Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eltern im Swingerclub

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eltern im Swingerclub

    Ich habe ein Problem, welches eigentlich gar kein Problem ist.
    Meine Eltern gehen regelmäßig (wöchentlich) in den Swingerclub.
    Aber ich sollte besser vorne anfangen: meine Eltern haben mich mit 23 geplant bekommen und hatten wohl nicht viel von ihrer Jugend, sind also nie ausgegangen oder so. In der letzten Zeit versuchen sie das nachzuholen. Meine Mutter trägt plötzlich recht freizügige Kleidung (was meine ES dezent triggert), sie gehen ins Fitnessstudio und Samstagabend öfter mal aus. Es war natürlich eine große Umstellung für mich aber ich habe mich daran gewöhnt dass nie jemand da ist. Vor einer Woche haben sie uns dann ein Paar vorgestellt welches sie von einem sochen Samstag kennen. Sie waren sehr nett und sie ist sofort eine große Vertrauensperson für mich gewesen obwohl ich sonst starke Vertrauensprobleme habe.
    Und gestern Abend haben meine Eltern mitdann erklärt dass sie jede Woche in einen Swingerclub gehen.
    Versteht mich nicht falsch, ich bin froh dass sie sich immer noch lieben und mache mir keine Sorgen dass die Ehe daran zerbrechen könnte, aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Meine Familie war immer schon "anders", was dazu geführt hat dass ich nie sonderlich beliebt war und nun seit über 2 Jahren mit Depressionen zu kämpfen habe. Ich hatte gerade einen Punkt erreicht an dem es für mich ok war und ich mich nicht mehr soooo krass für mein Elternhaus geschämt habe und das hat wieder so viele Gedanken und Gefühle aufgewirbelt die ich jahrelang verdrängt hatte.
    Ich habe Angst dass das mein Leben wieder kaputt macht und ich wieder ohne Freunde ganz allein dastehe und irgendwie klarkommen muss.
    Danke für's Lesen und eventuelle Antworten
    LG Lilly
    Zuletzt geändert von LillyE; 30.06.2019, 12:39.

    #2
    .....
    Zuletzt geändert von Knallgirl; 04.07.2019, 11:02.

    Kommentar


      #3
      Wie alt bist du denn? Ist es wahrscheinlich, dass du bald ausziehen kannst und somit eher nicht mehr mit deinen Eltern in Verbindung gebracht wirst?

      Meine ehrliche Meinung: ich hätte viel lieber eine Freundin, deren Eltern in den Swingerclub gehen, als welche die z.B. Tier- und Kinderhasser sind und politische Meinungen vertreten, denen ich krass entgegengesetzt stehe. Je nach Altersgruppe kann es aber natürlich schon peinlich sein, wenn deine Freunde sowas mitkriegen. Aber du kannst durchaus auch mal mit deinen Eltern reden - kannst ja sagen du findest es gut dass sie noch Spaß haben und offen mit dir reden, dir aber lieber wäre wenn du in der Schule nicht "die mit den Swingereltern" bist und sie zumindest solange du bei ihnen wohnst etwas diskreter sind?

      Kommentar


        #4
        Zitat von LillyE Beitrag anzeigen
        Versteht mich nicht falsch, ich bin froh dass sie sich immer noch lieben und mache mir keine Sorgen dass die Ehe daran zerbrechen könnte, aber ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.
        Wie du damit umgehen sollst? Respektiere es und wenn es nicht deine Welt ist, dann halte dich einfach heraus. Du würdest es auch nicht mögen, wenn dir deine Eltern (ab einem bestimmten Alter) in die Wahl deiner Freunde und Art und Weise, deine Sexualität auszuleben hereinreden würden. Es sind erwachsene Menschen, die über ihre Sexualität selber entscheiden können und wie weit es da Berührungspunkte mit dir geben kann, das werdet ihr sicher regeln können.

        Üblicherweise hängen Swinger ihr Neigung nicht nach aussen an die grosse Glocke. Jedenfalls hast du keinen Grund, dich für deine Eltern zu schämen. Sie leben ihr Leben, du deines und wer das in der Schule anders sieht, zu dem würde ich den Umgang weitgehend meiden. Für dich sollte eher die Meinung der Leute zählen, die auf deiner Seite sind, die sich für dich interessieren und weniger für dein soziales Umfeld oder die sexuellen Vorlieben deiner Eltern.

        Kommentar


          #5
          Bist Du denn wegen Deiner Depressionen in Behandlung?
          sag uns doch mal wie alt Du bist.

          Kommentar


            #6
            Coole Eltern! Aber die haben nicht zufällig diesen Beitrag hier verfasst? (der ist voll LOL)

            Mein Mann und ich gehen gerne in den Swingerclub. Aber nicht, um Sex zu haben, sondern um zu futtern und zu trinken. Es ist alles im Eintritt inbegriffen. 40 Euro für zwei Personen, all you can eat and drink. Und um uns diese Freakshow dort anzusehen. Wir lästern über die dicken Ärsche mancher Leute und haben einen echt lustigen und billigen Abend. Ganz besonders peinlich sind die Herren im Lack-String. Wuäh. Wir lachen uns immer halb kaputt und finden es klasse!
            Quelle: https://www.beichthaus.com/?h=index&c=00009306

            Kommentar


              #7
              Zitat von Cali-Girl Beitrag anzeigen
              Bist Du denn wegen Deiner Depressionen in Behandlung?
              sag uns doch mal wie alt Du bist.
              Jap, hatte von Januar bis Anfang April einen 10-wöchigen stationären Aufenthalt und bin jetzt wieder ambulant.

              Kommentar


                #8
                I did a mistake, tut so als würdet ihr das nicht sehen
                Zuletzt geändert von LillyE; 03.07.2019, 16:37.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von warheart Beitrag anzeigen
                  Wie alt bist du denn? Ist es wahrscheinlich, dass du bald ausziehen kannst und somit eher nicht mehr mit deinen Eltern in Verbindung gebracht wirst?

                  Meine ehrliche Meinung: ich hätte viel lieber eine Freundin, deren Eltern in den Swingerclub gehen, als welche die z.B. Tier- und Kinderhasser sind und politische Meinungen vertreten, denen ich krass entgegengesetzt stehe. Je nach Altersgruppe kann es aber natürlich schon peinlich sein, wenn deine Freunde sowas mitkriegen. Aber du kannst durchaus auch mal mit deinen Eltern reden - kannst ja sagen du findest es gut dass sie noch Spaß haben und offen mit dir reden, dir aber lieber wäre wenn du in der Schule nicht "die mit den Swingereltern" bist und sie zumindest solange du bei ihnen wohnst etwas diskreter sind?
                  Ich bin erst 15, habe also erstmal keine Möglichkeit "hier weg" zu kommen. Außerdem ist es immer noch meine Familie. Ich werde direkt nach meinem 18. Geburtstag ein Au-pair-Jahr machen und danach wahrscheinlich ausziehen. Das allerdings eher weil ich mich momentan einfach nach Freiheit und einem selbstbestimmten Leben sehne.

                  Meine Eltern hängen das nicht an die große Glocke, außer mir wissen es nur engste Vertraute und selbst wenn meine Freunde es wüssten würden sie wahrscheinlich total mitfühlend reagieren, aber trotzdem geht die Angst, dass sie dann nichts mehr mit mir zu tun haben wollen nicht weg. Ich weiß dass das durch Situationen aus der Grundschule geprägt ist, aber ich kann trotzdem nicht anders damit umgehen.
                  LG Lilly

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Rubble Master 2000 Beitrag anzeigen
                    Coole Eltern! Aber die haben nicht zufällig diesen Beitrag hier verfasst? (der ist voll LOL)


                    Quelle: https://www.beichthaus.com/?h=index&c=00009306
                    Ne, das sind sie leider/zum Glück nicht.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich denke das Problem kannst Du hier nicht lösen, das musst Du mit Deinem Therapeut abarbeiten.

                      Kommentar


                        #12
                        Am besten wäre es, wenn du mit deinen Eltern darüber sprichst. Wenn sie dir offen erzählen, dass sie dorthin gehen, müssen sie damit rechnen, dass du nicht so problemlos damit umgehen kannst und bereit sein, mit dir darüber zu reden. Sag ihnen aber auch, dass du es schön findest, wenn sie zusammen Zeit verbingen und Spaß haben, sodass sie es nicht als Kritik auffassen.
                        Deine Freunde müssen das ja nicht erfahren, ich an deiner Stelle würde so was auch keinem erzählen. Das geht deine Freunde schließlich nichts an.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von LillyE Beitrag anzeigen
                          Ich weiß dass das durch Situationen aus der Grundschule geprägt ist, aber ich kann trotzdem nicht anders damit umgehen.
                          Wenn du glaubst, nicht anders damit umgehen zu können, dann nimm es einfach hin.

                          Kommentar


                            #14
                            Leichter gesagt als getan wenn man Depressionen hat

                            Kommentar


                              #15
                              "Depressionen"? Mit 15?
                              Call it "Pubertät", Baby...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X