Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

spitzengastronomie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von Venom Beitrag anzeigen
    Donatella : Wie kommt's, wenn man fragen darf?
    Verschiedene französische Verwandte/Bekannte der Familie von mir führen solche Restaurants und daher ergibt sich das sehr oft und alle wollen mal mit hahah, also hab da leider keine coolen geheimen Businessmeetings

    Kommentar


      #17
      Zitat von Alice Beitrag anzeigen
      Gastronomie ausserhalb von Fast Food interessiert mich wenig.
      "Somehow through all this insanity, I'm still me"

      Kommentar


        #18
        Zu den vielen kleinen Gängen: das ist ja etwas, das ich überhaupt nicht mag. Mein Bauch hat die komische Angewohnheit, dass wenn ich anfange irgendwas zu essen, dann hab ich 20-30 Minuten später keinen Hunger mehr. Egal wieviel oder wenig es ist. Selbst kleine Appetithäppchen können das schon auslösen. Also spätestens nach zwei Gängen krieg ich nix mehr runter

        Zitat von Nayeela Beitrag anzeigen
        finde ich es mega, wie gut die Kellner sind und wie sie sich Mühe geben
        Das ist bei mir genau umgekehrt: ich finde es irgendwie immer etwas unangenehm, wenn die Kellner alles so perfekt machen wollen Ich denk mir da nur: "man, ich brauch das doch überhaupt nicht, Du gibst Dir hier komplett umsonst soviel Mühe"

        Kommentar


          #19
          Zitat von tmpit Beitrag anzeigen
          Zu den vielen kleinen Gängen: das ist ja etwas, das ich überhaupt nicht mag. Mein Bauch hat die komische Angewohnheit, dass wenn ich anfange irgendwas zu essen, dann hab ich 20-30 Minuten später keinen Hunger mehr. Egal wieviel oder wenig es ist. Selbst kleine Appetithäppchen können das schon auslösen. Also spätestens nach zwei Gängen krieg ich nix mehr runter



          Das ist bei mir genau umgekehrt: ich finde es irgendwie immer etwas unangenehm, wenn die Kellner alles so perfekt machen wollen Ich denk mir da nur: "man, ich brauch das doch überhaupt nicht, Du gibst Dir hier komplett umsonst soviel Mühe"
          Naja eben, vermutlich weil ichs von der anderen Seite kenne, aber ich hab halt schon so viele Kellner getroffen, denen alles egal ist und die sich ärgern wenn du als Gast kommst und sie arbeiten müssen, da ist das eine willkommene Abwechslung.
          Wie in ner falschen Welt fühle ich mich trotzdem. Bei der Hälfte der Speisen, weiss ich nicht einmal wie man die isst, geschweige den mit welchem Besteck.

          Kommentar


            #20
            für mich ist das aktuell eh nur theoretisch interessant, aber mir wäre es das geld und die zeit nicht wert. vor allem als vegetarier ist die auswahl denke ich nicht so top und die preise schon heftig. aber zu den 65335 gängen: also ich kann problemlos bei unserem stammgriechen 1,5 vorspeisen, einen überbackenen (!) hauptgang und dessert essen. und das sind schon ganz andere mengenverhältnisse als das, was ich in der spitzengastro auf dem durchschnittlichen teller in einer doku sehe. selbst wenn ich von 5 oder 6 gängen ausgehe. also klar, man sollte das essen natürlich genießen und nicht gedankenlos in sich reinschaufeln, aber wenn ich am ende drei stunden lang für n dreistelligen betrag gegessen habe und danach nicht satt bin, war das für mich auch kein emotional befriedigender genuss?

            Kommentar


              #21
              Ich sehe das ganz pragmatisch. Ich möchte für einen vernünftigen Betrag eine gut schmeckende Mahlzeit, die mich satt macht.
              Dazu brauche ich keine x Gänge und die Kellner müssen mir auch nicht die Füße küssen.
              Nebenbei bemerkt - In einer meiner Lieblingsgaststätten sind die Kellner super freundlich und ich bezahle gerade mal 12 Euro für ein komplettes Essen mit Salat und Getränk.

              Kommentar


                #22
                Zitat von tmpit Beitrag anzeigen
                Zu den vielen kleinen Gängen: das ist ja etwas, das ich überhaupt nicht mag. Mein Bauch hat die komische Angewohnheit, dass wenn ich anfange irgendwas zu essen, dann hab ich 20-30 Minuten später keinen Hunger mehr. Egal wieviel oder wenig es ist. Selbst kleine Appetithäppchen können das schon auslösen. Also spätestens nach zwei Gängen krieg ich nix mehr runter
                Bei mir war es genau umgekehrt: Ich bin zwischen den einzelnen Gängen jedes Mal fast verhungert.

                Kommentar


                  #23
                  Ich bin relativ häufig in guten Restaurants unterwegs, aber auch nur beruflich. Privat reicht mir die kleine Pizzaria nebenan

                  Kommentar


                    #24
                    Erinnert mich ein wenig an Block House.
                    Hatte mir ein teures Steak bestellt. Als Beilage gab es eine Backkartoffel mit Sour Creme und Salat und Brot.
                    Bereits auf dem Nachhauseweg bekam ich wieder Hunger.

                    Es gab auch mal einen Inder.
                    Betonung auf "Es gab" denn ich wundere mich nicht das der zumachen musste.
                    Weil da waren die Portionen immer so klein, das man 2 Gerichte bestellen musste um Satt zu werden.
                    Dafür war der Tisch aber gut dekoriert.
                    36 Grad und kein Vibrator
                    Das Leben kommt mir ganz schön hart vor

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X