Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelbeitrag: Vegetarische und vegane Ernährung

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen
    ne, nur deine einstellung

    statt froh zu sein, dass immer mehr leute sich entscheiden, vegetarisch zu leben, motzt du immer noch weiter. abgesehen davon ist es schön für dich, wenn du vegan leben möchtest, aber das ist nun mal nicht die richtige lebensweise für jeden.
    ganz ehrlich, ich esse lieber ab und zu bio produkte oder kaufe eben direkt vom bauern ein, statt die billigsten eier aus dem supermarkt, statt ständig irgendwelches künstliche sojazeug zu essen.

    du wirkst halt genau wie der typische, militante veganer, weswegen die meisten leute einfach ein extrem schlechten eindruck von allen veganern haben.

    Na wenn es jemanden interessieren könnte dann doch wohl hier.
    Bevor ich Veganerin wurde waren mir auch nicht alle Umstände der Milchindustrie bewusst.
    Und anscheinend findest du das Ganze ja auch nicht gut sonst würdest du ja wohl nicht betonen direkt vom Bauern und nur bio Produkte zu kaufen.

    Wenn du damit dein Gewissen beruhigen kannst ok, aber das muss ja nicht für alle gelten.
    Und nur weil man gar keine tierischen Produkte, egal ob mit Biosiegel oder nicht, mehr isst heißt das nicht "ständig irgendwelches künstliche Sojazeug zu essen".(Mal abgesehen davon, dass Tofu zb. auch nur eine weiterverarbeitete Bohne ist)
    Man kann es sich schon auch so hindrehen wie man es gerne hätte.

    Kommentar


      Zitat von LadyRuess Beitrag anzeigen
      Und die meisten Veganer haben einen schlechten Eindruck von Fleischfressern =.=
      das ist jetzt aber schlimm
      Zitat von Schokokex Beitrag anzeigen
      Na wenn es jemanden interessieren könnte dann doch wohl hier.
      Bevor ich Veganerin wurde waren mir auch nicht alle Umstände der Milchindustrie bewusst.
      Und anscheinend findest du das Ganze ja auch nicht gut sonst würdest du ja wohl nicht betonen direkt vom Bauern und nur bio Produkte zu kaufen.

      Wenn du damit dein Gewissen beruhigen kannst ok, aber das muss ja nicht für alle gelten.
      Und nur weil man gar keine tierischen Produkte, egal ob mit Biosiegel oder nicht, mehr isst heißt das nicht "ständig irgendwelches künstliche Sojazeug zu essen".(Mal abgesehen davon, dass Tofu zb. auch nur eine weiterverarbeitete Bohne ist)
      Man kann es sich schon auch so hindrehen wie man es gerne hätte.
      ich drehe mir gar nichts hin. ich weiß, dass die industriellen zustände oft scheiße für die tiere sind, und wer über 16 ist und das nicht weiß, lebt in meinen augen hinterm mond. ich weiß, dass die tiere oft leiden und ausgebeutet werden, und ich versuche, soweit es geht, das ganze nicht zu unterstützen, auch wenn ich zwischendurch ausnahmen mache.
      ich finde es eher komisch, wenn leute zwar meinen, fleisch wäre so schlimm, dafür aber ihr tofu essen, dass genau wie fleisch aussieht und auch noch genauso gewürzt wird. das ist in meinen augen einfach auch zum teil selbstbetrug.
      und dass der sojabohnenanbau zumindest teilweise auch nicht so gut für den regenwald ist (ich weiß, es gibt auch hersteller, die ihre sojabohnen aus der gegend beziehen), ist ja jetzt auch nicht ganz neu.
      auch das sind aber halt dinge, die nur jeder für sich selbst entscheiden kann.

      wie gesagt, von mir aus kann jeder leben, wie er will. ich hab selbst ne freundin, die vegan ist und hab da kein problem mit. genauso wenig mit vegetariern.
      was dagegen nervig ist, sind diese militanten leute (egal ob fleischessende, vegetarier oder veganer, die gibts überall), die einen bekehren wollen. wenn jemand seine sojawurst essen will, von mir aus. wenn mir aber jemand vorschreiben will, was ich zu essen habe, am besten noch übertrieben emotional mit "die armen tiere.. blabla", dann geht mir das ganz ehrlich auf den geist. und zumindest in meinem umfeld ist es häufig so, dass vegetarier/veganer diejenigen sind, die andere nicht in ruhe ihr fleisch essen lassen.

      abgesehen davon war ich selbst fast 2 jahre vegetarierin & habe auch vor, das früher oder später für immer zu werden.

      Kommentar


        Zitat von hooligan Beitrag anzeigen
        An alle Vegetarier hier "den Tieren zu liebe".

        Nehmt euch 2 Minuten Zeit, dann wisst ihr warum das Konzept Vegetarismus 0 Sinn macht.

        Milchindustrie in 60 Sekunden
        http://www.ovguide.com/video/the-dai...b91231392ed971

        Eierindustrie in 60 Sekunden (ja auch Bio-Freilandeier)
        http://www.peta.org/issues/animals-u.../egg-industry/

        ACHTUNG GRAPHISCHER INHALT (wenn ihr es euch nicht anschauen könnt, wieso dann Geld an diese Unternehmen zahlen?

        Mit eurem Lebensstil unterstützt ihr immernoch Industrien, die sinnlos töten und ausbeuten -weniger als zu euren Carnivor-Zeiten, aber immernoch zu viel.
        Liebt ihr Tiere wirklich, dann sollte er für euch nur eine Möglichkeit geben. Vegan.

        Ich empfehle generell, sich die peta Videos auf yt anzuschauen. Dardurch ahbe ich überlegt, vegan zu leben. tue es zwar noch nicht, aber das ahat andere gründe

        Kommentar


          Zitat von littlerabbit Beitrag anzeigen
          Ich empfehle generell, sich die peta Videos auf yt anzuschauen. Dardurch ahbe ich überlegt, vegan zu leben. tue es zwar noch nicht, aber das ahat andere gründe
          Jap, ich auch. Ich werde auch Vegan leben, da ich eingesehen habe, dass 'nur' vegetarisch zu leben keinen Sinn macht.
          Leider bin ich noch nicht 18 und meine Eltern erlauben mir nicht Veganer zu werden. Außerdem habe ich starken Eisenmangel und den muss ich erstmal in den Griff kriegen.
          Aber ich werde, sobald ich ausgezogen bin, Veganerin werden.

          Kommentar


            Zitat von LadyRuess Beitrag anzeigen
            Jap, ich auch. Ich werde auch Vegan leben, da ich eingesehen habe, dass 'nur' vegetarisch zu leben keinen Sinn macht.
            Leider bin ich noch nicht 18 und meine Eltern erlauben mir nicht Veganer zu werden. Außerdem habe ich starken Eisenmangel und den muss ich erstmal in den Griff kriegen.
            Aber ich werde, sobald ich ausgezogen bin, Veganerin werden.
            dann haste ja schon die besten voraussetzungen, um vegan zu leben

            Kommentar


              Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen
              dann haste ja schon die besten voraussetzungen, um vegan zu leben
              Ich weiß -.- Bis ich 18 bin werde ich das aber in den Griff kriegen.

              Kommentar


                Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen


                ich finde es eher komisch, wenn leute zwar meinen, fleisch wäre so schlimm, dafür aber ihr tofu essen, dass genau wie fleisch aussieht und auch noch genauso gewürzt wird. das ist in meinen augen einfach auch zum teil selbstbetrug.
                Wo ist denn da bitte Selbstbetrug ?! Ein totes Tier sieht auch nur aus wie eine Wurst weil es zu dieser Form verarbeitet wurde. Bestimmte Formen oder Gewürze sind doch nicht nur für Fleischprodukte "gepachtet". Ein Block Tofu hat zudem wirklich nicht sehr viel mit Fleisch gemein. Selbst wenn man Tofuwürste verzehrt weil man das Fleisch so vermisst ist das doch vollkommen in Ordnung und kein "Selbstbetrug" wenn man eben aus tierliebe und anderen ethischen Gründen kein Fleisch mehr essen will.
                Ich verstehe ehrlich nicht warum du so dagegen wetterst wo du doch selber sagst dass es dir ja so wichtig wäre so weit wie möglich unnötiges Leid zu vermeiden.

                Ich empfinde es eher als Selbstbetrug zu wenn man sich einredet alles wäre super wenn man nur ab und zu bio kauft.
                Isst du immer vegan wenn du unterwegs, bei Freunden, oder im Restaurant bist ? Das machen die wenigsten die sagen " ja ich ess ja eh nur bio " . Dort ist es meist ziemlich schwierig alles nur in bio zu bekommen.

                Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen
                und dass der sojabohnenanbau zumindest teilweise auch nicht so gut für den regenwald ist (ich weiß, es gibt auch hersteller, die ihre sojabohnen aus der gegend beziehen), ist ja jetzt auch nicht ganz neu.
                auch das sind aber halt dinge, die nur jeder für sich selbst entscheiden kann.
                Das allermeiste, in Regenwaldgebieten angebaute Soja wird für die Massentierhaltung benötigt. Wenn man in Deutschland Tofu kauft ist dieser meist aus der EU. Wenn man den Regenwald vor Sojaanbau schützen will macht es eher Sinn Fleisch abzulehnen als kein direktes Soja mehr zu essen.


                Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen

                abgesehen davon war ich selbst fast 2 jahre vegetarierin & habe auch vor, das früher oder später für immer zu werden.
                Deshalb verstehe ich deine Haltung an manchen Punkten auch nicht. Freu dich doch wenn möglichst viele Vegetarier sind, auch wenn sie das vll( in einzelnen Fällen) nur durchhalten weil sie auf Tofuprodukte zurückgreifen können.
                Ich hab eher das Gefühl du bist mit deinem Handeln selber nicht so zufrieden. ( Ist nicht böse gemeint, ich würde es auch gerne weniger provokant klingen lassen )

                Kommentar


                  Zitat von LadyRuess Beitrag anzeigen
                  Ich weiß -.- Bis ich 18 bin werde ich das aber in den Griff kriegen.
                  ich finds bedenklich, wenn man schon bei vegetarischer ernährung seine eisenversorgung nicht im griff hat, aber vegan leben will. aber gut, deine sache
                  Zitat von Schokokex Beitrag anzeigen
                  Wo ist denn da bitte Selbstbetrug ?! Ein totes Tier sieht auch nur aus wie eine Wurst weil es zu dieser Form verarbeitet wurde. Bestimmte Formen oder Gewürze sind doch nicht nur für Fleischprodukte "gepachtet". Ein Block Tofu hat zudem wirklich nicht sehr viel mit Fleisch gemein. Selbst wenn man Tofuwürste verzehrt weil man das Fleisch so vermisst ist das doch vollkommen in Ordnung und kein "Selbstbetrug" wenn man eben aus tierliebe und anderen ethischen Gründen kein Fleisch mehr essen will.
                  Ich verstehe ehrlich nicht warum du so dagegen wetterst wo du doch selber sagst dass es dir ja so wichtig wäre so weit wie möglich unnötiges Leid zu vermeiden.

                  Ich empfinde es eher als Selbstbetrug zu wenn man sich einredet alles wäre super wenn man nur ab und zu bio kauft.
                  Isst du immer vegan wenn du unterwegs, bei Freunden, oder im Restaurant bist ? Das machen die wenigsten die sagen " ja ich ess ja eh nur bio " . Dort ist es meist ziemlich schwierig alles nur in bio zu bekommen.

                  Das allermeiste, in Regenwaldgebieten angebaute Soja wird für die Massentierhaltung benötigt. Wenn man in Deutschland Tofu kauft ist dieser meist aus der EU. Wenn man den Regenwald vor Sojaanbau schützen will macht es eher Sinn Fleisch abzulehnen als kein direktes Soja mehr zu essen.

                  Deshalb verstehe ich deine Haltung an manchen Punkten auch nicht. Freu dich doch wenn möglichst viele Vegetarier sind, auch wenn sie das vll( in einzelnen Fällen) nur durchhalten weil sie auf Tofuprodukte zurückgreifen können.
                  Ich hab eher das Gefühl du bist mit deinem Handeln selber nicht so zufrieden. ( Ist nicht böse gemeint, ich würde es auch gerne weniger provokant klingen lassen )
                  ganz einfach: wenn ich ne wurst bzw. irgendwas in wurstform sehe, dann ist mein erster gedanke einfach wurst. und ich finde es einfach komisch, wenn man man fleisch, aus welchen gründen auch immer, ablehnt, gleichzeitig aber etwas isst, was genauso aussehen und am besten auch noch genauso schmecken soll. einfach, weil da für mich immer die assoziation "ersatzfleisch" dabei ist. wenn man doch scheinbar so bock auf fleisch hat (es soll genauso aussehen wie fleisch und genauso schmecken). und ich wettere nicht, das ist nur meine meinung. wie schon gesagt, jeder, wie er will.

                  dazu, dass man auswärts nicht immer auf bio achten kann: ich hatte bereits geschrieben "auch wenn ich zwischendurch ausnahmen mache". aber, wie gesagt: besser wenigstens soweit es geht darauf achten, statt überhaupt nicht.

                  zum regenwald: genauso gut kann ich wieder sagen, dass ich so weit es geht bio kaufe & eher nicht davon ausgehe, dass der biobauer das nicht-ökologisch korrekte sojafutter verwendet. und erst letztens hat mir ne freundin noch erzählt, dass die sojamilch, die sie ab und an in deutschland gekauft hatte, aus regenwald sojabohnen gemacht wird. soviel dazu. schätze, das argument regenwald kann man für beide/gegen beide seiten verwenden.

                  glaub mir, wenn ich mit meinem handeln unzufrieden wäre, dann würde ich es ändern :-)

                  Kommentar


                    Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen

                    ganz einfach: wenn ich ne wurst bzw. irgendwas in wurstform sehe, dann ist mein erster gedanke einfach wurst. und ich finde es einfach komisch, wenn man man fleisch, aus welchen gründen auch immer, ablehnt, gleichzeitig aber etwas isst, was genauso aussehen und am besten auch noch genauso schmecken soll. einfach, weil da für mich immer die assoziation "ersatzfleisch" dabei ist. wenn man doch scheinbar so bock auf fleisch hat (es soll genauso aussehen wie fleisch und genauso schmecken). und ich wettere nicht, das ist nur meine meinung. wie schon gesagt, jeder, wie er will.

                    dazu, dass man auswärts nicht immer auf bio achten kann: ich hatte bereits geschrieben "auch wenn ich zwischendurch ausnahmen mache". aber, wie gesagt: besser wenigstens soweit es geht darauf achten, statt überhaupt nicht.

                    zum regenwald: genauso gut kann ich wieder sagen, dass ich so weit es geht bio kaufe & eher nicht davon ausgehe, dass der biobauer das nicht-ökologisch korrekte sojafutter verwendet. und erst letztens hat mir ne freundin noch erzählt, dass die sojamilch, die sie ab und an in deutschland gekauft hatte, aus regenwald sojabohnen gemacht wird. soviel dazu. schätze, das argument regenwald kann man für beide/gegen beide seiten verwenden.

                    glaub mir, wenn ich mit meinem handeln unzufrieden wäre, dann würde ich es ändern :-)
                    Aber darum geht es ja auch. Dass man eben nicht nur nach dem eigenen Gelüst geht sondern aus Rücksicht, Tierliebe Tier- und Umweltschutz usw. darauf verzichtet, obwohl einem die Wurst theoretisch schon sehr schmecken würde und man eben nicht die x-te Ausnahme macht.
                    Verstehe ich nicht wie dir das als "jemand, der bald vegetarierin für immer" werden will so fern liegt.

                    Sicher kann man Regenwald und Soja für beide Seiten auslegen, ändert aber nichts daran dass das allermeiste trotzdem in die Tiermast geht und eben nicht in Tofu.

                    Kommentar


                      Was nehmen denn die Veganer hier so als Milchersatz? Ich habe bisher Dinkel und Sojamilch probiert, aber das war mir vom Geschmack her irgendwie zu getreidig und zu intensiv. Habt ihr andere Empfehlungen?

                      Kommentar


                        Zitat von Lil-girl Beitrag anzeigen
                        Was nehmen denn die Veganer hier so als Milchersatz? Ich habe bisher Dinkel und Sojamilch probiert, aber das war mir vom Geschmack her irgendwie zu getreidig und zu intensiv. Habt ihr andere Empfehlungen?
                        Reismilch mit Mandelgeschmack schmeckt ganz gut.

                        Kommentar


                          Zitat von Lil-girl Beitrag anzeigen
                          Was nehmen denn die Veganer hier so als Milchersatz? Ich habe bisher Dinkel und Sojamilch probiert, aber das war mir vom Geschmack her irgendwie zu getreidig und zu intensiv. Habt ihr andere Empfehlungen?
                          Hafermilch (schmeckt nicht ganz so "getreidig", wie Dinkelmilch),
                          Mandelmilch (schmeckt halt n bisschen nach Mandel und ist eher fettig/sahnig find ich. In Müsli oder zum einfach so trinken liebe ich Mandelmilch aber besonders viel auf einmal kann ich nicht davon trinken.. ist wie gesagt ziemlich fettig für meinen Geschmack).
                          Und dann noch Reismilch. Die ist eher dünnflüssig und am Anfang etwas geföhnungsbedürftig, weil sie schmeckt, wie Wasser, in dem Reis gekocht wurde^^ Aber eigentlich auch ziemlich gut.
                          Sojamilch mag ich aber auch ziemlich gern. Und zum so trinken trink ich eh lieber Sojamilch mit Geschmack (also Vanille oder Schoko) und da fällt dieser Eigengeschmack nach Sojabohnen nicht so auf (außer man macht den Fehler und kocht das Zeug xD)

                          Kommentar


                            Ich nutze am meisten Mandel- oder Haselnussmilch, die mach ich meist auch selbst. Selten kaufe ich Hafer- oder Reismilch. Sojamilch mag ich nur mit Vanille- oder Schokogeschmack.

                            Kommentar


                              Von Mandelmilch sind ja viele angetan. Schmeckt die denn nach Marzipan? Ich finde Marzipan absolut eklig und bilde mir ein die kleinste Menge irgendwo rauszuschmecken.

                              Kommentar


                                Zitat von Lil-girl Beitrag anzeigen
                                Von Mandelmilch sind ja viele angetan. Schmeckt die denn nach Marzipan? Ich finde Marzipan absolut eklig und bilde mir ein die kleinste Menge irgendwo rauszuschmecken.
                                Ich finde, es schmeckt eigentlich nur nach Mandel und irgendwie undefinierbar fettig/sahnig aber nach Marzipan eigentlich nicht wirklich (außer du findest, dass Mandeln nach Marzipan schmecken).

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X