Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Probleme mit dem Hund...was tun?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Probleme mit dem Hund...was tun?

    Hey.
    Also ich hab ein Problem, oder eher meine Freundin, aber mich betriffts auch, ach egal xD
    Also:

    Das Problem ist, dass von meiner Freundin der Hund nicht zurückkommt wenn man ihn ruft. Und da wir immer zusammen spazieren gehen (ich hab auch nen Hund), lasse ich meinen Hund immer frei laufen (wir haben rießen Felder und Waldstücke), und ihr Hund kann nur 8 meter laufen, denn dann ist die Leine zu Ende, ja und da tut mir der Hund immer sehr leid, da er so gerne mit laufen möchte.
    Aber es ist echt so, auch wenn der Hund an der Leine ist, man kann ihn so oft rufen, er reagiert nicht, als würde er nichts hören, was er aber schon tut gg
    Wie kann man das trainieren, dass er auf seinen eigenen namen reagiert?

    #2
    Hey,

    Also ich wuerde deiner Freundin folgendes raten:

    Eine Schleppleine besorgen und anfangen zu trainieren.
    Der Hund zeigt ja ueberhaupt kein Interesse wenn er abgerufen wird.
    Am besten, Hund an die Schlepp, nach draussen und den Hund immer in den Momenten rufen, wo er auch nur ganz kurz nach euch/deiner Freundin schaut.
    Das soll natuerlich deine Freundin tun. Sie soll den Hund total freudig beim Namen rufen, genau in dem Moment wo er mal kurz Interesse zeigt. Wenn der Hund kommt, sich richtig mega freuen, ruhig zum "Deppen" machen und loben! So hab ichs in meiner Hundeschule gelernt, gewaltfrei und mit recht schnellem Erfolg

    Liebe Grueße

    Kommentar


      #3
      Zitat von freaky-leyla Beitrag anzeigen
      Hey,

      Also ich wuerde deiner Freundin folgendes raten:

      Eine Schleppleine besorgen und anfangen zu trainieren.
      Der Hund zeigt ja ueberhaupt kein Interesse wenn er abgerufen wird.
      Am besten, Hund an die Schlepp, nach draussen und den Hund immer in den Momenten rufen, wo er auch nur ganz kurz nach euch/deiner Freundin schaut.
      Das soll natuerlich deine Freundin tun. Sie soll den Hund total freudig beim Namen rufen, genau in dem Moment wo er mal kurz Interesse zeigt. Wenn der Hund kommt, sich richtig mega freuen, ruhig zum "Deppen" machen und loben! So hab ichs in meiner Hundeschule gelernt, gewaltfrei und mit recht schnellem Erfolg

      Liebe Grueße

      Ich denke auch, dass das eine gute Methode ist, ich denke aber, es ist einfacher eine Hundeschule zu besuchen, denn dort hat man dann auch professionelle Unterstützung wenn Fragen und so weiter auftauchen.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Loewenherz91 Beitrag anzeigen
        Ich denke auch, dass das eine gute Methode ist, ich denke aber, es ist einfacher eine Hundeschule zu besuchen, denn dort hat man dann auch professionelle Unterstützung wenn Fragen und so weiter auftauchen.
        Das kommt aber darauf an wie alt der Hund ist. Bei einem jungen klappt das bestimmt, aber wenn er älter ist, ist das trotz Hundeschule sehr schwer zum Lernen.

        Kommentar


          #5
          Zitat von cinderellasmassacre Beitrag anzeigen
          Das kommt aber darauf an wie alt der Hund ist. Bei einem jungen klappt das bestimmt, aber wenn er älter ist, ist das trotz Hundeschule sehr schwer zum Lernen.
          Das stimmt natürlich. Aber ich denke, in jedem Fall ist es ohne Hundeschule noch schwerer.

          Kommentar


            #6
            Zitat von cinderellasmassacre Beitrag anzeigen
            Das kommt aber darauf an wie alt der Hund ist. Bei einem jungen klappt das bestimmt, aber wenn er älter ist, ist das trotz Hundeschule sehr schwer zum Lernen.


            gerade wenn er schon älter ist, und bis jetzt ohne zu gehorchen gut durchgekommen ist, kann eine Hundeschule viel helfen.

            Kommentar


              #7
              hab vor ein paar wochen so einen fall beim hundeprofi gesehen... x)

              und zwar haben die das so gemacht....
              wenn der hund nicht gekommen ist, wenn man ihn gerufen hat, ist der besitzer auf ihn zugerannt, also hat ihn sozusagen verjagt.
              danach als er ihn nochmal gerufen hat, ist er sofort hergekommen.
              müsste man selber mal ausprobieren.

              Kommentar


                #8
                Zitat von xLinkinLaDy Beitrag anzeigen
                hab vor ein paar wochen so einen fall beim hundeprofi gesehen... x)

                und zwar haben die das so gemacht....
                wenn der hund nicht gekommen ist, wenn man ihn gerufen hat, ist der besitzer auf ihn zugerannt, also hat ihn sozusagen verjagt.
                danach als er ihn nochmal gerufen hat, ist er sofort hergekommen.
                müsste man selber mal ausprobieren.
                Nene, da gings ums Jagen. Weil der Hund ja nach Maeusen gesucht hat das unterbrechen sollte wenn Herrchen auf ihn zu rennt und dann kommen sollte

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von xLinkinLaDy Beitrag anzeigen
                  hab vor ein paar wochen so einen fall beim hundeprofi gesehen... x)

                  und zwar haben die das so gemacht....
                  wenn der hund nicht gekommen ist, wenn man ihn gerufen hat, ist der besitzer auf ihn zugerannt, also hat ihn sozusagen verjagt.
                  danach als er ihn nochmal gerufen hat, ist er sofort hergekommen.
                  müsste man selber mal ausprobieren.

                  Das war ja aber eine ganz andere Situation! Der Hund hat Mäuse ausgegraben und wollte nicht kommen bzw hat nicht reagiert. Es hat den Hund dann auf sich aufmerksam gemacht und ihn dann gerufen...


                  Ich würde euch auch empfehlen eine Schleppleine zu kaufen und erstmal so zu üben, wie viele es hier schon beschrieben haben.
                  Wenn es nicht klappt, kann man ja immernoch eine Hundeschule besuchen.

                  Mein Hund habe ich auch mit ca 2 Jahren bekommen, sie hat auf keinen Namen gehört, ich hatte kaum Erfahrung und habs trotzdem geschafft, das sie hört, wenn man sie ruft!

                  Kommentar


                    #10
                    Mein Setter war ein staendiger Abhauer, und er ging dann auch wildern. Unsere Loesung war ein Elektroschockgeraet.
                    Er trug ein Elektrohalsband, und wir hatten parktisch eine Fernbediehnung. Das Teil hatte zwei kilometer reichweite, und wenn er mal wieder weg war, haben wir einen Knopf mit der Stromstaerke die wir wollten gedrueckt, und er hat dann einen Elektrischen Schlag bekommen und ist dann sofort wieder zurueck gekommen.

                    Wir hatten fuer das Geraet Erlaubnis von der Polizei Hundestaffel, und er wurde professionel drauf traniert.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Jagie Beitrag anzeigen
                      Mein Setter war ein staendiger Abhauer, und er ging dann auch wildern. Unsere Loesung war ein Elektroschockgeraet.
                      Er trug ein Elektrohalsband, und wir hatten parktisch eine Fernbediehnung. Das Teil hatte zwei kilometer reichweite, und wenn er mal wieder weg war, haben wir einen Knopf mit der Stromstaerke die wir wollten gedrueckt, und er hat dann einen Elektrischen Schlag bekommen und ist dann sofort wieder zurueck gekommen.

                      Wir hatten fuer das Geraet Erlaubnis von der Polizei Hundestaffel, und er wurde professionel drauf traniert.
                      Also das finde ich eine schreckliche Methode. Wie kannst du es verantworten, dem Wesen das du eigentlich gern haben, wenn nicht sogar lieben solltest, Stromstösse zu verabreichen?(Ironie an) Bei Menschen würde man es foltern nennen, aber es sind ja nur Tiere, nicht war? (Ironie aus)

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Primrose_flowers Beitrag anzeigen
                        Also das finde ich eine schreckliche Methode. Wie kannst du es verantworten, dem Wesen das du eigentlich gern haben, wenn nicht sogar lieben solltest, Stromstösse zu verabreichen?(Ironie an) Bei Menschen würde man es foltern nennen, aber es sind ja nur Tiere, nicht war? (Ironie aus)

                        Muss ich zustimmen. Es ist einfach verantwortungslos, seinem Tier das man liebt mit Gewalt zu erziehen, wenn es auch ohne geht!
                        Fuer sowas habe ich kein Verstaendnis und es ist pure Tierquaelerei!
                        Immer den einfachstenh Weg gehen und hauptsache schneller Erfolg, wie sich das Tier dabei fuehlt darauf wird wohl nicht geachtet!

                        Kommentar


                          #13
                          Oh man denkt ihr etwa, dass war son Schock dass das den Hund wirklich beeinträchtigt oder gefährdet hat?! Ich gehe mal davon aus dass das nur ne minimale Ladung war..

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von sn00py Beitrag anzeigen
                            Oh man denkt ihr etwa, dass war son Schock dass das den Hund wirklich beeinträchtigt oder gefährdet hat?! Ich gehe mal davon aus dass das nur ne minimale Ladung war..


                            Denk ich mir auch...
                            Und wie genau erziehste denn nen Hund auf die "liebe Art", wenn er grad 500 m weiter weg nem Tier/Geräusch / iwas das er interessant findet nachjagt? ^^

                            Kommentar


                              #15
                              wenn man sich hinter einem baum versteckt oder so, merkt der hund, dass die besitzerin nicht mehr in sichtweite ist, dann kommt der hund angerannt wie nichts hab ich auch in der hundeschule gelernt. und wenn er mal nicht kommt, auch egal. er würde das herrchen nie verlassen.. lasst ihn nur schnuppern. =)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X