Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was esst ihr über den Tag verteilt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was esst ihr über den Tag verteilt?

    Damit meine ich weniger ein kulinarisches Tagebuch, sondern was bzw. wie viel ihr über den Tag verteilt esst? Ob nun ein Müsli zum Frühstück, eine große Portion zum Mittag oder abends nur eine Kleinigkeit? Erlaubt ihr euch das Naschen zwischendurch?

    #2
    Ich esse zur Zeit 5 mal am Tag:
    Frühstück, 2. Frühstück, Mittagessen, Zwischenmahlzeit, Abendessen
    An Trainingstagen noch weiteres in Form von Shakes, Riegeln usw.

    Kommentar


      #3
      Zwischendurch esse ich eigentlich gar nichts. Nur eine Kleinigkeit zum Frühstück und dann noch zum Mittag etwas. Jenachdem, wie es mir geht manchmal noch Abendessen.

      Kommentar


        #4
        Also Frühstück esse ich eigentlich nie, nutz die Zeit viel lieber zum anziehen + fertig machen für z.b. Arbeiten, und hab dann auch kein Stress um wie aktuell zum bhf zu kommen.
        Das erste mal etwas „essen“ tu ich dann in der 9:00 Pause, heute wars eine Nussstange dazu 1/2 liter Wasser. Bis Mittag gibt es dann normalerweise nichts mehr. Am Mittag esse ich meisstens irgend ein Salat oder irgend was für die Mikrowelle. Dann bis am Abend esse ich normal auch nichts, dafür dann am Abend, hier je nach dem gestern z.b hab ich mir gebratene kürbissürfel mit boridge dazu Bohnen gemacht.

        Kommentar


          #5
          Ich esse 3 große Mahlzeiten und 1- 2 kleine Snacks zwischendurch.

          Kommentar


            #6
            Kommt drauf an, was ich an dem Tag vor habe. Zur Zeit esse ich zum Frühstück was oder trinke einen Smoothie und dann noch mal so gegen 14 Uhr eine richtig große Mahlzeit. Nicht immer, aber meistens. Gibt auch Tage, wo ich mehr esse und viel „snacke“. Ich esse einfach immer dann, wenn ich richtig hungrig bin. Das ist manchmal doof, weil ich so lange warte und dann noch einkaufen muss und dafür keine Power hab.

            Kommentar


              #7


              Dieser Spruch mit „Frühstücke wie ein König,..“ ist übrigens bullshit.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Eudaemonie Beitrag anzeigen

                Dieser Spruch mit „Frühstücke wie ein König,..“ ist übrigens bullshit.
                Sogar meine Ernährungsberatung kam mir damit. Zumindest mit Low Carb abends also muss sie schon irgendwie daran geglaubt haben, dass die Zeit wichtig ist. Na ja, sie war auch nicht so gut für mich

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

                  Sogar meine Ernährungsberatung kam mir damit. Zumindest mit Low Carb abends also muss sie schon irgendwie daran geglaubt haben, dass die Zeit wichtig ist. Na ja, sie war auch nicht so gut für mich
                  Macht halt kein Sinn sich morgens voll zustopfen, dann hat man paar Stunden später wieder Hunger. Am besten ist wirklich Intervallfasten, wenn man Probleme mit dem Gewicht hat.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Eudaemonie Beitrag anzeigen

                    Macht halt kein Sinn sich morgens voll zustopfen, dann hat man paar Stunden später wieder Hunger. Am besten ist wirklich Intervallfasten, wenn man Probleme mit dem Gewicht hat.
                    Als am besten würde ich es nicht bezeichnen, aber es kann funktionieren, wobei für mich der einzige Vorteil war, dass du durch nur zwei Malzeiten kcal einsparst. Wobei es auch keine gute Abnehm Methode ist, da eine Ernährungsumstellung am besten wäre.

                    Generell muss ich gestehen, dass ich keinen Menschen kenne, der wirklich Erfolg mit abnehmen hatte. Die meisten waren nie dick. (heißt ja nicht, dass sie nichts dafür tun, aber abnehmen war halt nie notwendig).

                    Langsam glaube ich eh, dass das abnehmen unmöglich ist :/

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen
                      Generell muss ich gestehen, dass ich keinen Menschen kenne, der wirklich Erfolg mit abnehmen hatte. Die meisten waren nie dick. (heißt ja nicht, dass sie nichts dafür tun, aber abnehmen war halt nie notwendig).

                      Langsam glaube ich eh, dass das abnehmen unmöglich ist :/
                      Ich habe vor ca. 5 Jahren in 8 Monaten etwas über 20kg abgenommen und das Gewicht dann auch gehalten. Es geht also schon

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Schlumpfxxx Beitrag anzeigen

                        Ich habe vor ca. 5 Jahren in 8 Monaten etwas über 20kg abgenommen und das Gewicht dann auch gehalten. Es geht also schon
                        Ich kenne deine genauen Maße nicht, aber bei 20 kilo Abnahme (was möglicherweise nicht mal 15 Kilo Übergewicht vorher waren) spreche ich noch nicht von dick.

                        Meinen Respekt hast du dennoch.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen
                          Ich kenne deine genauen Maße nicht, aber bei 20 kilo Abnahme (was möglicherweise nicht mal 15 Kilo Übergewicht vorher waren) spreche ich noch nicht von dick.
                          Ich wog bei 1,72m rund xx kg.
                          Zuletzt geändert von Schlumpfxxx; 17.01.2020, 08:31.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von CaseusCattus Beitrag anzeigen

                            Als am besten würde ich es nicht bezeichnen, aber es kann funktionieren, wobei für mich der einzige Vorteil war, dass du durch nur zwei Malzeiten kcal einsparst. Wobei es auch keine gute Abnehm Methode ist, da eine Ernährungsumstellung am besten wäre.

                            Generell muss ich gestehen, dass ich keinen Menschen kenne, der wirklich Erfolg mit abnehmen hatte. Die meisten waren nie dick. (heißt ja nicht, dass sie nichts dafür tun, aber abnehmen war halt nie notwendig).

                            Langsam glaube ich eh, dass das abnehmen unmöglich ist :/
                            Ich schreib noch ein letztes Mal wegen off topic. Intervallfasten ist ja kein Freibrief, ungesund zu essen. Man muss allgemein seine Ernährung umgestellt haben. Der Sinn ist einfach und das ist auch logisch, wenn man den Körper versteht, dass in den Stunden, wo man nichts isst der Körper mal ne Pause hat mit Insulin ausschütten in größeren Mengen. Das ist gut, wenn man diabetes vorbeugen will. Außerdem ist es ziemlich einfach durch zu ziehen. Meine Mutter macht seit Jahren Diäten, die hat auch hashimoto. Intervallfasten ist das einzige was sie immer noch durchzieht. Kein Wunder alle anderen „Diäten“ sind auch keine Dauerlösung.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Schlumpfxxx Beitrag anzeigen

                              Ich wog bei 1,72m rund ××kg.
                              Ja, das würde ich als nicht dick bezeichnen. Tut mir leid.

                              (btw, ich habe die Zahlen gesehen, du darfst sie jetzt wieder löschen)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X