Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Oh? ... Ein Tiger! <3

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Oh? ... Ein Tiger! <3

    Hallo liebe UserInnen,

    heute ist Internationaler Tag des Tigers. Ins Leben gerufen wurde der Tag 2010 in St. Petersburg auf dem International Forum for Tiger Conservation, um auf die Schutzbedürftigkeit der bedrohten Großkatze zu erinnern.

    Grund genug, der großen Flauschemieze ein eigens Thema zu widmen. Also, schreibt ruhig: was mögt ihr so am gestreiften Kätzchen? Was würdet ihr zum Schutz des Tigers tun? Welche Stories und Geschichten habt ihr auf Lager (Zoobesuche etc)? Bin schon gespannt.





    Liebe Grüße
    A&D

    P.S.: Sorry lieber MarcMiiuu, dass ich deinen Threadtitel kackendreist geklaut habe.

    #2
    Daumen hoch für den Threadtitel!
    Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

    Kommentar


      #3
      alles gut Angel_and_Demon
      Durch die Vorschau dachte ich erst, Andrea neckt mich wieder und aspartam sprang dem bei. ^^

      Tja Tiger. Einen Tiger-thread hab ich sogar mal vor Jahren gemacht. Ich weiss nur rudimentär, dass es wohl einen Unterschied zwischen denen in Afrika und denen in Südostasien/Indien gibt? Richtig?
      Und laienhaft: es scheint so zu sein, dass Tiger eher Eigenbrötler sind, anders als Löwen, die mehr family-mässig drauf sind?
      Und ich glaube zu wissen, dass Tiger auch angriffslustiger sind, gefährlicher als Löwen usw?
      Das ist aber dein Job, das genauer auszüführen oder zu korrigieren, Angel_and_Demon. ^^

      Was man tun kann, schwer? Tierschutz-Orgas wissen das besser. Und selbst bei denen gibts Unterschiede, wie gut die sind, welche Möglichkeiten die haben, usw. Ausserdem: Da sind auch sicher Regierungen gefragt.

      ps: Hm...
      Großkatze. Flauschemieze. Gestreifte Kätzchen, schreibst du. Vielleicht kann man manche Userinnen hier mitzählen, dann wär Tiger-Population wieder etwas grösser. ^^

      Ach ja, sogar Orang-Utane wissen, dass Tiger Fürsorge brauchen.

      Oran-Utan füttert Tiger-babys


      Und wenn jemand in Berlin wohnt, grüsst Alisha von mir!
      (auch wenn die jetzt sicher 100 kilo mehr wiegt als damals xD)


      Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
      Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
      »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
      Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
      Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
      "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

      Kommentar


        #4
        Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
        Ich weiss nur rudimentär, dass es wohl einen Unterschied zwischen denen in Afrika und denen in Südostasien/Indien gibt? Richtig?
        Tiger in Afrika? Das wäre ja mal richtig cool. Der Tiger kam früher zwar in weiten Teilen Asiens vor, nach Afrika hat er es aber nie geschafft.

        Warum, weiß man allerdings nicht, denn viele andere Katzen wie Leopard, Löwe und Gepard kommen ja tatsächlich sowohl in Afrika als auch Asien vor.

        Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
        Und laienhaft: es scheint so zu sein, dass Tiger eher Eigenbrötler sind, anders als Löwen, die mehr family-mässig drauf sind?
        Ja und nein. Tiger sind vorwiegend Einzelgänger, während Löwen tendenziell in Gruppen, den so genannten Rudeln, leben. Das tun die Löwen allerdings nicht, wie oft vermutet, weil dadurch die Jagd erleichtert wird, sondern weil es für sie im Rudel einfacher ist, ihre Jungtiere aufzuziehen. Das heißt aber nicht, dass alle Löwen in Rudeln leben. Vor allem ältere Kater müssen sich, wenn sie von einem anderen Pascha abgelöst werden (tatsächlich hält sich ein Löwenmann nur rund vier bis fünf Jahre an der Spitze eines Rudels), allein durchschlagen und in besonders kärglichen Gegenden leben Löwen oft auch nur paarweise.
        Umgekehrt leben Tiger zwar nie in Rudeln, so einzelgängerisch wie immer behauptet wird, sind sie jedoch nicht. Manchmal versammeln sie sich und man hat auch schon Kater beobachtet, die dem Weibchen beim Aufziehen der Jungen geholfen haben. In Zoos können Tiger meist recht problemlos zu mehreren in einem Gehege gehalten werden, ohne dass sie sich ständig streiten - Eingewöhnungsphase vorausgesetzt.
        Das ist in etwa so wie bei unseren Hauskatzen, die sind prinzipiell ebenfalls Einzelgänger, können aber, wenn die Umweltbedingungen (ausreichend Futter usw.) stimmen, aber auch sehr sozial sein. Ich würde den Tiger daher als fakultativ sozial bezeichnen.

        Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
        Und ich glaube zu wissen, dass Tiger auch angriffslustiger sind, gefährlicher als Löwen usw?
        Kommt darauf an. Generell sind Angriffe von Löwen häufiger als die von Tigern. Wenn überhaupt, dann sind eher die deutlich kleineren Leoparden aber wirklich für den Menschen gefährlich. Erstaunlicherweise sind nämlich Leoparden die häufigsten Menschenkiller. Das hängt aber vermutlich vor allem damit zusammen, dass Leoparden unter allen Großkatzen am anpassungsfähigsten sind und mit fast jedem Lebensraum zurecht kommen. Der Leopard kommt (oder kam) in fast ganz Asien und Afrika vor, sogar in Europa gibt es ihn (im Kaukasusgebirge). Während Tiger und Löwe die Gesellschaft von Menschen eher meiden, kommen Leoparden auch im Kulturland vor und wo Mensch und Tier aufeinander treffen, sind Zwischenfälle nun einmal eher zu erwarten als wenn beide sich eher aus dem Weg gehen.
        Im Norden, dort wo der Sibirische Tiger vorkommt, sind so genannte Menschenfresser so gut wie nicht dokumentiert. Es gibt allenfalls eine Handvoll Berichte von Tigern, die dort einen Menschen getötet hätten. In den meisten Fällen ging die Provokation allerdings vom Menschen aus. Es gibt ein tolles Buch von John Vaillant ("Der Tiger"), das sich mit dieser Thematik beschäftigt. In den Sundarbans in Südasien, dem gemeinsamen Mündungsgebiet von Brahmaputra, Ganges und Meghna, allerdings gibt es zahlreiche Berichte von menschenfressenden Tigern. Weil Tiger ihre Beutetiere aber meist von hinten angreifen, tragen die Einheimischen zum Schutz Holzmasken auf dem Hinterkopf, sodass sie "zwei Gesichter" haben.

        Kommentar


          #5
          Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
          Ich weiss nur rudimentär, dass es wohl einen Unterschied zwischen denen in Afrika und denen in Südostasien/Indien gibt? Richtig?
          Jup, da gibt's sogar ziemlich große Unterschiede. Vorallem bei der Färbung. Die in Afrika passen sich nämlich so gut der Umgebung an, dass es bis heute kein einziges Mal gelungen ist, einen in freier Wildbahn zu entdecken

          Aber zum Thema: was ich an Tigern so faszinierend finde, ist wie gottverdammt majestätisch diese Biester sind. Also keine Ahnung, Löwen z.B. könnten einen zwar auch problemlos zerfetzen, aber wenn ich nen Löwen im Zoo sehe, die Dinger liegen so faul in der Sonne rum zu gähnen, da fällt es mir trotzdem irgendwie schwer sie ernst zu nehmen. Tiger hingegen sind so respekteinflößend, bei denen trau ich mich nicht mal sie schief anzusehen.

          Kommentar


            #6

            Zitat von Angel_and_Demon Beitrag anzeigen
            Tiger in Afrika? Das wäre ja mal richtig cool. Der Tiger kam früher zwar in weiten Teilen Asiens vor, nach Afrika hat er es aber nie geschafft.
            autsch?
            Ich war mir so sicher, dass.... Ja, noch schlimmer.

            Zitat von Angel_and_Demon Beitrag anzeigen
            Das ist in etwa so wie bei unseren Hauskatzen, die sind prinzipiell ebenfalls Einzelgänger, können aber, wenn die Umweltbedingungen (ausreichend Futter usw.) stimmen, aber auch sehr sozial sein. Ich würde den Tiger daher als fakultativ sozial bezeichnen.
            ... woher stammt nochmal unsere Katze? Die sind doch auch nur gezüchtet. Ich frage mich gerade, ob alte Ägypter oder alte Chinesen daran schuld sind.
            Intuitiv denke ich, Katzen haben mehr mit Tigern gemeinsam, als mit anderen Raubkatzen. Obwohl, du schreibst jetzt vom nicht-menschenscheuen Leopard. Hm...

            Zitat von Angel_and_Demon Beitrag anzeigen
            In den meisten Fällen ging die Provokation allerdings vom Menschen aus. Es gibt ein tolles Buch von John Vaillant ("Der Tiger"), das sich mit dieser Thematik beschäftigt
            tja, das schlimmste Raubtier dieses Planeten ist und bleibt der Mensch. .__.

            Zitat von tmpit Beitrag anzeigen
            Jup, da gibt's sogar ziemlich große Unterschiede. Vorallem bei der Färbung. Die in Afrika passen sich nämlich so gut der Umgebung an, dass es bis heute kein einziges Mal gelungen ist, einen in freier Wildbahn zu entdecken .
            ja, meh???
            Das zeigt, wie sehr ich die mag. Ich sehe die sogar dort. ^^






            Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
            Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
            »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
            Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
            Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
            "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

            Kommentar


              #7
              Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
              ... woher stammt nochmal unsere Katze? Die sind doch auch nur gezüchtet. Ich frage mich gerade, ob alte Ägypter oder alte Chinesen daran schuld sind.
              Die alten Ägypter sind die Schuldigen. Wobei ... die Katze hat sich gewissermaßen selbst domestiziert, indem sie die Nähe zum Menschen suchte. In den Kornkammern waren viele Mäuse, also leichte Beute für die Katze und der Mensch war froh, weil weniger Schädlinge sein Getreide gefressen haben.
              Die Hauskatze stammte von der Wildkatze ab, genauer der afrikanischen Unterart Felis silvestris lybica, auch Falbkatze genannt. Hier in Deutschland gibt es auch Wildkatzen, allerdings die Europäische Unterart Felis silvestris silvestris. Äußerlich sind Wildkatze und Hauskatze allerdings oft nur schwer zu unterscheiden:

              Kommentar


                #8
                Zitat von Angel_and_Demon Beitrag anzeigen
                Die Hauskatze stammte von der Wildkatze ab, genauer der afrikanischen Unterart Felis silvestris lybica, auch Falbkatze genannt.
                diese Wildkatze hat kleinbisschen was von nem Tiger. Da du aber schreibst afrikanische Unterart, laufe ich Gefahr schon wieder Tiger dort zu sehen, wo sie nicht sind.

                Zurück zur Frage mit Tigern: was tun? Hat eigentlich die UN auch eine Tierschutz-Orga, schon oder? Oder vl WWF, mit denen sie kooperieren. Ich meine da auch was zum Thema Tiger Day gesehen zu haben. Und 3.600 oder ungefähr soviele freie Tiger weltweit? Das klingt nicht viel. ._.
                Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
                Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
                »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
                Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
                Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
                "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

                Kommentar


                  #9
                  Hahaha, das ist ja gar kein MarcMiuu Thread.

                  Über Tiger weiß ich ehrlich gesagt nicht viel. In einer Doku ging es mal unter anderem auch um den Amur Tiger, da sind sie mit dem Jeep in die russische Pampa gefahren, fast bis zur Grenze von Nordkorea. Dort haben die Reporter mit Einheimischen gesprochen. Einer hat ihnen seine Narben von einem Tigerangriff gezeigt und erzählt, dass jemand aus dem Dorf bei so etwas sogar getötet wurde.
                  Leider ist der Amur Tiger stark gefährdet und darf deshalb zum Glück auch nicht gejagt werden. Mit Hilfe von so speziellen Fotokameras ist es ihnen dann echt gelungen, ein Exemplar vor die Linse zu bekommen.
                  Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
                  ________

                  Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von alessamarie Beitrag anzeigen
                    Über Tiger weiß ich ehrlich gesagt nicht viel. In einer Doku ging es mal unter anderem auch um den Amur Tiger, da sind sie mit dem Jeep in die russische Pampa gefahren, fast bis zur Grenze von Nordkorea.
                    das ist dann eher Südosten Russlands....
                    Youtube hat mir heute was zu Sibirien gezeigt, also eher Russlands Nordosten, nicht? Sibirisches Tiger-Baby.

                    Und zwar wieder die Alisha (von oben)! Also die vom Berliner Zoo

                    Beim Fauchen ^^

                    Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
                    Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
                    »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
                    Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
                    Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
                    "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
                      Und zwar wieder die Alisha (von oben)! Also die vom Berliner Zoo
                      Nein.

                      Vom (in vielerlei Hinsicht viel tolleren) Berliner Tierpark in Friedrichsfelde. Berlin hat ja das Glück, gleich zwei Zoos zu besitzen: den Zoo im Westen (der sogar der artenreichste Zoo der Welt ist) und den Tierpark (mit 160 Hektar der größte Zoo in Europa) im ehemaligen Ostberlin. Letzterer wurde 1955 von niemand geringerem als Heinrich Dathe gegründet, der für die ostdeutschen Fernsehzuschauer etwa die Bedeutung hatte wie Bernhard Grzimek in der BRD und zuvor viele Jahre lang die rechte Hand von Karl Max Schneider im Zoo Leipzig gewesen ist.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Angel_and_Demon Beitrag anzeigen
                        Nein.
                        Das sind zwei verschiedene Alishas?
                        Oder meinst du, dass meine Zeile "Berliner Zoo" irreführend war, weil's zwei sind?

                        Btw gibt yt keine Ruhe. Jetzt zeigte es mir auch den Amur Tiger, den Alessa nannte sowie einen weissen Tiger. Und zwar immer die Welpen.
                        Ich glaube, es fehlt nur noch Bengalen Tiger, und wir sind alle Arten durch, oder?

                        Zum Punkt was man tun kann, um Tigern zu helfen, was du ansprachst, das tun wir wenigstens ein bisschen. Bewusstsein schaffen heisst ja,
                        thematisieren. Und mit den Infos hier machen wir hier den ersten Schritt dazu. Wenigstens das schonmal.

                        Jetzt die Welpen Amur und einer in weiss. Alle beim Laufen üben und fauchen üben.





                        Quietschpink macht lustig.........Gucci Gucci, Prada Prada? xD Brzzzz Brzzzz?
                        Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
                        »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
                        Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
                        Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!
                        "Ich werde meinen nächsten Karneval nicht mehr erleben" (Karl Lauterbach zu Coronäh)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
                          Das sind zwei verschiedene Alishas?
                          Oder meinst du, dass meine Zeile "Berliner Zoo" irreführend war, weil's zwei sind?
                          Ich meine damit, dass Alisha nicht im Berliner Zoo, sondern im Berliner Tierpark geboren wurde.

                          Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
                          Btw gibt yt keine Ruhe. Jetzt zeigte es mir auch den Amur Tiger, den Alessa nannte sowie einen weissen Tiger. Und zwar immer die Welpen.
                          Ich glaube, es fehlt nur noch Bengalen Tiger, und wir sind alle Arten durch, oder?
                          Es sind streng genommen keine Arten, sondern Unterarten. Als Art definiert man eine Fortpflanzungsgemeinschaft. Zumindest nach der gängigen Definition des biologischen Artkonzepts nach Ernst Mayr, in der Tat konnten sich Biologen bis heute nicht auf eine allgemein verbindliche Definition einigen, es gibt mindestens 11 verschiedene Artkonzepte. Aus praktischen Gründen wollen wir uns hier aber nur auf dieses gängigste Artkonzept beschränken. Demnach ist alles zu einer Art zugehörig, was sich miteinander fortpflanzen kann (wohlgemerkt: bei bisexuellen Arten, und das sind ja die meisten Landwirbeltiere einschließlich des Tigers und des Menschen, gilt das natürlich nur für die Einschränkung, dass die beiden unterschiedlichen Geschlechts sein müssen). Ein Tiger und ein Tiger können sich miteinander fortpflanzen, egal woher die Tiger kommen, also welcher Unterart sie angehören. Tiger und Löwe können sich zwar paaren, aber keinen fruchtbaren Nachwuchs zeugen, sie gehören daher unterschiedlichen Arten an.
                          Früher hat man sogar in Zoos recht häufig verschiedene Unterarten des Tigers miteinander gekreuzt, weil so besonders spektakuläre "Showtiger" entstanden sind. Bevorzugt wurden die Amurtiger des Nordens mit Sumatratigern aus dem Süden gekreuzt; denn der Amurtiger ist die größte Unterart, dafür zeichnen sich die südlicheren Unterarten durch eine kräftigere Streifung aus und der Sumatratiger hat einen besonders schönen Backenbart. Heute vermeidet man so etwas natürlich, wenn man im Zoo züchten will und verpaart nur Tiere, die der gleichen Unterart angehören, um die genetischen Linien rein zu halten, falls man irgendwann doch mal Tiger auswildern will, ist es nämlich erforderlich, für die jeweilige geographische Region einen möglichst vollständigen Originalgenpool zur Verfügung zu haben.

                          Weiße Tiger dagegen sind keine eigene Unterart, sondern eine Farbvariante, die nur beim Bengaltiger in Indien vorkommt, der auch Königstiger genannt wird. Durch eine genetische Abweichung entsteht die weiße Färbung. Die meisten Weißen Tiger in Zoos und Zirkussen sind allerdings keine Bengaltiger (obwohl das fälschlicherweise oft behauptet wird), sondern aus oben genannten Gründen ebenfalls Mischlinge. Meist hat man dazu einen weißen Bengaltiger mit einem Amurtiger gekreuzt, sodass die meisten Zirkustiger, die weiß sind, auch Amurtigerblut in sich haben. Es gibt übrigens auch weiße Tiger, die keine Steifen haben und es gibt so genannte Goldtiger. Schwärzlinge wie bei Leopard und Jaguar (so genannte Panther) sind vom Tiger aber nicht bekannt.

                          Fragte man die Zoologen, wie viele Unterarten des Tigers es gibt, kriegt man unterschiedliche Antworten. Meist geht man von neun Unterarten aus, die sich in ihrer geographischen Herkunft, der Größe, dem Streifenmuster und der Intensität der Färbung unterscheiden. Das wären in etwa von Nord nach Süd: Amurtiger, Südchinesischer Tiger, Indochinesischer Tiger, Malaysischer Tiger, Bengaltiger und Sumatratiger. Drei Unterarten, Balitiger, Javatiger und Kaspischer Tiger, sind bereits durch den Menschen ausgerottet worden und der Südchinesische Tiger existiert wahrscheinlich nur noch in Zoos. Umstritten ist, ob der Malaysische Tiger zum Indochinatiger gehört und beim Kaspischen Tiger wird diskutiert, ob dieser mit dem Amurtiger identisch ist und die Population erst durch den Menshcen getrennt wurde.
                          Seit einiger Zeit wird diskutiert, den Tiger gar nur noch in zwei Unterarten aufzuteilen, weil sich genetisch und morphologisch ganz deutlich nur zwei Linien unterscheiden lassen: Festlandtiger und der Inseltiger, der heute nur noch auf Sumatra vorkommt.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von MarcMiuu Beitrag anzeigen
                            das ist dann eher Südosten Russlands....
                            Youtube hat mir heute was zu Sibirien gezeigt, also eher Russlands Nordosten, nicht? Sibirisches Tiger-Baby.


                            Amur Tiger heißen glaub ich auch Sibirische Tiger oder Ussuri Tiger.

                            Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
                            ________

                            Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von alessamarie Beitrag anzeigen



                              Amur Tiger heißen glaub ich auch Sibirische Tiger oder Ussuri Tiger.
                              Jap. Gibt verschiedene Namen dafür. Amurtiger, Ussuritiger, Mandschurischer Tiger (benannt jeweils nach den Flüssen in der Region, wo der Tiger vorkommt). Sibirischer Tiger ist vor allem im englischen Sprachraum am weitesten verbreitet, aber unpräzise, weil der Amurtiger im weiter westlich gelegenen Sibirien eigentlich gar nicht (mehr) vorkommt.
                              Wissenschaftlich wird er als Panthera tigris altaica bezeichnet, was aber ebenfalls nicht ganz korrekt ist, denn im Altaigebirge gibt es keine Tiger; allerhöchstens den Irbis (Panthera uncia).
                              Die einheimischen Udegen nennen den Amurtiger ehrfurchtsvoll "Amba".

                              Interessanter Weise ist der Amurtiger (meiner Meinung nach auch die schönste Unterart) die Tigerunterart, die in europäischen Zoos am häufigsten gehalten und gezüchtet wird, was sicherlich damit zusammen hängt, dass Amurtiger winterhart sind. Ihr natürlicher Lebensraum besteht immerhin zu sieben Monaten des Jahres aus Winter mit Temperaturen bis -30/-40 °C. Während man für die anderen Unterarten des Tigers zur Haltung einen beheizten Stall braucht, reicht für Amurtiger schon ein trockener und überdachter Rückzugsort aus.
                              In Nordamerika wird dagegen vor allem der Bengaltiger gehalten.

                              Eventuell sollte ich mal ein paar Zeilen zur Tigerzucht und zum Tigerzuchtbuch schreiben?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X