Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Braucht man Freunde?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Braucht man Freunde?

    Hey,

    mich würde mal eure Meinung dazu interessieren. Ich persönlich finde ja, dass man Freunde auf jeden Fall braucht um glücklich zu sein.
    Ich merke selbst wie unglücklich ich bin, weil ich nur eine Freundin habe und sonst niemanden.

    #2
    Ich finde, es kommt darauf an. Manche kommen mit 1-2 guten Freuden aus, manche (so wie ich) brauchen gar keine und manche brauchen ihre 200 oberflächliche Bekanntschaften,
    Man kann das so nicht pauschalisieren.

    Kommentar


      #3
      Ich kann mir mein Leben ohne Freunde nicht vorstellen.
      Ich verstehe dabei unter Freunden nicht Bekannte, sondern wirkliche Freunde.

      Kommentar


        #4
        ich brauche freunde, ja

        Kommentar


          #5
          Neben meiner Familie sind die wichtigsten meine Freunde und Freundinnen

          Kommentar


            #6
            Abgesehen von einigen sehr seltenen Ausnahmen profitieren sicher die meisten Menschen von Freundschaften.
            Aber ich meine, das Ganze gibt nur dann Sinn, wenn man wirklich die richtigen Leute dafür gefunden hat.
            Ich denk mir manchmal dass es schön wär ein paar Freunde zu haben, aber wenn ich dann tatsächlich mit anderen Menschen in Kontakt komme krieg ich Panik und blocke ab. Wenn ich mit Menschen zusammen bin, bei denen ich mir nicht zu 100% sicher sein kann dass sie tatsächlich eine gute Meinung von mir haben, stresst mich das hundertmal mehr als allein zu sein.
            Deshalb hab ich lieber gar keine Freunde, bevor ich mich mit Menschen abgebe die mir eigentlich nicht gut tun, nur damit ich nicht allein bin.
            Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

            Kommentar


              #7
              Man braucht nicht viele, aber so einzelne mit denen man sich gut versteht und mal was unternehmen kann, braucht man dann doch schon.

              Kommentar


                #8
                Ich brauche Freunde. Und zwar nicht nur so oberflächliche Bekanntschaften sondern ca. zwei richtige Freunde, die so gut wie alles wissen.
                Die Monate vergehen schneller als ich zählen kann

                Kommentar


                  #9
                  Keine Ahnung, ob "man" Freunde braucht, aber ich auf jeden Fall.
                  Ich bin zwar meistens am liebsten allein, aber ich finds schön, zu wissen, dass es da Leute gibt, die sich für einen interessieren. Und es ist irgendwie auch erleichternd, dass es einige Leute gibt, denen ich wirklich alles erzählen könnte. Und dann gibts eben noch zig "Freunde"/Bekannte, die ich regelmäßig auf Hauspartys sehe und sowas brauch ich irgendwie auch, einfach um ne schöne Zeit zu verbringen

                  Kommentar


                    #10
                    Ich glaube das jeder Mensch mindestens einen "Freund" in seinem Leben braucht. Oder zumindest eine Person von der er sicher sein kann, das ihr Interesse nicht nur oberflächlich ist. Aber ich glaube das ohnehin jeder eine andere Definiton von Freunden hat. Für manche ist man schon ein Freund wenn man mit ihnen ein längeres Gespräch geführt hat, für andere dauert es entscheidend länger.
                    Ich selbst habe nur drei wirklich gute Freunde, die aber auch wirklich Teil meines Lebens sind. Den Rest empfinde ich als engere Bekannte, aber nicht als Freunde.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich glaube, dass Menschen auf jeden Fall Freunde brauchen, ich merk ja selber wie schlecht es mir ohne geht.

                      Kommentar


                        #12
                        Denke schon, dass die meisten Menschen Freunde brauchen.Soziale Kontakte sind im Leben nunmal wichtig.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich brauche Freunde, auch wenn ich gerne viel Zeit alleine verbringe.
                          ​​

                          Kommentar


                            #14
                            Ja, meiner Meinung nach braucht man Freunde. Denn Einsamkeit kann sowohl psychisch als auch körperlich krank machen (hier ein interessanter Artikel dazu: http://www.psychic.de/einsamkeit.php). Ich erlebe es ja bei mir selbst.
                            Ich habe vor fast 9 Jahren, als ich von der Grundschule auf die Realschule gewechselt habe, wegen unglücklicher Umstände fast alle damaligen Freunde verloren. Die letzte Freundin, die mir noch geblieben ist und die ich bereits seit dem Kindergarten kenne, hat die Freundschaft Anfang letzten Jahres beendet, so dass ich jetzt komplett alleine da stehe.
                            Komme ich damit zurecht? Im Prinzip ja, aber trotzdem ist es nicht schön. Es ist niemand da, mit dem man mal was unternehmen könnte, niemand ist da, wenn man jemanden zum Reden braucht etc.
                            Ich merke, wie sehr mir das zu schaffen macht. Der Gedanke daran, dass das mein gesamtes restliches Leben so bleiben könnte, macht mir Angst.
                            Krank bin ich ebenfalls. Sowohl psychisch als auch physisch geht es mir seit 3 Jahren zunehmend schlechter. Das ist jetzt soweit fortgeschritten, dass ich in bald in einer Tagesklinik behandelt werde. Und das, weil ich seit fast 9 Jahren keine sozialen Kontakte mehr habe. Da kommen zwar noch ganz viele andere Gründe hinzu, aber das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund.

                            Natürlich spreche ich hier jetzt für mich, aber ich bleibe trotzdem dabei, dass JEDER Leute um sich herum braucht. Es müssen nicht mal enge Freunde sein. Manche kommen auch mit oberflächlichen Bekanntschaften aus. Hauptsache, man hat einfach jemanden, von dem man weiß, dass derjenige sich für einen interessiert.
                            Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand ohne einen einzigen sozialen Kontakt ein glückliches Leben leben kann.
                            Zuletzt geändert von Delia96; 13.02.2017, 19:11.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich brauch keine Freunde irgendwie... gute Bekannte, mit denen ich alle heiligen Zeiten mal was Nettes mach. Aber sonst gehen mir andere Menschen eher auf die Nerven und ich zieh mich zurück, bevor es zu intensiverem Kontakt kommt.
                              Ich hab mich, meine Beziehung, meine Haustiere - das reicht mir. (Auch wenn ich mir damit manchmal wie ein Alien vorkomm!)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X