Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum haben viele Menschen kein bzw. nur wenig Mitleid mit Schweinen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum haben viele Menschen kein bzw. nur wenig Mitleid mit Schweinen?

    Wir Deutschen lieben Tiere. Und wir lieben Fleisch. Viele Menschen unterscheiden dabei strickt zwischen Tieren die man liebt und Tieren die man isst. Während die Meisten bei Pferd oder Kaninchen und noch mehr bei Hund oder Katze die Nahrung verweigern, werden Schweine ohne größere Bedenken oder Skrupel gegessen. Aber warum empfinden wir für Schweine kein bzw. weniger Mitleid?

    Wie ist das bei euch? Fällt es euch leichter Schwein als etwa Pferd oder Kaninchen zu essen? Tun euch die Schweine weniger leid als andere Tiere? Und warum ist das so?

    #2
    Pferde oder Kaninchen sind ja keine typischen Nutztiere. Viele Menschen haben eine Beziehung zu diesen Tieren, da sie sie eventuell mal als Haustier gehalten haben oder in Kontakt gekommen sind. Ein Schwein als Haustier kommt wohl eher selten vor.
    Ich esse zwar kein Schwein, aber habe z.B. mit Kühen genau so viel Mitleid wie mit Kaninchen.

    Kommentar


      #3
      Mitleid hat wahrscheinlich jeder, aber Bock was zu tun die wenigsten.

      Kommentar


        #4
        Jahrhundertelange Zuchtkultur.

        Kommentar


          #5
          Zitat von creyleen Beitrag anzeigen
          Jahrhundertelange Zuchtkultur.
          Übrigens ist bei Hühnern und Kühen es auch nicht anders.
          Schweine sind zudem sogar sehr sensible Tiere. Habe ich erst spät erfahren.

          Ein Bekannter hat den Film gesehen
          http://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Sch...en_namens_Babe

          und gesagt, seitdem ißt er kein Schwein mehr. Aber Hühnchen und Rind schon.

          Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
          Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
          »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
          Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
          Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
          "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

          Kommentar


            #6
            Zitat von Nordstwern Beitrag anzeigen
            Während die Meisten bei Pferd oder Kaninchen und noch mehr bei Hund oder Katze die Nahrung verweigern, werden Schweine ohne größere Bedenken oder Skrupel gegessen. Aber warum empfinden wir für Schweine kein bzw. weniger Mitleid?

            Wie ist das bei euch? Fällt es euch leichter Schwein als etwa Pferd oder Kaninchen zu essen? Tun euch die Schweine weniger leid als andere Tiere? Und warum ist das so?
            Das liegt auch daran, dass Fleisch von Hund und Katze in Deutschland gar nicht in den Verkehr gebracht werden darf, genauso wie Primatenfleisch.

            Mir persönlich fällt es nicht schwer, Schweinefleisch zu essen. Es fällt mir allerdings auch nicht schwerer, Kaninchen oder Pferd zu essen, ist alles sehr lecker. Mitleid empfinde ich dabei auch nicht. Menschen sind von ihrer Natur nach Allesfresser, Fleisch hat schon von Beginn an einen Anteil an unserer Ernährung gemacht, weshalb ich keinen Grund dafür sehe, weshalb man sich als Fleischliebhaber schämen oder gar rechtfertigen sollte.

            Was bei mir allerdings Mitleid erweckt, und da sehe ich noch sehr sehr viel Nachholbedarf, ist die Form der Haltung von Tieren, die zu Fleisch verarbeitet werden. Darum ist es mir sehr wichtig, dass ich weiß, wie die Schweine gehalten werden, die auf meinem Teller landen. Tiergerechte Haltung sollte auch im Stall das Maß aller Dinge sein. Dazu gehört beispielsweise, dass man Ferkel eben nicht ohne Betäubung kastriert wie es im Moment noch erlaubt ist. Oder das Kürzen der Schwänze. Dass im Stall Einstreu vorhanden ist, die die Tiere zum Bauen eines Nestes oder zur Beschäftigung einsetzen können, dass es ein Freigehege gibt -am besten mit einer Suhle-, dass das Stallklima an sich stimmt (Schweine sind recht kälteempfindlich) und und und. Gleiches gilt auch für die Geflügelhaltung, wo meiner Meinung nach noch immer sehr viel nicht so ist, wie es sein sollte.

            Kommentar


              #7
              Ööööh... Die von dir genannten Tiere sind mir alle gleich viel "wert", trotzdem esse ich nur Schwein, Hähnchen, Pute und Fisch. Rind mag ich nicht und so'n Krams wie Strauß oder Kaninchen möchte ich nicht probieren, wobei ich z.B. gegen Hai nichts hätte.

              Kommentar


                #8
                Ich esse alle von dir aufgeführten Fleischarten, außer Katze, da ich selbst Katzen habe *_* Hund hab ich schon mal in China probiert (), hat mir aber nicht so gut geschmeckt. Bin ein voll primitiver Allesfresser haha :'D

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
                  wobei ich z.B. gegen Hai nichts hätte.
                  glaub mir, du verpasst nichts wenn du es nicht isst. besonders lecker ist es nicht, erinnerte mich an gummi-fisch-hühnchen... ja

                  Zitat von sin-city Beitrag anzeigen
                  Hund hab ich schon mal in China probiert (), hat mir aber nicht so gut geschmeckt. Bin ein voll primitiver Allesfresser haha :'D
                  ich glaub da würde ich lieber anfangen den kot von einem hund zu essen, anstatt das tier selbst o.O
                  liegt aber eher daran, dass ich nichts essen will womit ich tagsüber gassi gehe, spiele und liebe als das ichs ekelig finde.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich esse auch Pferdewurst und Kaninchen

                    Mit Tieren die zu Nahrungszwecken geschlachtet werden habe ich kein Mitleid.
                    Denn sich von anderen Lebewesen zu ernähren ist die Natur.

                    Was anderes sind Tiere in Versuchlabors oder Tiere die sich in der Natur verletzt haben.
                    Das geht mir dann schon ans Herz.
                    Wenn Tiere ohne Grund leiden

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Knallgirl Beitrag anzeigen

                      Das geht mir dann schon ans Herz.
                      Wenn Tiere ohne Grund leiden
                      Die meisten Tiere die zum essen gezüchtet werden leiden doch auch grundlos. Der Unterschied zu einem in der Natur verletzten Tier ist auch noch, dass der Konsument indirekt dafür (zumindest mit) verantwortlich ist.


                      Ich esse aus Mitgefühl schon sehr lange keine Tiere mehr.
                      Vor allem die Bedingungen in der Schweinemast gehen mir sehr nahe.

                      Kommentar


                        #12
                        Vegetarier bin ich noch nicht, aber fast.

                        Schon jetzt liegt mein Fleisch- und Wurtskonsum unter 10 kg pro Jahr.

                        Ich bin überglücklich, dass ich nun auch die rein pflanzliche Wurst aus Österreich in München im Supermarkt kaufen kann. Jetzt muss ich nicht immer extra nach Österreich fahren wenn ich das essen will.

                        Das schmeckt ausgezeichnet und endlich kann man es auch in München kaufen!

                        Darauf habe ich lange gewartet!

                        http://www.extraohnefleisch.at/

                        Nachdem man das nun auch in München kaufen kann, wird mein Fleischkonsum von unter 10 kg / Jahr auf ca. 2 kg / Jahr runtergehen und diese 2 kg werden dann auch noch Biofleisch sein.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Black_Rose_J Beitrag anzeigen
                          wobei ich z.B. gegen Hai nichts hätte.
                          *grrrrrrrrolllllllll*

                          Zitat von sin-city Beitrag anzeigen
                          Hund hab ich schon mal in China probiert (), hat mir aber nicht so gut geschmeckt. Bin ein voll primitiver Allesfresser haha :'D
                          Wo denn genau in China hast du das gegessen?

                          Mir hat es übrigens sehr gut geschmeckt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Angel_and_Demon Beitrag anzeigen
                            Das liegt auch daran, dass Fleisch von Hund und Katze in Deutschland gar nicht in den Verkehr gebracht werden darf, genauso wie Primatenfleisch.
                            Wieder mal typisch deutsch. Ich dachte, wir sind ein freies Land? Nicht mal essen darf ich, was ich will!

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Tanzender_Hammerhai Beitrag anzeigen
                              *grrrrrrrrolllllllll*



                              Wo denn genau in China hast du das gegessen?

                              Mir hat es übrigens sehr gut geschmeckt.
                              In Shanghai (Hai :'D) bei einer Freundin (:

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X