Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

S.O.S.!!!! Stiefvater muss innerhalb von 10 Tagen entspannt sein! :/

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    S.O.S.!!!! Stiefvater muss innerhalb von 10 Tagen entspannt sein! :/

    Hey Leute,
    wie bereits in der Überschrift angedeutet wurde, habe ich folgendes Problem:
    Wir fahren demnächst auf Klassenfahrt, aber da ich mächtig Trubel zuhause habe, wollen meine Eltern mir die Fahrt verbieten. Also habe ich angeboten alles selber zu zahlen, dass, wenn nach der Klassenfahrt wieder Stress ist ich auf das Internat gehe, das ich bis Weihnachten kein Geld möchte, usw.
    Letzendlich wollte mein Stiefvater eine komplett andere Vereinbarung; wenn ich es hinkriege, das er innerhalb der nächsten 10 Tage, also bevor wir die Unterschriften abgeben, so entspannt ist und sein Geduldsfaden wieder genauso lang ist, wie als ich ihn kennenelernt habe (also vor 8 Jahren), dann darf ich mit. Allerdings habe ich keinen Plan, wie ich das anstellen soll. Habt ihr Ideen?
    Danke im Voraus
    LG
    Nele

    Ps.: Ja, ich bin mir sehr wohl bewusst dass das eine sehr seltsame Frage ist... :/

    #2
    Internat wird ja noch teurer als Klassenfahrt. Geh einfach jedem Konflikt aus dem Weg. Gib nach, sei nicht so gereizt. Hilf im Haushalt, lerne fleißig für die Schule. Mach mal was Nettes für ihn, 10 Tage lang sollte man das aushalten. Frag sonst einfach deine Mutter, reicht doch wenn ein Elternteil unterschreibt.

    Kommentar


      #3
      Zitat von Eudaemonie Beitrag anzeigen
      Internat wird ja noch teurer als Klassenfahrt. Geh einfach jedem Konflikt aus dem Weg. Gib nach, sei nicht so gereizt. Hilf im Haushalt, lerne fleißig für die Schule. Mach mal was Nettes für ihn, 10 Tage lang sollte man das aushalten. Frag sonst einfach deine Mutter, reicht doch wenn ein Elternteil unterschreibt.
      Das mit dem Internat weiß ich, war aber auch deren Idee. Ich würde ja meine Mutter fragen, aber sie ist noch schlechter auf mich zu sprechen als er. Zudem ist sie so nachtragend, das ich seit circa zwei Jahren so gut wie nur dauerstreit mit ihr Habe. Aber das ist eine andere Sache.
      Danke.

      Kommentar


        #4
        Kindern einfach so die Klassenfahrt zu verbieten ist nicht so einfach. Normalerweise ist sowas verpflichtend und wenn man nicht teilnehmen kann, darf oder möchte müssen da schon recht zwingende Gründe vorliegen, z.B. ein gebrochenes Bein für die Wintersportwoche.
        Eine Bekannte von mir hat das mal versucht, weil sie keinen Bock auf die Klassenfahrt hat. Hat dann z.B. gesagt, ihre Eltern hätten kein Geld, dann wollten sie da Nachweise sehen etc.

        Zum einen kannst du da dann natürlich mit deinem Klassenlehrer sprechen, ob dir das deine Eltern überhaupt so einfach verbieten dürfen

        Zum anderen...definiere doch mal "Trubel". Geht das nur von den Eltern aus oder vielleicht auch von dir? Gibt es Gründe, warum dein Schwiegervater vielleicht nicht mehr so entspannt ist, wie früher?
        I am not crazy. My reality is just different than yours

        Kommentar


          #5
          Ich habe bereits nachgefragt, und ich müsste dann in eine andere Klasse, aber ansonsten ginge das. Seit den acht jahren habe ich noch einen Bruder bekommen. Aber ja, es geht auch von mir aus. Es sind immer so kleinigkeiten, die die auf die Palme bringen, z.B. wenn ich mir nach der Schule noch etwas zu essen hole, weil die beiden sowieso nicht da sind. Und wenn mich dann irgendjemand sieht, dann wissen die dass, was an sich ja nicht schlimm ist, aber die flippen dann immer direkt aus. Dabei hole ich mir doch nur etwas zu essen... :|

          Kommentar


            #6
            Ich geb dir mal paar Tipps, um verärgerte Menschen runter zu bringen. So machen das zumindest Psychologen normalerweise. 1. Verständnis zeigen. Dein Angenommen dein Stiefvater ist am ausrasten, weil er mitbekommt, du hast dir was zu Essen geholt. Er schreit dann rum „boah das regt mich jetzt voll auf, wir haben doch genug Essen Zuhause!“ Du solltest ihm das Gefühl geben, dass er sich verstanden fühlt. Reden kann man noch mal darüber, wenn er sich beruhigt hab, aber erst mal bringt Abwehrhaltung gar nichts, auch wenn du denkst du hast nichts falsches gemacht. Also sowas wie: „Ich versteh dass du jetzt ziemlich genervt bist.“ „Ich glaub dir, dass es dich jetzt auf die Palme bringt.“ „Du gehst immer, so viel arbeiten für das Geld. Das weiß ich zu schätzen.“ „Ohne dich würde nichts funktionieren.“ Das klingt jetzt erst mal doof, natürlich musst du das gut an die Situation und deine Sprachauswahl anpassen und du musst wissen, was dein Stiefvater gern mal hören will. So kann man auch gut mit Narzissten umgehen, einfach mal Verständnis zeigen und Anerkennung. Die fühlen sich dann gut und dann kann man in Ruhe über die richtig wichtigen Themen sprechen. Wenn er mal ohne scheinbaren Grund wütend wird, hilft das schnell zu unterbrechen, bloß nicht nachfeuern oder zurück geben. „Was ist denn jetzt genau dein Problem?“ (meistens gibt es nichts genaues, das passiert alles aus dem Affekt und die hören schnell auf zu schreien. Oder „puh da muss ich jetzt erst mal darüber nachdenken“ (hilft dir, nichts gemeines zurück zu sagen und der Gegenüber wird auch nachdenken).

            Kommentar


              #7
              mein Problem ist, er ist ja eigtl. total nett. Aber wenn ich mir von MEINEM Geld etwas hole...? Aber egal.
              Danke für die Tipps, allerdings bin ich mir nicht so sicher ob das klappt. Er selber ist nämlich auch Sozialpädagoge und arbeitet in einem Kindergarten. Ich werde es aber versuchen.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen
                mein Problem ist, er ist ja eigtl. total nett. Aber wenn ich mir von MEINEM Geld etwas hole...? Aber egal.
                Vielleicht liegt hier ja das Problem begraben. Was genau holst du dir denn von deinem Geld, was deinem Stiefvater nicht gefällt?

                Kommentar


                  #9
                  Nichts, ich hole mir nur manchmal was zu essen (wie z.B. einfach ein Brötchen am Kiosk an der Schule) und halt Geburtstagsgeschenke o. ä.
                  Den rest spare ich eigentlich.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen
                    Nichts, ich hole mir nur manchmal was zu essen (wie z.B. einfach ein Brötchen am Kiosk an der Schule) und halt Geburtstagsgeschenke o. ä.
                    Den rest spare ich eigentlich.
                    Ok, aber irgendeinen Grund muss es ja geben, warum dein Stievater und deine Mutter nicht gut auf dich zu sprechen sind. Also was ist vorgefallen?

                    Kommentar


                      #11
                      Naja, es sind halt so Sachen, wie z.B. , dass ich nach der Schule in die Stadt gehe, weil ich da sowieso durchfahre, um schnell irgendwas zu kaufen. Oder, meine Noten. Oder dass ich oft genervt reagiere, wenn ich von der Schule komme und dann von meinen Geschwistern genervt werde und dann muss ich meine Hausaufgaben machen, und dann MÜSSEN die dije Hausaufgen auch UNBEDINGT kontrollieren, bis ich immer alles richtig habe, was dazu führ das wir da länger dran sitzen, und ich am nächsten Tag früh raus muss und dann automatisch wieder schlechte Laune habe, weil ich K.O. bin. Oder, was mich auch aufregt: Mein Bruder ist sechs und darf länger aufbleiben als ich, und bis drei uhr morgens Fehrnsehn gucken, und das mit der Begründung: Ja, ER muss ja auch nicht zur Schule.

                      Kommentar


                        #12
                        Was dein Stiefvater da als "Deal" anbietet, ist absurd. Dass du angeboten hast, dir die Klassenfahrt selbst zu bezahlen usw, macht ja wenigstens Sinn, aber "es schaffen, dass er wieder so entspannt ist wie früher", ist extrem ungenau und egal, was du unternimmst, es liegt schlussendlich nicht in deiner Hand, ob er entspannt ist, zudem kann er dich auch leicht ausnutzen und hinterher einfach behaupten, nicht entspannt genug zu sein, obwohl du dir Mühe gegeben hast, einfach aus Prinzip, weil er dir die Klassenfahrt gar nicht erlauben will.

                        Du kannst versuchen, mit dem Lehrer zu sprechen. Je nachdem, was es für eine Klassenfahrt ist, können deine Eltern dir das nicht einfach als Strafe verbieten. Falls sie jedoch freiwillig ist, wird es schwieriger. Allerdings kann der Lehrer bestimmt trotzdem mal mit deinen Eltern reden, vielleicht weiß die Schule ja auch schon von deinen Problemen zu Hause, das scheint sich ja schon länger hinzuziehen.
                        Zitat von Scarecrow Beitrag anzeigen
                        Kindern einfach so die Klassenfahrt zu verbieten ist nicht so einfach. Normalerweise ist sowas verpflichtend und wenn man nicht teilnehmen kann, darf oder möchte müssen da schon recht zwingende Gründe vorliegen, z.B. ein gebrochenes Bein für die Wintersportwoche.
                        Eine Bekannte von mir hat das mal versucht, weil sie keinen Bock auf die Klassenfahrt hat. Hat dann z.B. gesagt, ihre Eltern hätten kein Geld, dann wollten sie da Nachweise sehen etc.
                        Also bei uns würde das gehen. Die Lehrer würden zwar versuchen, die Eltern umzustimmen, wenn ihr Kind sagt, dass es gerne mitfahren würde und z.B. erklären, dass die Klassenfahrt Sinn macht oder wieso das keine geeignete Strafe ist etc, aber wenn man in der Zeit der Klassenfahrt in eine andere Klasse geht, ein paar Aufgaben erledigt und eventuell Ersatzaufgaben macht, wenn der Rest der Klasse nachher irgendwas über die Klassenfahrt schreiben muss, ist eine Klassenfahrt nie verpflichtend und es reicht zu sagen "ich möchte nicht mitfahren und bin mir da auch ganz sicher".

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                          Du kannst versuchen, mit dem Lehrer zu sprechen. Je nachdem, was es für eine Klassenfahrt ist, können deine Eltern dir das nicht einfach als Strafe verbieten. Falls sie jedoch freiwillig ist, wird es schwieriger. Allerdings kann der Lehrer bestimmt trotzdem mal mit deinen Eltern reden, vielleicht weiß die Schule ja auch schon von deinen Problemen zu Hause, das scheint sich ja schon länger hinzuziehen.
                          Man müsste für eine Antwort wissen, aus welchem Bundesland Du kommst, denn daran hängt die Rechtslage. In einigen Bundesländern ist die Teilnahme an einer Klassenfahrt Pflicht. Von dieser Pflicht wird nur in besonderen Fällen abgewichen, die simple Aussage der Elter "Wir erlauben das nicht" ist da nicht hinreichend, da müssen schon handfeste Argumente her. Auch finanzielle Gründe werden selten akzeptiert, weil viele Schulen für solche Fälle von Sponsoren Geld haben oder sie über sonstige Drittmittel verfügen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Nelee!!! Beitrag anzeigen
                            Oder, meine Noten. und dann muss ich meine Hausaufgaben machen, und dann MÜSSEN die dije Hausaufgen auch UNBEDINGT kontrollieren, bis ich immer alles richtig habe, was dazu führ das wir da länger dran sitzen, und ich am nächsten Tag früh raus muss und dann automatisch wieder schlechte Laune habe, weil ich K.O. bin.
                            Der Knackpunkt liegt also in deiner eher schlechten Leistung in der Schule. Auch wenn du es vielleicht noch nicht erkennst, so handeln dein Stiefvater und deine Mutter doch beinahe richtig. Sie machen sich Sorgen um deine schulische Laufbahn und versuchen dir zu helfen, in dem sie deine Hausaufgaben kontrollieren. Aber das darf natürlich nicht dazu führen, dass du übermüdet und genervt in die Schule kommst oder gar die Lust am lernen verlierst. Meine Empfehlung für dich und deine Eltern ist daher eine professionelle Hausaufgabenbetreuung. Diese wird in fast jeder Stadt angeboten und ist machmal sogar kostenlos oder sehr günstig. Sprich einfach mal mit ihnen darüber, was sie davon halten würden.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von sanddorn Beitrag anzeigen
                              Man müsste für eine Antwort wissen, aus welchem Bundesland Du kommst, denn daran hängt die Rechtslage. In einigen Bundesländern ist die Teilnahme an einer Klassenfahrt Pflicht. Von dieser Pflicht wird nur in besonderen Fällen abgewichen, die simple Aussage der Elter "Wir erlauben das nicht" ist da nicht hinreichend, da müssen schon handfeste Argumente her. Auch finanzielle Gründe werden selten akzeptiert, weil viele Schulen für solche Fälle von Sponsoren Geld haben oder sie über sonstige Drittmittel verfügen.
                              Ich lebe in Nordrhein-Westfalen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X