Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Besser mit Menschen klarkommen (Familie)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Besser mit Menschen klarkommen (Familie)

    Also bei uns daheim ist es oft so, dass wir uns streiten, weil wir zum Beispiel verschiedene Ansichten haben oder verschiedenes wollen. Beispiel: Meine Mama findet es blöd, wenn ich zu Fuß im Dunkeln wohingehe, obwohl 5 andere Leute dabei sind, ich dagegen kann zwar verstehen, dass sie sich Sorgen macht, empfinde die Situation aber nicht als gefährlich und rege mich auf, dass ich nicht mitgehen darf oder dass sie dann sauer auf mich ist, wenn ich es mache. Oder ich soll etwas putzen, das meiner Meinung nach noch nicht dreckig ist, und ich es auch in dem Zustand benutzen würde, muss es dann halt aber trotzdem quasi für die anderen putzen. Das sind jetzt zwei schlecht gewählte Beispiele, aber egal, ich hoffe ihr habt das Prinzip verstanden. Nun ist es nicht nur in meiner Familie, sondern auch generell halt so, dass ich oft nicht weiß, wie ich mit sowas umgehen soll. Einfach den Mund halten und gehorchen, auch wenn man den anderen gar nicht verstehen kann? Oder darüber diskutieren, auch wenn das dann oft in einem Streit ausartet? Ich versuche eigentlich immer jede Art von Streit zu vermeiden (-klar gelingt das nicht immer), aber immer nur den Mund halten und sich nicht mal versuchen zu rechtfertigen ist doch auch nicht gut.
    Bitte bezieht das jetzt nicht nur auf die Beispiele, mich würde einfach interessieren wie man besser mit den Menschen klarkommt und auch mal seine eigenen Wünsche ausspricht, ohne dass man sich gleich darüber streiten muss oder ob es doch besser ist, den Mund zu halten, vor allem, wenn man mit "aggressiveren" Familienmitgliedern/Freunden zu tun hat.

    #2
    Hi,

    also deine Meinung kannst und sollst du schon klar zum Ausdruck bringen, aber dabei immer sachlich bleiben. Versuche zu verstehen, warum deine Eltern wollen, dass du etwas (nicht) tust und mach ihnen dann aber auch deinen Standpunkt klar.

    Normalerweise lässt sich dann immer ein Kompromiss finden, mit dem beide Seiten leben können. Gibt natürlich auch Menschen, mit denen man einfach nicht reden kann bzw. wo man auch gleich mit einer Wand reden könnte, aber inwieweit das nun bei dir zutrifft, weiß ich natürlich nicht.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Tomatengurke Beitrag anzeigen
      Hi,

      also deine Meinung kannst und sollst du schon klar zum Ausdruck bringen, aber dabei immer sachlich bleiben. Versuche zu verstehen, warum deine Eltern wollen, dass du etwas (nicht) tust und mach ihnen dann aber auch deinen Standpunkt klar.

      Normalerweise lässt sich dann immer ein Kompromiss finden, mit dem beide Seiten leben können. Gibt natürlich auch Menschen, mit denen man einfach nicht reden kann bzw. wo man auch gleich mit einer Wand reden könnte, aber inwieweit das nun bei dir zutrifft, weiß ich natürlich nicht.
      Ja, bei meiner Mutter ist das kein Problem, aber bei meinem Vater ist es so, dass er nur zufrieden ist, wenn ich das tue, was er sagt und wenn ich mit ihm diskutieren will, wird er wütend...

      Kommentar


        #4
        Das ist natürlich blöd. Wie "diskutierst" du denn mit ihm? Also ruhig bleiben und deine Meinung sagen ist ok, aber weiter würde ich da auch nicht gehen. Hast du mal deine Mutter um Rat gefragt, ob die da was vermitteln kann?

        Kommentar


          #5
          Zitat von Tomatengurke Beitrag anzeigen
          Das ist natürlich blöd. Wie "diskutierst" du denn mit ihm? Also ruhig bleiben und deine Meinung sagen ist ok, aber weiter würde ich da auch nicht gehen. Hast du mal deine Mutter um Rat gefragt, ob die da was vermitteln kann?
          Ich versuche anfangs ruhig meine Meinung zu sagen, aber wenn er mich dann anfährt, kann ich oft nicht anders und werde auch ein bisschen patzig oder fange zu weinen an. Vor allem ist es halt oft so, dass er gleiche von Anfang an nicht gerade freundlich mit mir redet.
          Ab und zu sagt sie schon mal was, aber gerade wenn sie nicht da ist, hab ich Probleme mit ihm auszukommen.

          Kommentar


            #6
            Tja, in der Pubertät kann man es halt keiner Partei recht machen.
            Deine Mutter macht sich Sorgen um dich; finde ich völlig normal und natürlich. Außerdem lebst du in einer Gemeinschaft, in der du deinen Teil beizutragen hast. Wichtig ist, dass du klar und deutlich bei deiner Meinung bleibst und diese vertrittst. Andererseits solltest du dir auch mal klar machen, dass es dich halt eben nicht umbringt, mal sauber zu machen, obwohl du es gar nicht möchtest - das Leben ist halt ein Geben und Nehmen. Die Balance wirst du schon noch finden.

            Kommentar


              #7
              Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
              Tja, in der Pubertät kann man es halt keiner Partei recht machen.
              Deine Mutter macht sich Sorgen um dich; finde ich völlig normal und natürlich. Außerdem lebst du in einer Gemeinschaft, in der du deinen Teil beizutragen hast. Wichtig ist, dass du klar und deutlich bei deiner Meinung bleibst und diese vertrittst. Andererseits solltest du dir auch mal klar machen, dass es dich halt eben nicht umbringt, mal sauber zu machen, obwohl du es gar nicht möchtest - das Leben ist halt ein Geben und Nehmen. Die Balance wirst du schon noch finden.
              Es ist nicht so dass es hier nur ums Saubermachen geht, das war jetzt nur ein Beispiel. Wenn mir jemand sagt, ich soll putzen, dann mach ich das auch und natürlich bringt mich das nicht um. Aber wenn mein Vater mich zum Beispiel anschreit, weil ich anscheinend irgendwas nicht richtig sauber gemacht hab oder was dreckig gemacht hat, was aber nicht so ist, wie er es sagt, dann weiß ich nicht, ob ich ihm meine Meinung dazu sagen soll oder einfach das, was ihn stört, halt wegputzen und nix sagen. Das ist vielleicht ein besseres Beispiel dafür.

              Kommentar

              Lädt...
              X