Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

ist das normal?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ist das normal?

    Ich möchte schon sehr lange Sängerin werden, aber meine Eltern wollen das nicht, von wegen, ich habe nicht die Maße dazu, ich bin zu untalentiert, ich bin zu klein, etc.. Also alles, um mir den Traum zu zerstören. Das heißt auch, dass sie mir kein Gesangsunterricht geben. Das ist jetzt fr mich nicht sooo schlimm, weil ich in unserem Schulchor bin, aber trotzdem. Ist ads normal, dass Eltern ihren Kindern die Träum zerstören wollen???

    #2
    Wollen sie wirklich den Traum zerstören?
    Oder interpretierst du es vielleicht so und es hat vielleicht andere Gründe?

    Weil, klar, schön wäre es natürlich nicht, wenn das ihre Absicht wäre.
    Aber warum sollte es so sein? Kann ich mir schwer vorstellen.
    Vielleicht haben sie einfach nur Angst, dass du etwas versuchst, von dem sie meinen, dass du es nicht erreichen kannst?
    Und verhalten sich nur aus der Angst heraus so, weil sie vielleicht denken, dass du dann keine Ausbildung für was anderes machst.
    Kann das sein, dass das vielleicht der Grund ist?

    Kommentar


      #3
      Verfolge einfach dein Ziel und deinen Weg. Schaffe dir aber nebenbei ein Zweites Standbein (Ausbildung, Arbeit) falls es mit dem SIngen nicht klappt.
      Die Konkurenz ist gross und oft spielt auch der Zufall mit. Die wenigsten Talente können davon leben.

      Ich denke deine Eltern haben Angst das du dein Leben in den Sand setzt, wenn du nur so einen Traum verfolgst.

      Ich wollte immer Balletttänzerin werden.
      Habe als Kind auch Ballett getanzt.
      Aber meine Stiefeltern sagten, das man seine Träume aufgeben muss um in der Realität zu leben.
      Und ich sollte doch in der Bank arbeiten und blub.

      Für viele Eltern ist Künstler einfach kein Beruf bzw.nichts Handfestes wie mein Papa sagte.

      Künstlerin bin ich nun dennoch geworden, aber nicht so wie andere es sich vorstellen.

      Kommentar


        #4
        nein, glaub ich nicht. Ich würde ja auch eine "normale" Ausbildung machen nach der 10. Klasse. Aber ad fängt schon das Problem an. Beide wollen, dass ich Abitur mach (was ich nicht will), und meine Mutter will, dass ich studiere. Ich hätte eine Ausbildung machen un dnebenbei halt Musik. Aber neiiiiin, es muss Studium (am besten was Historisches), Haus und Familie sein. Und am besten alles viel zu langweilig. Sie wollen mir ein Leben vorschreiben, das ich nicht leben will. Außerdem denken beide, Social media und alles Technische (außer E-Mail und Fax) sind böse, gemeingefährlich oder was weiß ich. Meine Mutter kann nicht mal alleine eine E-Mail lesen. Und schreiben auch nicht. Bei WhatsApp kennen sich beide nicht aus. Mein Vater kann nur eine Nachricht tippen und dann abschicken. Das war`s
        Und mit meinem Leben bei denen auch

        Kommentar


          #5
          Zitat von zuckerwatte Beitrag anzeigen
          nein, glaub ich nicht. Ich würde ja auch eine "normale" Ausbildung machen nach der 10. Klasse. Aber ad fängt schon das Problem an. Beide wollen, dass ich Abitur mach (was ich nicht will), und meine Mutter will, dass ich studiere. Ich hätte eine Ausbildung machen un dnebenbei halt Musik. Aber neiiiiin, es muss Studium (am besten was Historisches), Haus und Familie sein. Und am besten alles viel zu langweilig. Sie wollen mir ein Leben vorschreiben, das ich nicht leben will. Außerdem denken beide, Social media und alles Technische (außer E-Mail und Fax) sind böse, gemeingefährlich oder was weiß ich. Meine Mutter kann nicht mal alleine eine E-Mail lesen. Und schreiben auch nicht. Bei WhatsApp kennen sich beide nicht aus. Mein Vater kann nur eine Nachricht tippen und dann abschicken. Das war`s
          Und mit meinem Leben bei denen auch
          Das ging meiner besten Freundin so. Die wollte was handwerkliches machen, aber die Mutter bestand auf Abitur.
          Und danach meinte sie, du hast nicht Abitur gemacht um nicht zu studieren.

          Meine Freundin hat dann Archälogie studiert.
          Keine Motivation gehabt und Abgebrochen das Studium.
          Da sie nun alt genug ist macht sie eine Ausbildung zur PTA.
          Fazit. Viel Zeit verschenkt.Danke Mama.

          Leider weiss ich auch nicht wie man mit solchen Eltern umgeht.

          Bei mir was das so, als beide gestorben sind da hat mich das gar nicht berührt.
          Weil durch das ständige generve hatte ich sie einfach nie lieb.

          Kommentar


            #6
            nach dem abi bist du alt genug auszuziehen, danach kannst du auch trotzdem ne ausbildung machen

            bis dahin übst du das als ambitioniertes hobby aus. idk was für eine sängerin willst du denn werden? würdest du auftragsarbeit machen zb auch werbungen einsingen oder so, oder willst du "künstlerin" sein und eigene musik machen oder willst du n "star" werden. kannst ja für alles schon grundsteine legen.

            ​​​​​​

            Kommentar


              #7
              Zitat von Chinook Beitrag anzeigen
              nach dem abi bist du alt genug auszuziehen, danach kannst du auch trotzdem ne ausbildung machen

              ​​​​​​
              Das Problem ist das man mit dem Auszug die Eltern nicht los ist und das sie weiter versuchen Ihren Willen aufzuzwingen,
              was dann wieder zu schlechter Stimmung führt.
              Es sei denn man bricht den Kontakt komplett ab.

              Kommentar


                #8
                Wie alt bist du denn?
                Ich denke, wenn du dich mal hinsetzt und mit deinen Eltern in Ruhe versuchst darüber zu reden und ihnen klar machst, wie du dir deine Zukunft vorstellst (und auch immer einen Backup Plan hast, falls Plan A nicht geht) kannst du ab einem gewissen Alter evtl. auch was erreichen.

                Normal würde ich es nicht nennen, aber es gibt halt schon viele Eltern, die der Meinung sind, dass sie am besten Wissen was das Kind will und sie versuchen in diese Richtung zu drängen. Das ist natürlich sehr mühsam und lässt sich nur ändern, in dem man sich selber auch sehr erwachsen gibt und gut argumentiert, warum man selber was anderes mag und sich die gewünschte Richtung der Eltern nicht vorstellen kann.

                Zitat von Alice Beitrag anzeigen
                Das Problem ist das man mit dem Auszug die Eltern nicht los ist und das sie weiter versuchen Ihren Willen aufzuzwingen,
                was dann wieder zu schlechter Stimmung führt.
                Es sei denn man bricht den Kontakt komplett ab.
                Stimmt zwar schon, es gibt aber auch Eltern, die dann mal langsam anfangen zu realisieren, dass das Kind erwachsen wird und selbstständig seinen Weg gehen kann

                Kommentar


                  #9
                  Da habe ich aber Glück gehabt, dass meine Eltern mir in der Hinsicht nichts vorgeschrieben haben. Allerdings war mein Studienwunsch auch nicht exotisch.

                  Oft ist es leider so, dass Eltern ihre Kinder in eine Richtung drängen, die sie für sich selbst gerne gegangen wären, aber nicht gegangen sind.

                  Kommentar


                    #10
                    Es ist durchaus "normal", dass Eltern eine halbwegs sichere Zukunft für ihre Kinder wollen...und ja, es gibt auch die Sorte von Eltern, die nicht akzeptieren, dass ihr Kind eben "nur" eine Ausbildung machen möchte, sondern erwarten Abi und Studium, weil was anderes nicht gut genug ist. Aber sie können dich nicht zwingen. Letztendlich ist es deine Entscheidung.
                    Wenn deine Noten gut genug sind für ein Abitur, ist es aber grundsätzlich nicht verkehrt diese 2, 3 Jahre noch zu investieren. Auch mit Abi kann man immer noch ne Ausbildung machen und hat meist bessere Chancen...und wenn man doch ein Studium machen möchte, hat man diese Freiheit. Und was in deinem Fall auch interessant ist, man ist ein paar Jahre älter und damit auch unabhängiger von seinen Eltern.

                    Und so wie es klingt, möchtest du ja eher in Richtung Popmusik, da ist es extrem schwer, Fuß zu fassen und wirklich so viel zu verdienen, dass man davon leben kann. Da ist es auch nicht verkehrt, zusätzlich eine Ausbildung oder ein Studium in dieser Richtung zu machen.
                    Außerdem gibt es ja auch andere Möglichkeiten, mit Musik sein Geld zu verdienen, man kann Gesang auch studieren und sich dann spezialisieren, z.B. als Musiklehrer, Musicaldarsteller etc. Aber wenn du das mit der Musikerkarriere wirklich ernst meinst, kommst du mit Schulchor alleine nicht weit, dann solltest du auch mindestens ein Instrument beherrschen und dich auch ansonsten ein bisschen informieren, wie man da Fuß fassen kann.
                    I am not crazy. My reality is just different than yours

                    Kommentar


                      #11
                      Normal würde ich es jetzt nicht nennen. Die meisten Eltern unterstützen ihr Kind bei allem was es tut. Also ist das Verhalten eher ungewöhnlich. Lass dir aber nichts einreden und leb deinen Traum! Du kannst alles umsetzten.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Nayeela Beitrag anzeigen
                        Wie alt bist du denn?
                        Ich denke, wenn du dich mal hinsetzt und mit deinen Eltern in Ruhe versuchst darüber zu reden und ihnen klar machst, wie du dir deine Zukunft vorstellst (und auch immer einen Backup Plan hast, falls Plan A nicht geht) kannst du ab einem gewissen Alter evtl. auch was erreichen.

                        Normal würde ich es nicht nennen, aber es gibt halt schon viele Eltern, die der Meinung sind, dass sie am besten Wissen was das Kind will und sie versuchen in diese Richtung zu drängen. Das ist natürlich sehr mühsam und lässt sich nur ändern, in dem man sich selber auch sehr erwachsen gibt und gut argumentiert, warum man selber was anderes mag und sich die gewünschte Richtung der Eltern nicht vorstellen kann.


                        Stimmt zwar schon, es gibt aber auch Eltern, die dann mal langsam anfangen zu realisieren, dass das Kind erwachsen wird und selbstständig seinen Weg gehen kann
                        Stimmt schon, aber wenn ich "erwachsen" argumentiere, dann kommt wieder was in der Art "du hast ja keine Ahnung","du bist mal wieder bockig"... Dann wird meine Mutter wieder sauer und wirft mir Beleidigungen an den Kopf. Und sie machtsich darüber lustig. Und ich bin 15 (noch ein Grund für sie). Und nein Abitur mach ich nicht, weil wenn ich Abi mache und dann ausziehe, hab ich ja kein Geld. Unterstützen würden die mich eh nicht.

                        Kommentar


                          #13
                          zuckerwatte Sorry, Du klingst ziemlich unreif.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von zuckerwatte Beitrag anzeigen

                            Stimmt schon, aber wenn ich "erwachsen" argumentiere, dann kommt wieder was in der Art "du hast ja keine Ahnung","du bist mal wieder bockig"... Dann wird meine Mutter wieder sauer und wirft mir Beleidigungen an den Kopf. Und sie machtsich darüber lustig. Und ich bin 15 (noch ein Grund für sie). Und nein Abitur mach ich nicht, weil wenn ich Abi mache und dann ausziehe, hab ich ja kein Geld. Unterstützen würden die mich eh nicht.
                            Naja, argumentierts du auch wirklich, oder sagst du nur was du willst?
                            Das sind 2 Grundverschiedene Dinge.

                            Um die bockig Vorwürfe zu entgehen, setzt du dich am besten spezifisch nur für das mit deinen Eltern zusammen und überfällst sie nicht damit aus dem Nichts. Und auch dann, probier Atemübungen, wenn dich deine Eltern aufregen um ruhig zu bleiben, ansonsten wird das sicher nicht klappen. Und Sätze in die Richtung wie dieser,: "Ich verstehe eure Sichtweise und verstehe woher das kommt, aber bei mir...", funktionieren bei vielen Leuten sehr gut. Man darf es nur nicht übertreiben.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von PurpleHeart Beitrag anzeigen
                              Normal würde ich es jetzt nicht nennen. Die meisten Eltern unterstützen ihr Kind bei allem was es tut. Also ist das Verhalten eher ungewöhnlich. Lass dir aber nichts einreden und leb deinen Traum! Du kannst alles umsetzten.
                              Süß...aber nein. Es ist auch Teil der Erziehung, zu erkennen, ob Kinder einen ernsthaften Traum verfolgen und auch das Zeug haben, das zu erreichen oder ob sie sich irgendeinen Blödsinn in den Kopf gesetzt haben.
                              Stell dir vor, dein Kind hat sich in den Kopf gesetzt, Musiker zu werden, ist aber total unmusikalisch und hat null Taktgefühl. Würdest du ihm dann sagen "ja, toll, du wirst bestimmt mal ein großartiger Konzertpianist"? Oder lässt du es lieber hobbymäßig Musikunterricht nehmen und versuchst, es dabei zu unterstützen seine wahren Talente zu finden?
                              Ich war lange genug in der Musikschule und hab genügend Leute kennengelernt, manche waren talentiert aber faul, andere haben geübt wie blöde, waren aber halt einfach nicht mit ner guten Stimme gesegnet. Für eine Karriere in dem Geschäft brauchst du beides...und sehr viel Glück.

                              Zitat von zuckerwatte Beitrag anzeigen
                              Und nein Abitur mach ich nicht, weil wenn ich Abi mache und dann ausziehe, hab ich ja kein Geld. Unterstützen würden die mich eh nicht.
                              Ich verstehe die Logik dahinter grade nicht. Wenn du jetzt nach der 10. abgehst (und da erst recht nicht den Segen deiner Eltern hast), hast du ja auch kein Geld. Wenns nur am Geld liegt, dann kannst du entweder ne Ausbildung machen, um dich zu finanzieren oder wenn du tatsächlich studieren möchtest gibt es auch zinsgünstige Darlehen, wenn man von den Eltern nicht unterstützt wird bzw. kann sich mit einem Nebenjob finanzieren. Vielleicht lassen sich eine Eltern aber auch von was anderem überzeugen, wenn du zeigst, dass du Talent hast und dir Mühe und unterstützen dich auch, wenn du es nicht genau so machst, wie sie sich das vorgestellt haben.
                              I am not crazy. My reality is just different than yours

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X