Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Seehr schlechte Beziehung zum Vater

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Seehr schlechte Beziehung zum Vater

    Hallöchen

    Alos folgendes: Mein Vater und ich versteh uns gar nicht und ich bin der festen Überzeugung, dass es wirklich nicht an mir liegt, da ich schon so vieles versucht habe.
    Also vor ein paar Jahren hatte ich ein Hobby, was ich sehr gerne btrieben habe und was mein Vater sehr unterstütz hat. Er hat es damals auch ausgeübt und war auch erfolgreich. Jetzt wollte er, dass ich das auch tue und noch erfolgreicher werde, sprich: das schaffe, was er nicht geschafft hat. Er hat mich manchmal ein bisschen zu sehr unter Druck gesetzt, aber ich habe es ja auch geliebt, von daher ging es. Vor jetzt fast 2 Jahren, habe ich damit aufgehört. Ich betreibe es zwar noch, aber eben nicht mehr auf der Ebene wie früher. Mein Vater war damals sehr enttäuscht von mir und ab dem Moment waren wir auch kein Herz und eine Seele mehr. Ich kann auch verstehen, dass es schwer für ihn war, aber es ist nunmal mein Leben.
    Leider ändert sich gar nichts mehr. Er spricht kein Wort mit mir, wenn ich "Hallo" sage, guckt er mich nicht mal mit dem Arsch an. Und WENN er mir antwortet, kriege ich nur irgendwelche patzigen Sprüche an den Kopf geknallt. Er tut so als würde er sich nicht mehr für mein Leben interessieren und als ginge ihm alles was ich tue am Arsch vorbei. Einmal kam er in mein Zimmer und schrie mich an, von wegen ich wäre ja für nichts nütz und das Einzige was ich wäre wär fett, gefräßig & faul. Das hat natürlich gesessen. Ich habe schon so oft versucht mit ihm zu sprechen, aber blockt einfach total ab, und immer bin ich Schuld. Er sagt, es lege nicht daran,d ass ich mein Hobby aufgegeben hätte. Ich wäre wohl einfach zu undankbar und würde nur nehmen wollen. Dabei stimmt das überhaupt nicht. Mein Brude ist genauso wie ich und mit ihm versteht er sich gut. Naja, ich denke mir immer, der war bei der Bundeswehr, der hat wa szu erzählen. Und ich halt nicht. Meine Mutter steht so zwischen den Stühlen, sie weiß aber auch, dass ich nicht nur im Unrecht bin. Zu mir sagt sie immer, ich soll auf ihn zugehen und vorschlagen, etwas mit der Familie zu unternehmen. Dann wirft er mir aber wieder vor, es wäre nur Heuchlei und ich würde mich doch null für die Familie interssieren. Man kann einfach nicht mit ihm reden, es geht einfach nicht. Miterweile kenne ich es shcon nicht mehr anders, aber ich will nciht, dass es so bleibt. Mir tut das weh und ich will doch auch, dass wir uns verstehen. Aber er zeigt mir einfach dauernd, dass er kein Interesse an mir hat.
    Ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll, ich renne immer wieder gegen eine Wand.

    #2
    wow das ist ja schrecklich
    wenn ich mir vorstelle das mein vater.. omg
    aber du hast eigentlich schon alles probiert ich finde es wirklich SEHR schade das er dich so behandelt wie dreck er ist doch dein vater. das muss echt weh tun
    ich würde noch mal deine mom fragen ob sie mal mit ihm darüber geredet hat..?
    und sie fragen Warum er sich so benuimmt
    wenn das nichts hilft geh noch mal zu deinem vater und sag wie sehr dir das wehtut und das er dein vater ist du ihn liebst (wenn du das noch tust oder überhaupt tust) und das er dich soo einfach nicht behandeln darf das ist respektlos .!
    aber deine eltern sind nicht geschieden oder?
    Ich hoffe irgendwas hilft
    ganz viel glück wünsch ich dir

    Kommentar


      #3
      da hab ich grad vor kurzem was gelesen das könnte bei dir perfekt passen. Ich bekomms natürlich nicht so zusammen aber das war im prinzip das problem, dass manche eltern versuchen mit ihren kindern das zu erreichen was sie selbst nicht schaffen. in deinem fall also bei dem hobby. die eltern überfordern ihre kinder dann und meinen sie tun ihnen was gutes, tun es in wirklichkeit aber nur für sich. wenn es dann nicht so läuft wie sie es sich wünschen dann ist es als wären sie selbst (ein weiteres mal) gescheitert und stinksauer auf das kind, obwohl es gar nichts dafür kann

      ich denke mal sowas in der art ist das mit deinem papa auch. das wichtigste FÜR DICH ist, dass dein papa dich in wirklichkeit (auch wenns gar nicht so aussieht) trotz seinem verhalten lieb hat. da musst du dich immer dran erinnern.

      aber je nachdem wie stark das bei ihm ist könnte es sein, dass er da mal mit nem arzt drüber reden muss oder so.

      Kommentar


        #4
        Zitat von KleineLaura Beitrag anzeigen
        da hab ich grad vor kurzem was gelesen das könnte bei dir perfekt passen. Ich bekomms natürlich nicht so zusammen aber das war im prinzip das problem, dass manche eltern versuchen mit ihren kindern das zu erreichen was sie selbst nicht schaffen. in deinem fall also bei dem hobby. die eltern überfordern ihre kinder dann und meinen sie tun ihnen was gutes, tun es in wirklichkeit aber nur für sich. wenn es dann nicht so läuft wie sie es sich wünschen dann ist es als wären sie selbst (ein weiteres mal) gescheitert und stinksauer auf das kind, obwohl es gar nichts dafür kann

        ich denke mal sowas in der art ist das mit deinem papa auch. das wichtigste FÜR DICH ist, dass dein papa dich in wirklichkeit (auch wenns gar nicht so aussieht) trotz seinem verhalten lieb hat. da musst du dich immer dran erinnern.

        aber je nachdem wie stark das bei ihm ist könnte es sein, dass er da mal mit nem arzt drüber reden muss oder so.
        Nein, richtig überfordert hat er mich damals nicht. Ich konnte trotzdem noch machen was ich für richtig gehalten habe, nur wollte er es eben mindestens genauso wie ich, wenn nicht sogar mehr. Er hat mir keinenfalls was schlechtes getan. Es ist nicht so, als ginge es mir zu der Zeit schlecht, ganz im Gegenteil. Ich habe ja nicht wegen ihm aufgehört, sondern weil es einfach so kam.
        Ich konnte ja wie gesagtverstehen, dass er enttäuscht war, weil ich ihn wirklich so plötzlich im Stich gelassen habe, obwohl er sich den Arsch für mich aufgerissen hat. Aber irgendwann finde ich, ist auch mal gut. Er kann mir das doch nichtfast 2 Jahre nachtragen.
        Vielleicht ist es auch nicht nur deswegen, sondern weil er vielleicht nicht richtig akzeptieren kann, dass ich erwachsen werde und nicht mehr sein kleines Mädchen bin.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Schlumpfnase Beitrag anzeigen
          Vielleicht ist es auch nicht nur deswegen, sondern weil er vielleicht nicht richtig akzeptieren kann, dass ich erwachsen werde und nicht mehr sein kleines Mädchen bin.
          Oh ja, das kenne ich auch... Ich werde bald 14 und fühl mich von meinem Vater behandelt, als wäre ich 6 oder 7. Ich denke es liegt auch daran, dass ich eine ältere Schwester (18) habe. Aber es ist wirklich voll scheiße. Im einen Moment, will er, dass ich im Haushalt helfe und sagt zu mir "Du bist doch schon groß..." und alles und wann anders sagt er wieder " Och ich glaube sie KOMMT BALD IRGENTWANN in die Pubertät." Ich weiß nicht, ob er das tut um mich zu provuzieren oder ob er das wirklich denkt. Ich wünsche mir einfach, dass er mich mit Respekt behandelt und nicht wie ein Kleinkind...

          Kommentar


            #6
            Woher kenne ich das nur? Glaub mir, mein Vater ist ganz genauso. Ich hab damals Sport betrieben und auch aufgehört, das nahm er mir sehr übel. Zwischendurch gabs zwar mal Zeiten, da gings, da war er netter. Aber seit einem halben Jahr ist er konstant unverschämt, abwertend und gemein zu mir. Ich habe mich mitlerweile mit abgefunden, weil sich eh ncihts dran ändert.
            Ich würde dir jetzt raten, nochmal mit ihm zu sprechen. Aber scheinbar scheint dein Vater genauso zu sein wie meiner. Und dann ist auch die letzte Hoffnung überflüssig.

            Kommentar

            Lädt...
            X