Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ist euch ein junger oder alter Vater lieber?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ist euch ein junger oder alter Vater lieber?

    Eltern kann man sich nicht aussuchen, genauso wenig wie Geschwister. Manche Männer werden schon mit 18 Vater, manche dagegen erst mit 70. Da liegen offensichtlich Welten.
    Aber ist euch persönlich ein Papa, der lediglich 18 Jahre älter ist als ihr, oder ein Papa, der 70 Jahre älter ist, lieber? Ein junger Papa bleibt euch wahrscheinlich noch sehr lange erhalten, ist aber womöglich noch unerfahren und kein eigenes Einkommen Ein alter Papa hat reichlich Lebenserfahrung, ist aber schon bei eurer Geburt bereits Rentner und stirbt womöglich bevor ihr erwachsen werdet

    #2
    "Lieber" ist relativ, man hat doch nur begrenzte Wahlmöglichkeit.
    Fritz Weppers Tochter möchte ich nicht sein. Alles andere hat jeweils seine Vor- und Nachteile, hält sich in der Abwägung also die Waage.

    Kommentar


      #3
      Bei den beiden Extremen wäre mir der jüngere Papa lieber. Meiner war auch schon relativ alt, als ich geboren wurde, nämlich 46 Jahre. Das finde ich ok.

      Kommentar


        #4
        Der jüngere Papa.

        Mein Papa war bei seinem ersten Kind 28.
        Als ich auf die Welt kam, war er 32. Das find ich gut so.

        Kommentar


          #5
          Als mein Papa das erste mal Papa wurde, war er gerade mal 19/20 Jahre jung. Bei mir war er dann schon 24. Naja "schon". Ich bin froh, einen relativ jungen Vater zu haben.

          Kommentar


            #6
            Mein Papa war 23 als ich geboren wurde und ich fand es immer toll einen relativ jungen Papa zu haben. Er hatte im Prinzip mit knapp über 35 die Kinder "aus dem Haus" und macht seitdem viel, was andere eben noch nicht können, wenn sie kleinere Kinder haben und das find ich auch toll

            Kommentar


              #7
              Da ich einen recht alten Vater habe, wäre mir ein jüngerer wesentlich lieber. Meiner war nämlich bereits 40 Jahre alt, als ich geboren wurde und jetzt bin ich 16... Sicher, er kann mir gut bei Problemen helfen und ist wirklich schlau, hat viel Lebenserfahrung, aber was bringt mir das, wenn er früher stirbt? Ich will ihn doch bei mir haben bis ich richtig erwachsen werde.

              Kommentar


                #8
                Könnte ich entscheiden hätte ich gerne einen mittelalten vater, da sehr junge väter evtl noch nicht so viel erantwortung übernehmen können, ältere aber einfach eher opa als ater sind

                Kommentar


                  #9
                  ich finde es kommt drauf an.. wenn man nen papa hat der mit z.b 18 oder 19 jahren papa geworden ist, und schluabbrecher ist, find ichs scheiße.. aber mit dem gleichen alter und sehr erfolgreich, zb durch die eltern selber, die reich sind, und der sohn (mein imaginärer papa dann wohl) vieles erben wird und schlau ist und alles, wäre dann auch okay.. man ist dann reif genug papa zu werden wenn man dem kind was bieten kann und nen guten abschluss hat das gegenteil natürlich wäre zb mit 40 papa zu werden, hatte die jahre davor aber keinen job, oder so, hat nur getrunken oder wohnt in einer wohnung, wo man gerade noch genug geld hat um die miete zu zahlen und wiederrum dem kind nichts bieten zu können.. nicht aufs alter kommts an, sondern auf das was man bieten kann

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von _Lotusblume_ Beitrag anzeigen
                    Mein Papa war 23 als ich geboren wurde und ich fand es immer toll einen relativ jungen Papa zu haben. Er hatte im Prinzip mit knapp über 35 die Kinder "aus dem Haus" und macht seitdem viel, was andere eben noch nicht können, wenn sie kleinere Kinder haben und das find ich auch toll
                    Und meine Eltern haben das genau andersrum gut gefunden und haben erstmal vieles gemacht, was die anderen mit Kindern nicht konnten


                    Ich hab einen Papa im "normalen" Alter und finde das prima. meine Erfahrungen mit anderen Vätern sind sehr begrenzt, da ich nur den einen habe und kann daher sonst nichts dzu sagen.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich habe einen jungen Papa und finde es auch besser so.

                      Kommentar


                        #12
                        Mein Vater war 30 als ich kam und ich fands gut so.
                        Ich hätte weder einen jüngeren noch einen älteren Vater gewollt.

                        Kommentar


                          #13
                          Meine Eltern, bei meiner Geburt war mein Vater 43, sind etwas zu streng..obwohl min Vater früher mehr Freiheiten hatte..
                          Etwas jünger wäre wohl besser^^

                          Kommentar


                            #14
                            bei deinen beispielen keine ahnung. zu schwer.
                            Mein Vater war 21, als ich kam. jetzt ist er 37. Und das finde ich ok.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von dieMeike Beitrag anzeigen
                              Und meine Eltern haben das genau andersrum gut gefunden und haben erstmal vieles gemacht, was die anderen mit Kindern nicht konnten
                              Das ist die andere Seite. Eine Kollegin hat auch erst mit 32 den ersten Sohn bekommen und hat davor Haus gebaut, viele Reisen unternommen, etc. Ich denke einfach, dass beides seine Vor- und Nachteile hat und es im Prinzip egal ist, wie alt der Papa ist, weil er einfach der Papa und somit super so wie er ist ist

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X