal, warum das alles so geworden ist! Was nützt es mir, wenn ich die Situation ganz gut reflektieren kann, mir das Problem als solches aber ein Rätsel ist? Ginge es nach mir, wäre alles normal, keine Probleme, nichts. Aber nein. Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich so dermaßen vom Weg abkommen konnte.

            Kommentar


              Ich kann keinem erzählen was mit mir los ist. Meinen Eltern nicht, weil sie mich sonst in eine Klinik stecken. Meinem Freund nicht, weil er sonst Schluss macht. Meiner Schwester nicht, weil sie mich sonst für noch kranker hält. Meiner besten Freundin nicht, weil ich Angst habe, dass es dann nicht mehr so ist wie davor.

              Kommentar


                Hab das Gefühl, ich versage in allem was ich tue.
                Ich hab bis letztes Jahr nie gelernt, weil mir das ziemlich egal war, Hauptsache ich komme durch. Jetzt geht's aufs Abi zu und ich muss echt viel lernen und merke, dass ich echt gar nichts weiß.
                Seit zwei Wochen versuch ich echt täglich eine Stunde lang Mathe zu machen, und obwohl es immer noch das gleiche Thema ist, versteh ich's einfach nicht und das macht mich so wütend.
                Letztes Jahr war es mir so egal, ob ich mal eine 4 oder 5 hatte, jetzt bin ich schon frustriert wenn ich nur 9 oder 10 Punkte habe, wenn ich dafür gelernt hab.
                Außerdem macht mir meine schlechte Haut wieder mehr zu schaffen, eigentlich will ich mich gar nicht mehr von nahem im Spiegel ansehen.
                So gut ich versuche, mich bei den Fahrstunden zu konzentrieren - es funktioniert nie so, wie ich will, weil ich immer was vergesse.
                In letzter Zeit bin ich wieder so oft kurz vom Heulen vor Wut, weil ich etwas nicht kann, und das ist so schrecklich und peinlich.
                Außerdem nervt mich mein bester Freund plötzlich, und ich kann nicht mal genau sagen wieso, ich will ihn gar nicht mehr so oft sehen und ich weiß echt nicht was mit mir los ist.
                Alles macht mich so fertig..

                Kommentar


                  Ich kann bald nicht mehr, ich dreh bald durch.
                  Warum wird man wie das letzte behandelt. Als wäre ich nur ein Ersatz wenn deine Kumpels nicht da wären..
                  Ich als deine Freundin sollte doch an erster Stelle sein, vorallem weil wir uns sonst schon nur einmal die Woche sehen.
                  Du bist ständig mit anderen beshäftigt. Ich komm dann zu guter Schluss. Danke ehrlich

                  Kommentar


                    Du siehts mich nicht!!! Ich bin nichts für dich!!!!!! Du bist so nen Arschloch!!!! Drehts einfach den Kopf! GUCK MICH MAAAAAAL AN! Alles ist scheisse!! Hör bitte auf mich anzugucken! Du meinst es nicht Ernst!!!!!! Du bist ein echtes Arschloch!

                    Kommentar


                      Kann es hier nicht irgendeine gottverdammte Person geben,die Ähnliches durchmacht wie ich? Sodass ich endlich mal eine/-n beste/-n Freund/-in habe? Eine Person,die mich einfach versteht? Ich habe das Gefühl,niemand kann und will mit mir umgehen. Überfordere ich euch alle? Oder bin ich euch so egal? Nerve ich euch sogar? Ich hab keine Ahnung. Ich habe mir meine Krankheit doch auch nicht ausgesucht,meine Güte. Manchmal bin ich einfach so unglaublich enttäuscht von Menschen. Ihr lasst mich einfach stehen.
                      Ich würde euch immer, so gut es geht, versuchen zu unterstützen,wenn ihr meine Hilfe bräuchtet! Weil ich eben weiß,wie scheiße es ist,wenn niemand für dich da sein will! Aber sowas scheint für euch nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Aber wisst ihr was? Das kann auch ich. Eure Probleme können mir doch ab jetzt auch scheißegal sein. Es interessiert mich nun einen Dreck,wie aus(angeblich) voller Problemen euer Alltag besteht. Habt ihr erstmal mit Depressionen und mit Sozialen Ängsten zu kämpfen,dann sehen eure Probleme wieder ganz anders aus.... Ich mein,ganz ehrlich,die Welt geht nicht unter,weil du derzeitig nicht weißt,was du mit diesem Typen anstellen sollst. Du jammerst mich fast jeden Tag damit voll. Ich schwörs,ich krieg das Kotzen,wenn du noch einmal über diesen verschissenen Typen und eure ganzen Treffs sprichst.

                      Everytime i tell myself those nice little lies.....that i don't need people and i am strong enough. Just to not let the ugly truth that i am useless for everyone destroy me once again.

                      Kommentar


                        Er kriegt nichts mehr auf die Reihe. Weder sein Leben noch das mit uns. Er überspielt es immer, doch ich merke ganz genau, dass er es nicht mehr lange weiterschafft, das wird nur was wenn er sich mal Hilfe sucht. Wenn er mal die Maske ablehnt, hinter die er noch nicht viele hat sehen lassen. Wenn er mal einsieht, dass er auch Fehler gemacht hat und das es nicht der Sinn des Lebens ist, depri zu sein und sich durch gewisse Sachen zu pushen. Er braucht jemanden an seiner Seite, der ihm das klarmacht. Ich weiß, noch wird er es schaffen, da auszusteigen, aber wenn er noch länger wartet, dann bin ich mir da nciht so sicher.
                        Immer wieder frage ich mich, wieso er überhaupt damit angefange hat.

                        Kommentar


                          Scheiss leben. Bin ich wirklich depressiv? Seit ich diesen test gemacht habe und mittel-schwer depressiv rausgekommen ist, gehts irgendwie nur bergab. Es ist fast so als würde ich irgendwie depressiv sein WOLLEN... das ist ein komisches gefühl irgendwie. Sonst kommt mir sowieso alles in meinem leben wertlos vor. Und es ist fast als wäre dass etwas an dem ich mich festhalten könnte obwohl ich weiß dass es mir dabei schlecht geht. Aber irgendetwas in mir findet das gut und befriedigend. Ich ritze mich nicht aber ich denke oft daran. Ich spüre sehr oft unwillkürlich so ein gefühl an meinen adern.

                          Ich hab mir das durchgelesen was anzeichen für eine depression sind und es treffen die meisten zu. Obwohl mich in letzter zeit immer und immer weniger sachen berühren. Ich entferne mich immer mehr von meiner welt. Ich schaffe es eh nicht mehr zu reden. Eigentlich bin ich ziemlich aufgeweckt und aufgedreht aber seit dem internat kann ich das überhaupt nicht ausleben. Ich bin die ruhigste in der klasse. Auf die meisten dinge reagiere ich gar nicht. Wie halb tot. Aber das sind phasen in anderen phasen geht es mir wieder ganz normal gut. Nicht super gut aber gut. Es sind ja eh alle so nett da... und ih stelle mich immer so dumm an wie ich mich dafür hasse. Wie ich mich für alles hasse, wieso ich immer so langsam bin mit keinem reden kann, dass es normal für mich geworden ist bestimmte dinge langsamer oder schneller zu machen nur um nicht aufzufallen oder etwas sagen zu müssen, wieso ich in kochen nichts auf die reihe bekomme, wieso ich oft so egoistische gedanken habe, wieso alle so viel spaß haben und ich depressiv bin, wieso ich umbedingt ich keine normale 14jährige sein kann. Wieso ich noch nie einen freund hatte, wieso ich nicht mit jungs reden kann, wieso es mir so schwer fällt dinge auszusprechen. Wieso ich nicht in der klasse sein kann wie bei meinen freunden zuhause, wieso ich eigentlich lebe, ich bin sowieso für nichts zu gebrauchen, ich bin doch für alle nur eine last. Immer schon. Sollte ich zu einem psychater?

                          Kommentar


                            Ich kann jetzt schon voraussehen das die nächsten Monate nicht gerade spaßig werden.. ich muss viel lernen, mich jeden morgen aus dem Bett zerren und stundenlang in der Schule sein wo ich eigentlich am letzten gerne wäre & mir ein falsches lächeln aufsetzen und so tun als wäre ich glücklich. Ich habe extreme Stimmungschwankungen, und dann wird es wieder kälter & es wird wieder anfangen zu schneien und der Schnee wird dann auch nur noch schwarz und matschig aussehen.. bei uns sieht sowieso im Winter alles so trostlos aus. Ich komme mir einfach so alleine vor.. ich will einfach nur noch dieses sorgenlose, glückliche Mädchen von früher sein. Ich weiss auch nicht warum ich mir alles so schwer mache..
                            Zuletzt geändert von Marijana876; 04.10.2013, 20:38.

                            Kommentar


                              Ich weiß nicht, was ich falsch mache...
                              Ich spreche ihn an, grüße ihn täglich und er... ER sieht mich nicht.
                              Es klingt harmlos, aber es macht mich fertig!

                              Ich hasse mich dafür, dass ich nicht wenigsten etwas perfekt sein kann.

                              Sie sind alle so schön, so mega sportlich. Ich bin nur ICH!
                              Wie Unkraut, im Meer von wurdeschönen, zarten Blumen.

                              Ich habe einfach keine Kraft mehr, jeden Tag mir einzureden, dass ich glücklich bin.
                              Das bin ich nicht. Das war ich nie.

                              Kommentar


                                Bis vor 20 Minuten hat mich dieser Tag einfach nur genervt. Das fing schon damit an, dass ich m 6.20 h auf der Arbeit sein musste. Frühdienst nervt einfach immer. Und es wurde nicht besser, als der erste Patient, den an gesehen hab, auch noch mitten in seiner eigenen Scheiße gesessen hat.
                                Um 10 h hat mir meine Schwester dann gesagt, dass keine Post für mich gekommen ist und damit wieder eine Woche ohne Nachricht von den Unis vergeht. Die Chancen werden immer kleiner und mittlerweile wär ich schon froh, wenn ich mal ne Absage hätte. Da wüsste ich wenigstens mal was Sache ist. Aber ist schon ok, sitze ich halt eine Woche nach Semesterbeginn immernoch auf heißen Kohlen. Ist ja auch zuviel verlangt, dass die Unis mir jetzt schon Bescheid sagen, ob und wo ich weiterstudieren kann. Und es nervt grad nochmal doppelt weil gestern schon einer meiner Komilitonen einen Platz bekommen hat und ausgerechnet noch der Typ, den ich sowiso schon nicht leider kann. Ekelhafter Arschkriecher. Und heute noch eine eine weitere Komilitonen an einer meiner Wunschunis nen Platz bekommen hat. Und ich sitz hier immer noch und höre nix. Gar nix. Denn nicht nur die Unis kommen nicht ausm Quark, auch die Post in meinem Kuhkaff brauch einfach mal doppel so lange wie im Rest der Welt. Wenn morgen kein Brief kommt, dann jagt ich die Poststelle in die Luft
                                Außerdem waren heut viel zu viele Menschen in der Stadt und das ist für nen Misanthropen mit schlechter Laune einfach nur unerträglich. Heute Nachmittag habe meine Mutter und meine Schwester mich dann innerhalb von 3 Stunden noch dreimal auf die Palme gebracht. Eigentlich verstehe ich mich hevorragend mit meiner Familie, aber manchmal... und der einzige, der das Problem verstanden hätte, ist meine Vater. Und der wandert grade irgendwo im Gebirge rum und ist natürlich nicht erreichbar.
                                Und weil an so Tage natürlich schon die kleinsten Kleinigkeiten zum kotzen sind, hat sich das Spiel, dass ich gerade "suchte" ständig aufgehängt und ich konnte meine schlechte Laune nichtmal mit zocken bekämpfen. Wäre meine beste Freundin nicht gewesen und hätte sich ganz stoisch meine miese Laune angehört, ich hätte irgendwas kaputt machen müssen.
                                Und dann kann ich nichtmal den Abend gemütlich mit ein paar Freunden und ein paar Bier ausklingen lassen, weil morgen um 5.15 h wieder mein Wecker klingelt und ich 12 Stunden arbeiten muss.

                                Bis vor 20 war ich wirklich extremst mies drauf, da hätte mir keiner quer kommen dürfen. Aber jetzt bin ich einfach nur noch müde und will meine Ruhe.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X