Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Umweltschutz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umweltschutz

    Was haltet ihr vom Thema Umweltschutz? Macht ihr auch etwas für die Umwelt?

    LG HandelnfürdieNatur

    #2
    Ist schon wichtig. Ich denke ich mache das ganz normale Zeug...
    Energiesparlampen, keinen Müll rumwerfen, Saison Gemüse oder Saison Obst kaufen ect.

    Kommentar


      #3
      Ich finde es schon wichtig, aber ich mache jetzt nicht extra was dafür.
      Ich mache eigentlich nur, das Selbstverständliche für mich also : Müll wegwerfen und Abfalltrennung und so sowas.

      Kommentar


        #4
        Umweltschutz wird definitiv immer wichtiger und das Bewusstsein dafür steigt meiner Meinung nach auch in der Bevölkerung, auch wenn es bei der konsequenten Umsetzung bei vielen noch hapert.

        Den Müll sachgemäß zu trennen, sollte heute eigentlich selbstverständlich sein. Viel wichtiger finde ich aber die Müllvermeidung: Milch und Milchprodukte in Flaschen anstatt in Bechern kaufen, Obst nach Möglichkeit lose kaufen, Plastikverpackungen meiden und wiederverwertbare Stoffbeutel anstelle von Plastiktüten verwenden. Auch bei Großpackungen ist das Verhältnis von Verpackung zu Inhalt besser als bei kleineren, etc.

        Stromsparen ist nicht nur umweltfreundlich, sondern spart unterm Strich auch sehr viel Geld. Energiesparende Geräte sind zwar teurer, lohnen sich aber schon nach ein paar Jahren (Achtung! Die höchste Energiesparklasse ist nicht A, sondern A+++). Wenn Geräte/Licht nicht mehr beöntigt werden, ausschalten. Energiesparlampen brauche ich wohl nicht zu erähnen, die alten Glühfadenlampen sind ja sowieso schon fast komplett aus den Läden verbannt worden. Noch energiesparender sind übrigens LEDs, aber auch sehr teuer. Die meisten Geräte schlucken außerdem noch Strom im Standby-Modus, darum Stecker ziehen oder eine Steckdosenleiste mit Kippschalter verwenden. Kochen mit Deckel geht schneller und es geht weniger Energie verloren, gleiches gilt für die Waschmaschine -die Waschmittel sind heute schon so gut, dass in der Regel 30°C voll ausreichen. Aufhängen auf der Leine ist besser als ein Wäschetrockner und völlig kostenfrei.

        Stichwort Fortbewegung: Kurze Wege mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen, das spart Geld, schont die Umwelt und hält zudem auch noch fit. So oft es geht, sollte man öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder Fahrgemeinschaften bilden. Vorausdenkendes Fahren spart Benzin und damit auch Geld. Über entsprechende Abgasfilter usw. brauche ich wohl nix zu sagen.

        Auch im Büro/mit den Schulsachen lässt sich einiges für die Umwelt tun. Recycling-Papier ist mittlerweile so gut, dass man es optisch kaum noch von anderem Papier unterscheiden kann. Zudem sollte man auf das FSC-Siegel achten, das garantiert, dass der Rohstoff aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammte. Elektronische Dokumente sparen außerdem Papier, darum sollte man nur ausdrucken, was man auch wirklich drucken muss und den Rest als Word oder PDF-Files nutzen.

        Ernährung: Fisch ist zwar gesund, aber leider auch durh Überfischung problematisch. Ein guter Ratgeber ist vom WWF herausgegeben worden, man findet ihn auch unter Fischratgeber WWF. Generell sollte man auch hier auf das entsprechende Siegel achten, das MSC. Regionale und saisonale Produkte sind nicht nur frischer, sondern sparen auch Transportwege (! "Regional" kann ein sehr irreführender Begriff sein, im Zweifelsfalle sollte man immer fragen, woher die Sachen kommen oder direkt vom Bauernhof kaufen)

        Das sind nur ein paar Tipps, die man im Alltag gut umsetzen kann und die auch den Komfort kaum einschränken.

        Kommentar


          #5
          Nachhaltigkeit

          Ein eigener Beitrag zum Umweltschutz kann beispielsweise eine Nachhaltige Lebensweise sein. Das soll heißen, dass man sich Mühe gibt Produkte zu kaufen, die entweder vollständig recycelbar sind oder zumindest wenig Müll hinterlassen, welcher dann richtig entsorgt wird.

          Oder nicht fliegen, sondern mit dem Fernbus oder Zug fahren, oder trampen. Alles sehr viel grünere Wege zum Ziel zu kommen.

          Alles in allem ist Naturschutz ein sehr wichtiges Thema, und wir sollten an unsere Kinder denken, die auch einmal in dieser Welt leben müssen.

          Kommentar


            #6
            Ich halte Umweltschutz schon für wichtig, habe mich auch wegen, meinen Eltern, die sehr umweltbewusst leben, ziemlich damit beschäftigt, wir haben zuhause zum Beispiel Öko-Strom, Mülltrennung ist ja eigentlich selbstverständlich, Biolebensmittel... Das meiste geht aber von meinen Eltern aus, ich finde es gut, mache aber selbst nichts spezielles.

            Kommentar


              #7
              Ich finde es schon wichtig, aber ich mache jetzt keine besonderen Sachen dafür.
              Ich mach nur das, was eigentlichen selbstverständlich sein sollte wie z. B. Abfall wegwerfen, Müll trennen, kurze Wege zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren, Strom sparen ..

              Kommentar


                #8
                Also wichtig ist es, keine Frage und man muss seinen Müll ja auch nicht auf der Straße deponieren, alte Kühlschränke in irgendwelchen Wäldern abladen, usw., aber direkt etwas dafür tun, nein, eher nicht, abgesehen eben davon, dass ich mich an die Vorschriften halte.

                Kommentar

                Lädt...
                X