Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reiten: Moralisch vertretbar?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jeanne
    hat ein Thema erstellt Reiten: Moralisch vertretbar?.

    Reiten: Moralisch vertretbar?

    Der Reitsport erfreut sich schon seit langer Zeit großer Beliebtheit. Aber findet ihr es moralisch vertretbar, wenn man Pferden ihren eigenen Willen nimmt und sie als Gebrauchsgegenstände benutzt? Früher waren Pferdekutschen Fortbewegungsmittel. Heute sind wir nicht mehr darauf angewiesen. Pferde reitet man heute hauptsächlich als Hobby oder um Profit daraus zu schlagen.
    Wie ist eure Meinung dazu? Habt ihr schon mal in eurem Leben Reitunterricht genommen?

  • DevilMayCare
    antwortet
    Ich habe ein eigenes Pferd und bin - oh Wunder - durch eine Reitschule mit Unterricht darauf gekommen. Ich reite seit 2013 allerdings nicht mehr, weil mein Pferd das einfach nicht mehr hergibt. So what? Es hat eine tolle Persönlichkeit und lebt sicherlich nicht, um meinen Hintern durch die Gegend zu tragen. Ich behandele es als gute Freundin und habe es noch genauso lieb wie vorher, wenn nicht sogar noch mehr. Klar, ich vermisse Ausritte manchmal, aber mit diesem Tier geht's nun mal nicht. Ich würde das höchstens mit einem gesunden Pferd machen, das sich bereitwillig zeigt, nicht mit einem, wo man gegen ankämpfen muss.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kassy94
    antwortet
    Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Lotta, ....
    interessant, vorallem auf den verlauf der letzten 3 tage hier ^^

    zum Thema.
    reite nicht, hab ich nie, und wills auch nie. ich find die Dinger stinken.
    was ich interessanter finde ist alleine die Fragestellung...

    wir haben mittlerweile schon extreme, wie soll ich es nennen, "Luxus Probleme"?
    über was wir uns mittlerweile alles Gedanken machen ob sowas noch "moralisch vertretbar" ist oder auch gerne wie man andere Gruppen aktuell mit irgendwas niedermachen kann.

    krass fand ich auch, als vor ca. 1 Jahr ein Naturschutzbund (weiß nicht mehr welcher) es angeprangert hat das in Pakistan / Indien Esel noch als Lastentiere verwendet werden. ja Himmel Herrgott, wenn das die größten Probleme sind die wir haben, na dann halleluljah sind wir im Himmel angekommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Morgane
    antwortet
    ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Celine
    antwortet
    Lotta, weißt du ich verzichte einfach auf weitere Diskussionen mit dir, wie ich in der kurzen Zeit hier gemerkt habe, du hast deine Meinung, diese mag nicht immer der Wahrheit entsprechen, jedoch willst du nicht verstehen das du auch mal deinen Aussagen falsch liegst, aber man kann sich auch alles so hinbiegen, damit man dieses so Aussagen kann, auch wenn dieses keiner Grundlage entbehrt. Du stellst Behauptungen auf, welche unhaltbar sind, aber damit hast du keine Probleme, also nur weiter so. Ich lege dir einfach nahe mal Abstand vom Forum hier zu bekommen, wenn man sich so deine Beitragsanzahl anschaut wirkt das als hättest du keine Freunde und müsstest dieses hier durch kompensieren, in all den Jahren.

    Mir ist meine Zeit leider viel zu kostbar als ständig posts von dir und mir auseinanderzunehmen, damit ich meine Meinung weiter vertreten kann. Du hast deine ich habe meine, somit Freunde werden wir keinen falls, wobei dus wohl eh schwer haben musst, so oft wie du dich hier mitteilen musst...


    Zum Abschluss da ich mich nicht als Dummerchen hinstellen lasse, selbst Blindenhunde haben einen Jagdtrieb nur dieser ist sehr gering, ganz ausschalten kann man diesen einfach nicht. Selbst ein Hund, welcher durch nichts erschrecken lässt, kann durch ein bestimmtes Erlebnis, Ängste haben, dieses ist genau dasselbe was einem Mensch auch passieren kann. Genauso kann eine Mutter ekel davor haben ihrem Nachwuchs die Windel zu wechseln.

    Aber alles das passt nicht in dein Grundverständnis, das macht nichts, denn nur du kannst dieses ändern, dir möglicherweise mal an die Nase fassen, darüber Nachdenken und etwas anpassen...

    In diesem Sinne, meine Meinung und Auffassung lasse ich mir durch keinen Madig reden, du versuchst dieses so muss man sagen, auf gesamter Forenebene und bei wohl allen Usern welche etwas anderes Schreiben, als in deinem Verständnis Platz hat.
    Somit, du kannst gerne weiter Beiträge auseinandernehmen, doch gestatte mir, meine Zeit ist zu kostbar um dafür täglich Aufwand zum Antworten aufzubringen, aber vielleicht hilft Ignorieren bei dir, du erhältst kein Feedback meinerseits und dann kommt auch nichts mehr zurück, eine gute Win-Win Situation.

    Einen Kommentar schreiben:


  • sanddorn
    antwortet
    Was die Pferde betriift: Auf der ostfriesischen Insel Juist gibt es keine Autos und kaum Elektrofahrzeuge, der ganze Verkehr und auch das Transportwesen wird mit Pferdefuhrwerken abgewickelt. Klar, bei über 100 Pferden, gibt es ein reiches Abfallproblem. Der Stadt-Reinungsdienst sammelt die Pferdehinterlassenschaften penibel und verkauft sie hochwertigen Dünger. Zumindest erzählt man das so den Touristen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Die_Lotta
    antwortet
    Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Nur weil dein Hund so erzogen wurde, heißt es grade in der heutigen Zeit nicht dass dieses bei allen so ist.
    Natürlich nicht. Genausowenig wie alle Menschen gut erzogen sind (und das nicht nur in der heutigen Zeit). Aber es geht.

    Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Genauso sind die Hundebesitzer nicht ignorant, sondern ekeln sich meiner Meinung nach dieses zu entfernen.
    Dummes Zeug. Das ist mit den heutigen Beuteln kein Problem. Natürlich ist es meist Ignoranz gepaart mit Faulheit und Bequemlichkeit. Wer tatsächlich ein Problem damit haben sollte, der sollte sich besser keinen Hund zulegen, weil ihm offenbar der Bezug dazu fehlt. Mütter ekeln sich auch nicht davor, ihrem Nachwuchs die Windeln zu wechseln. Das gehört eben dazu.

    Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Denn auch am Rand muss das Geschäft entfernt werden, ich gehe davon aus das du dieses auch tust und nicht im Gras am Wegesrand liegen lässt.
    Ich gehe davon aus du bist ein reines Großstadtkind?

    Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Das ist so wie mit der Hauskatze, welche dann doch draußen umherstreift. Selbst der Best erzogenste Jagdhund, kann bei der Jagd austicken und wildern und da hilft alles pfeifen und rufen nichts. Tiere haben in manchen Momenten einfach ihren eigenen Kopf, da kann der Mensch machen was er will. Nur geben das die wenigsten Besitzer zu, denn ihr Hund ist der bravste in Person.
    Auch das ist wieder einmal nur dummes Zeug. Würde deine These stimmen, dann gäbe es nicht einen einzigen Blindenhund. Auch solltest du von Jagdhunden nicht auf andere Hunde schliessen, denn nicht alle Hunde haben diee Jagdtrieb. Hat man seinen Hund in dieser Hinsicht nicht unter Kontrolle, dann darf man ihn eben in dieser Zeit nicht ohne Leine laufen lassen.

    Aber mal zurück zum Thema. Ich halte es durchaus vertretbar auf Pferden zu reiten wenn man nicht gerade drei Zentner wiegt und das Pferd ein Pony ist. Ebesowenig schätze ich es, wenn man sein individuelles Reiterlebnis so gestaltet, dass man das Pferd fast zum Klettertier macht, welches es einfach nicht ist (das habe ich schon einige Male erleben müssen). Auch Veranstaltungen wie das allseits beliebte Duhner Wattrennen lehne ich ab. Ich denke nicht, das Pferde für diese Art Belastung geschaffen sind.

    Bei Hunden geht das bis hin zur vollständigen Instrumentalisierung. Das beste Beispiel dafür ist eine Blindenhund. Auf den muss man sich einfach 100%ig verlasssen können. Das ist moralisch nicht ganz so einfach uzu bewerten. Ich möchte den Blinden jetzt nicht sagen: dann kommt mal schön ohne euren Hund aus und bleibt ab Besten gleich ganz zuhause. Da muss man eben abwägen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Celine
    antwortet
    Nur weil dein Hund so erzogen wurde, heißt es grade in der heutigen Zeit nicht dass dieses bei allen so ist. Genauso sind die Hundebesitzer nicht ignorant, sondern ekeln sich meiner Meinung nach dieses zu entfernen. Denn auch am Rand muss das Geschäft entfernt werden, ich gehe davon aus das du dieses auch tust und nicht im Gras am Wegesrand liegen lässt.

    Das ist so wie mit der Hauskatze, welche dann doch draußen umherstreift. Selbst der Best erzogenste Jagdhund, kann bei der Jagd austicken und wildern und da hilft alles pfeifen und rufen nichts. Tiere haben in manchen Momenten einfach ihren eigenen Kopf, da kann der Mensch machen was er will. Nur geben das die wenigsten Besitzer zu, denn ihr Hund ist der bravste in Person.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Die_Lotta
    antwortet
    Zitat von Celine Beitrag anzeigen
    Ansonsten es kommt immer drauf an wo man dieses tut, auf öffentlichen Wegen ist es nun mal nicht ausgeschlossen das, dass Pferd sein Geschäft verrichtet, die Hundebesitzer sind da nicht besser und die wenigsten entfernen da das Geschäft.
    Bei Hunden ist das aber auch eine Erziehungssache. Unser Hund ging dazu immer schön an den Rand. Das hat er von Anfang an so gelernt.

    Hunde können ja nichts dafür, wenn man sie nicht richtig erzogen hat und für ignorante Hundebesitzer können sie ebensowenig,

    Einen Kommentar schreiben:


  • Celine
    antwortet
    Sicher ist reiten moralisch vertretbar, schließlich gibt es zig Rassen welche dafür gezüchtet werden.

    Ansonsten es kommt immer drauf an wo man dieses tut, auf öffentlichen Wegen ist es nun mal nicht ausgeschlossen das, dass Pferd sein Geschäft verrichtet, die Hundebesitzer sind da nicht besser und die wenigsten entfernen da das Geschäft.

    Ich reite seit 10 Jahren und habe in all der Zeit noch nie moralische Bedenken hat, da gibt es zig andere Dinge welche für das Tierwohl getan werden müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ally
    antwortet
    Zitat von Jeanne Beitrag anzeigen
    Aber findet ihr es moralisch vertretbar, wenn man Pferden ihren eigenen Willen nimmt und sie als Gebrauchsgegenstände benutzt?
    Wenn ein Reiter sein Pferd als Gebrauchsgegenstand nutzt, ist was schief gelaufen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AndreaC-99
    antwortet
    Zitat von Natanja Beitrag anzeigen

    Du hast dir gerade einen Haufen neuer Freundinnen gemacht!
    Oh ja, ich kenne das Gezeter wenn ich sowas sage. Eine Freundin von mir reitet auch gerne und lässt von dem Gaul die Straße und Fußwege vollkacken.
    Aber ich habe eigentlich nichts gegen Pferde. Und wer gerne Reitsport betreibt soll das doch machen. Ich finde auch nicht, dass Reiten moralisch verwerflich ist.
    Und was den Sauerbraten betrifft..., ich esse kein Fleisch und Pferdefleisch erst recht nicht, also was soll's...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Natanja
    antwortet
    Zitat von AndreaC-99 Beitrag anzeigen

    Ich finde es auch suspekt auf so 'nem dressierten Sauerbraten zu reiten. Mit Lebensmitteln spielt man nicht
    Du hast dir gerade einen Haufen neuer Freundinnen gemacht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Janina
    antwortet
    Also ich find' das übertrieben, moralische Bedenken beim Reiten zu haben.
    Ich hatte mal 'ne Zeit lang Reitstunden und kann mich nicht entsinnen dem Tier meinen Willen "aufgezwungen" zu haben.
    Es ging vielmehr immer darum, einander zu verstehen und zu vertrauen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AndreaC-99
    antwortet
    Zitat von Natanja Beitrag anzeigen
    Ich reite zwar nicht (die Viecher sind mir suspekt),
    Ich finde es auch suspekt auf so 'nem dressierten Sauerbraten zu reiten. Mit Lebensmitteln spielt man nicht

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X