Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Ende einer Freundschaft

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Meine allerbeste Freundin seitdem ich ein Kleinkind war und ich reden heute nicht mehr. Sie war echt ein sehr großer Teil meiner Kindheit und wir sind durch dick und dünn, nur ging es als wir älter wurden langsam auseinander. Sie war meine Nachbarin, ist ausgezogen, ich weiß jetzt nur noch wo sie wohnt und was sie arbeitet.

    Veränderungen gehören zum Leben, und obwohl es mir manchmal schwerfällt (träume in letzter Zeit oft von ihr) akzeptiere ich, dass es sich so entwickelt hat.

    Kommentar


      #32
      Ich habe erst letztens einen "Bekannten", den ich ca. 2010 kennen lernte, aus meinem Umfeld gestrichen. Er war immer bestrebt, sich als den netten und höflichen jungen Mann zu zeigen, aus gutem Hause, gut erzogen, immer gepflegt angezogen, nicht ohne Anspruch, adrett und witzig. Die Beamtenlaufbahn und diverse "Vereinsposten" krönten seine junge Laufbahn (er ist 28, ich werde 28). Wir waren immer gut bekannt und hatten einen fortlaufenden Kontakt - ich nehme auch an, dass F. diese "Bekanntschaft" zu mir zeitweise als ehrlich angesehen hat und mich gemocht hat. Unehrlich ist er nämlich nicht.

      Im letzten Halbjahr merkte ich aber, wie neidisch und wie missgünstig er darauf reagiert hat, dass ich jetzt in festen Händen bin und glücklich bin. Mir kam es so vor, als wäre ich ihm solange recht gewesen, wie er auf mich herabsehen konnte - der große Beamte auf die kleine Kauffrau für Bürokommunikation mit diversen Nebenjobs. Er verhielt sich in normalen Gesprächen mir gegenüber auf einmal sonderbar. Er wurde frech, er wurde laut, er schlug seltsam barsche Töne an, lästerte ständig über Dritte und das auf einem "Niveau", das allem widerstrebt, für das er zu stehen versucht.

      Im Dezember haben wir mal Kaffee getrunken, als wir uns zufällig in der Innenstadt trafen. Wahrscheinlich habe ich ihm da zu viel erzählt und war zu "fröhlich", weil er dann noch komischer zu mir geworden ist und auf einmal ganz seltsame Mails schrieb in einem sehr knappen und unfreundlichen Tonfall, den ich bisher nicht kannte.

      Letztens erst hat er probiert, von mir die private Telefonnummer und Email Adresse einer Kollegin von mir zu bekommen, die ihm offenbar gefällt (er ist Single). Als ich sie ihm nicht gab, weil ich generell nichts weitergebe ohne gefragt zu haben und die Kollegin auf Rückfrage es nicht wollte, war er beleidigt und ziemlich unhöflich, wir Frauen würden alle zusammenhalten, er könnte doch als Beamter alles bieten. Er wirkte so richtig --- notgeil, als ob er es nötig hätte.

      Ich werde diese "Bekanntschaft" nicht mehr verfolgen und werde nicht mehr abnehmen, wenn er anruft und seine Emails nicht mehr beantworten. Mir kommt entgegen, dass ich nicht mehr in meinem Heimatdorf wohne, in dem er mit seinen Eltern wohnt.

      Kommentar

      Lädt...
      X