Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zero Waste

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Hallo zusammen!
    Ich finde es echt super, dass sich immer mehr Leute mit dem Thema auseinandersetzen! Ich versuche da auch immer mehr drauf zu achten. Im Netz gibt es ja inzwischen auch auf Youtube und Instagram viele Kanäle, bei denen man sich etwas abschauen kann. Aktuell benutze ich zum Haare waschen den Duschbrocken. Für Spülung und Kur bin ich noch auf der Suche nach einer nachhaltigen Variante, aber bin da leider noch nicht so richtig fündig mit etwas ohne Verpackung, das für mich funktioniert. Deshalb nutze ich aktuell eine Spülung, die in einer recycelten Plastikflasche abgefüllt ist. Mein Leave- in Styling- Gel mache ich aber aus Leinsamen selbst
    Ansonsten nutze ich noch Deocreme aus einer Dose, für unterwegs Zahnbürsten aus Bambus, als "Duschgel" ein seifenfreies Waschstück von Sebamed, meine Menstruationstasse und ein Abschminköl und -butter statt Wattepads. Bestimmt auch noch mehr Sachen, aber die fallen mir gerade spontan nicht ein Für mich ist vieles einfach so sehr Teil meines Alltags- da vermisse ich von den alten Produkten nichts. Wenn ich einkaufen gehe, habe ich auch immer zwei Jutebeutel dabei und wenn ich mal in Bekleidungsgeschäften etwas kaufe, nehme ich die Tüten dort nicht an. Allerdings gehe ich nur noch wirklich selten in der Stadt shoppen. Klamotten kaufe ich inzwischen eigentlich fast ausschließlich noch Second Hand. Das ist günstiger und gleichzeitig tut man auch etwas für die Umwelt.
    In Zukunft würde ich ganz gern noch Periodenunterwäsche ausprobieren und öfter mal in unverpackt- Läden, oder wieder öfter auf den Wochenmarkt gehen.

    Kommentar


      #77
      Ich habe leider mit "unflüssiger Seife" so meine Probleme. Gibt es eventuell Unverpacktläden, die Duschgel oder Shampoo aus so einem großen Spender in eigene Gefäße abfüllen?

      Kommentar


        #78
        Zitat von Züchowesen Beitrag anzeigen
        Ich habe leider mit "unflüssiger Seife" so meine Probleme. Gibt es eventuell Unverpacktläden, die Duschgel oder Shampoo aus so einem großen Spender in eigene Gefäße abfüllen?
        Ja das gibt es in den Läden. Mittlerweile gibt es solche Unverpackt-Läden in allen grössere Städten.

        Kommentar


          #79
          Ist ja echt geil was ihr alle so macht!
          Ich hab so meine Phasen, manchmal beschäftige ich mich mehr mit dem Thema und manchmal wider weniger.
          Glaub etwa vom Vernünftigsten was ich momentan in die Richtung Zero Waste mache, ist dass ich um das Katzenklo zu reinigen keine extra Beutel kaufe. Ich nehm dazu einfach jegliche leere Verpackungen (Z.B. leere Chipstüten).
          Aber ich sollte echt auch mal wieder einen Unverpackt-Laden aufsuchen!

          Kommentar


            #80
            Zitat von kleine_fee17 Beitrag anzeigen
            Ist ja echt geil was ihr alle so macht!
            Ich hab so meine Phasen, manchmal beschäftige ich mich mehr mit dem Thema und manchmal wider weniger.
            Glaub etwa vom Vernünftigsten was ich momentan in die Richtung Zero Waste mache, ist dass ich um das Katzenklo zu reinigen keine extra Beutel kaufe. Ich nehm dazu einfach jegliche leere Verpackungen (Z.B. leere Chipstüten).
            Aber ich sollte echt auch mal wieder einen Unverpackt-Laden aufsuchen!
            Es ist ja kein Wettbewerb und jeder fängt mal an irgendeiner Stelle an. Ich habe bereits einiges in meinen Alltag integriert, bin aber auch mal wieder bereit einen Schritt weiter zu gehen. Für mich ist es wichtig in kleinen Schritten nachhaltiger zu werden. Große Schritte würden sich für mich schnell nach Verzicht anfühlen.

            Deine Idee mit den Chipstüten finde ich übrigens Klasse!

            Kommentar


              #81
              ich bin da ganz bei dir selfcare - kleine Steps, aber die werden dann ganz alltäglich und es fällt einem gar nicht mehr schwer, auf gewissen Müll zu verzichten...ich kaufe mittlerweile so gut es geht alles unverpackt (und wenn verpackt, dann recyclebar) - dann gebe ich gerne auch mal ein paar Cent mehr aus, wenn ich mir irgendwie die Plastikverpackung sparen kann...da fühle ich mich gleich deutlich wohler :-) Nur im Badezimmer tue ich mir noch schwer, Zero Waste zu leben...Ich werde die nächsten Male keine Flüssigseife kaufen...das ist zumindest mal ein Anfang :-)

              Kommentar


                #82
                Oh was für ein toller Beitrag. Da bin ich doch gleich dabei!

                Ja also erstmal: vermeiden ist besser als Recycling, das haben ja schon einige hier gesagt. Und natürlich ist es am Anfang etwas komplizierter sich umzustellen und zu versuchen neue Artikel zu finden, die gut zu dir passen. Das habe ich auch schon durch.

                Das schöne ist, dass man sich wirklich viele Inspirationen und Ideen auf Social Media holen kann und auch dass man sich untereinander austauschen kann.

                Ich mache zum Beispiel folgende Dinge:

                - Wiederverwendbare Wattepads
                - Selbstgemachtes Deo verwenden
                - Festes Shampoo + Apfelessig als Spülung
                - Keine Plastiktüten kaufen (habe immer einen Stoffbeutel dabei)
                - Menstruationstasse
                - Gemüse und Obst unverpackt kaufen
                - Lebensmittel regelmäßig und lieber öfter kaufen, als einen großen Wocheneinkauf zu machen (da wird nicht so schnell schlecht und man muss nicht unnötig Lebensmittel wegwerfen)

                Generell finde ich es auch wichtig, bevor man etwas neues kauft, sich einmal zu überlegen ob man 1. Das Ding überhaupt wirklich braucht und 2. Wo kaufe ich es und in welcher Qualität.

                Soweit meine Tipps.

                Liebe Grüße

                Kommentar

                Lädt...
                X