Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Papa oder Mama als Lehrer in eurer Schule: Unwohlsein?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Hm, ich weiß nicht.
    Manchmal stelle ich es mir toll vor, Eltern an der Schule zu haben
    Andererseits bist du irgendwie bis zu deinem Abschluss "das bevorzugte Lehrerkind", will ich nur mal so sagen.
    An unserer Schule gibt's den Sohn der Direktorin, der kommt locker unter die Top 10 der Schlimmen Jungs und kriegt nie Anschliss von den Lehrern.
    Solange es nicht eskaliert wie bei dem... :-/
    DAS ist wirklich GEMEIN!

    Kommentar


      #17
      Bei uns an der Schule waren auch einige Lehrer, die ihre KInder auch dort hatten. Ich glaube ich würde das nicht machen, wenn ich Lehrer wäre, aber gut, das muss jeder selbst wissen.

      Manche der "Lehrerkinder" hatten schon Probleme deshalb. Insbesondere natürlich die, deren Eltern nicht unbedingt die beliebtesten Lehrer waren

      Kommentar


        #18
        Zitat von cabba Beitrag anzeigen
        Bei uns an der Schule waren auch einige Lehrer, die ihre KInder auch dort hatten. Ich glaube ich würde das nicht machen, wenn ich Lehrer wäre, aber gut, das muss jeder selbst wissen.

        Manche der "Lehrerkinder" hatten schon Probleme deshalb. Insbesondere natürlich die, deren Eltern nicht unbedingt die beliebtesten Lehrer waren
        So ist es bei uns auch.

        Kommentar


          #19
          Man gewöhnt sich wohl irgendwann daran. Bei meinen Mitschülern, deren Mütter Lehrerinnen an meiner Schule sind, kann ich nichts von Unwohlsein feststellen.

          Kommentar


            #20
            ich würde das nicht wollen. Der Onkel oder die Tante ist dagegen schon was anderes.

            Kommentar


              #21
              In meiner Klasse war auch ein Junge dessen Vater Lehrer ist. Der Junge ist jetzt nicht mehr in meiner Klasse, ich habe jetzt seinen Vater als Lehrer.(Übrigens: Seine Mutter ist auch Lehrerin an der Schule). Er hat sich nie unwohl gefühlt, glaube ich zumindest, das sein Vater und seine Mutter auch Lehrer sind.

              Und das Schlimmste: Der Lehrer hat noch eine Tochter und die ist genauso alt wie mein kleiner Bruder und mein Bruder ist auch mit der Tochter von meinem Lehrer in der Klasse und er ist mit ihr befreundet. Ich war deshalb auch schon öfters im Haus meines Lehrers, entweder weil ich eben meinen Bruder abholen musste oder weil Martin (der Junge dessen Vater Lehrer ist und mit dem ich letztes Jahr in einer Klasse war) krank war und ich ihm unsere Aufgaben gebracht habe.
              Seit ich den Vater der Freundin meines Bruders als Lehrer habe, vermeide ich meinen Bruder abzuholen

              Kommentar


                #22
                Ich würd meinen Eltern sagen die sollen sich gefälligst ne andere Schule aussuchen

                Kommentar


                  #23
                  also an meiner gesamtschule war auch ne lehrerin, deren kinder dort an der schule waren. die war noch dazu meine nachbarin und mit der tochter war ich befreundet - eigentlich waren sie wie meine 2. familie, bin bei denen ein und ausgegangen.
                  naja jedenfalls wars wohl irgendwann mal so, dass die tochter ne arbeit zurückbekommen hat, die schon von ihrer mutter unterschrieben war... DAS stell ich mir scheiße vor. Ansonsten hatte sie damit wohl keine Probleme, sie ist auch immer mit dem Bus gefahren anstatt mit ihrer Mutter und hat sich wie ein normaler Schüler auch benommen

                  Kommentar


                    #24
                    Ich würde mich auch unwohlfühlen

                    Kommentar


                      #25
                      Meine Mutter unterrichtet Musik und Deutsch an meinem Gymnasium. Ich hatte sie auch ein halbes Jahr im Unterricht, als kein anderer Musiklehrer da war.

                      War seltsam, aber ansonsten habe ich nichts dagegen, dass sie auf meiner Schule ist. Kommt öfter mal vor, dass Lehrer sie zufällig am Kopierer treffen und dann von mir erzählen. Glücklicherweise aber nur Gutes

                      Kommentar


                        #26
                        ich fänd des voll scheiße muss man die dann mir frau/herr blub anprechen oder darf man da mama/papa sagen? die frage beschäftigt mich schon länger

                        Kommentar


                          #27
                          Ist eigentlich nicht gut.
                          Ich würde meinem Kind keine 5 auf dem Zeugnis geben, egal wie verdient das ist. Sowieso würde ich dem Kind schon sagen, was dran kommt.
                          Kurz gesagt:
                          Es kann nicht fair sein, da es immer böse Unterstellungen, Lästereien, Bevorzugung oder Erpressungen (sag, was dran kommt, sonst...) geben wird.

                          Kommentar


                            #28
                            Ich hätte kein Problem damit, aber meine Eltern wären nicht fair gegenüber den anderen Schülern, wenn sie mich unterrichten würden.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von ryl Beitrag anzeigen
                              ich würd mich unwohl fühlen

                              Kommentar


                                #30
                                Ich muss hier auch mal eben meinen Senf dazu geben, meine Mutter ist nämlich Lehrerin an unserer Schule
                                Meine beiden Geschwister gehen auch an diese Schule und es ist für uns alle schon seltsam, wenn andere Schüler über unsere Mutter reden (ja, manchmal auch lästern) oder wenn man sie halt ständig in den Fluren trifft. Seit ich in der Oberstufe bin, wo sie nicht unterrichtet, sehe ich sie aber nur noch selten und ich komme jetzt ganz gut damit zurecht. Was mich aber richtig nervt ist, dass meine Geschwister und ich öfter mal Gesprächsthema im Lehrerzimmer sind ("Wo war ihre Tochter denn in der letzten Mathestunde?" "XY ist im Unterricht so still geworden, woran liegt das denn?") Das finde ich von den Lehrern auch irgendwie blöd, bei anderen Schülern gehen die ja schließlich auch nicht zu den Eltern hin und quatschen mit denen über deren schulische Leistungen - wozu gibt es denn schließlich Elternsprechtage?

                                Ich hatte meine Mutter nur für ein paar Wochen mal im Unterricht, das war während ihres Referendariates. Das war irgendwie echt seltsam und ich habe es immer vermieden, sie direkt anzusprechen, weil ich nicht "Mama" sagen wollte, aber "Frau Soundso" mir auch seltsam vorgekommen wäre. Ansonsten ist es aber gar nicht erlaubt, dass Lehrer ihre eigenen Kinder unterrichten, und darüber bin ich auch echt froh.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X