Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Würdet ihr an einem Vulkan Ferien machen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Würdet ihr an einem Vulkan Ferien machen?

    Ja es steht ja auch schon im tittel, und zwar würdet ihr an einem Aktiven Vulkan Urlaub machen?
    z.b. am etna oder Stromboli?

    Ich möchte also muss meine BF noch davon überzeugen, nächstes jahr mit dem Motorrad zum Etna zu fahren, mich faszinieren Vulkane und möchte umbedingt mal ein Aktiven live sehen.

    Lg Noemi

    #2
    Ist sie denn genauso begeistert davon?

    Es steht nicht weit oben auf meiner To do Liste aber wenn in der Nähe des Hotels wo ich Urlaub mache zufällig ein Vulkan steht, ist das ok.

    Aber so nah dran fahren? Muss jetzt nicht sein.

    Kannst du das nicht auch alleine machen? Denn bedenke:
    Wenn jemand mit dabei ist der auf sowas echt keinen Bock hat, dann ist die Gefahr groß das Derjenige sich währenddessen ständig bschwert.

    Kommentar


      #3
      Einen sehr aktiven Vulkan, der täglich unzählige kleinere Eruptionen bietet, habe ich schon zweimal bestiegen. In der Abenddämmerung kann man, aus nächster Nähe, herrliche Fotos von diesen Ausbrüchen machen.

      An den Hängen leben Menschen - und wenn wirklich mal eine größere Eruption zu erwarten wäre (ist dort schon passiert), dann würde ich mich an ihnen orientieren. Wenn die Einheimischen fliehen, würde ich es auch tun. Ansonsten würde ich das Naturschauspiel genießen.
      Zuletzt geändert von Tanzender_Hammerhai; 04.10.2016, 17:49.

      Kommentar


        #4
        twiggytwenty
        Ist sie denn genauso begeistert davon?
        Soo begeistert wie ich eher nicht, aber wir wollten schon mal zsm auf den stromboli aber das ging dann nicht weil der gerade seine tage hatte oder wie man das nennen will... er hatte eine zeit sehr starken eruptionen^^
        (ja ka sorry wenn das nun doof klingt aber ich habe viel über den stromboli gelesen und so wie die schreiben, kann man relativ genau vorher sagen wann er seine gröberen ausbrüche hat, und wann er eher ruhig ist. bei den gröberen kann man einfach nur nicht sagen wie grob und wo genau. so habe er 2 jahre zuvor als wir da waren also vor 4 jahren, einen neuen krater auf der seite eröfnet.)

        aber ich glaube sie wird gern mitkommen allein schon wegen der motorradfahrt^^

        Tanzender_Hammerhai
        Einen sehr aktiven Vulkan, der täglich unzählige kleinere Eruptionen bietet, habe ich schon zweimal bestiegen. In der Abenddämmerung kann man, aus nächster Nähe, herrliche Fotos von diesen Ausbrüchen machen.
        Genau sowas schwebt mir vor, auf den Etna werden ja touren angeboten habe ich gehört, und der ist ja seit zich 1000 jahren durchgehend immer aktiv, und ja ich möchte einfach mal sehen wie neue erde gemacht wird^^

        Kommentar


          #5
          Wir waren mal im Urlaub in Costa Rica, und in der Gegend des Hotels gab es einen aktiven Vulkan, der Rincón de la Vieja. Allerdings haben wir uns da bei der Buchung ehrlich gesagt keine großen Gedanken drüber gemacht, weil er so etwa 40 Kilometer entfernt lag. Erst als wir am vorletzten Tag erfuhren, dass er mal für ein schweres Erdbeben verantwortlich war, wurde uns schon etwas mulmig. Denn das Beben brachte auch das Hotel zum Wackeln, und die Touristen versuchten sich panisch überall an den Wänden festzuhalten. Mit so einer Geschichte hätten wir dort echt nicht gerechnet. Also sollte man da schon vorsichtig sein, ob im Urlaub von einem Vulkan Gefahr drohen kann.
          Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
          ________

          Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

          Kommentar


            #6
            Ich würde jetzt nicht gerade einen Vulkan als Urlaubsziel nehmen, aber wenn einer in der Nähe ist, dann ist er das eben. Ich würde mir das Ausbruchsverhalten der letzten 1000 Jahre ansehen und dann entscheiden, ob das Risiko tragbar ist.
            Vulkanische Beben sind harmloser und leichter vorauszusagen als tektonische. Wenn es oben anfängt zu rauchen (wenn es normalerweise nicht raucht), würde ich meine Sachen packen und mit einem Taxi das nächste Hotel 50 km weiter suchen

            Kommentar


              #7
              Vulkanismus kann man auch in Island gut studieren.
              Leider ist Island kein billiges Reiseland, dafür aber doch auch etwas ganz Besonderes.
              Heiße Quellen, Fumarolen, Schlammlöcher, der Geysir, nach dem alle anderen Geysire benannt sind, Massen an Lawa und heiße Badeseen. Das hat schon was für den Interessierten.

              Natürlich kann man bei keinem Vulkan voraussagen, wann er aktiv ist, bei Vesuv wartet man schon über 40 Jahre auf einen Ausbruch.

              Kommentar


                #8
                Ich habe mehrere Monate in Ecuador verbracht, dort gibt es ja bekanntlich einige aktive Vulkane. Ich fands faszinierend und würde wieder hinfliegen.

                Kommentar


                  #9
                  Ich würde mich da nicht wirklich wohlfühlen. Auch wenn ich bei Gegenden, die als sicher gelten, nicht direkt Angst hätte, dass der Vulkan ausbrechen könnte, würde ich mich mit dem Gedanken, dass ich mich an einem Vulkan befinde, nicht anfreunden können.

                  Kommentar


                    #10
                    Mit dem Motorrad und dann zu einem Vulkan. Das klingt nach einem richtigen Adventureurlaub. Wäre für mich nicht so das Wahre^^

                    Kommentar


                      #11
                      Hängt sehr vom Vulkan ab. Wenn sie seit 200 Jahren nur leise vor sich hin rauchen, werden sie wohl nicht gleich explodieren, wenn ich da Urlaub mache. Allerdings würde ich einen Vulkan auch nur in Kauf nehmen, aber nicht nur deswegen hinfahren.

                      Ups, ich hab ja schon mal geantwortet

                      Kommentar


                        #12
                        Ich meide potentille Gefahren aller Art
                        Habe aber manchmal auch Angst das mir ein Meteorid auf den Kopf fällt. Denn die gehen ständig nieder-.

                        Kommentar


                          #13
                          Mensch, habt ihr noch nie Dante’s Peak gesehen? oO
                          Selbst wenn der Vulkan ausbricht hat man noch genügend Zeit die Kids und die Oma von der Berghütte abzuholen und zu Fuß zu flüchten. Würd mir da keine Sorgen machen!

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Inca Beitrag anzeigen
                            Hängt sehr vom Vulkan ab. Wenn sie seit 200 Jahren nur leise vor sich hin rauchen, werden sie wohl nicht gleich explodieren, wenn ich da Urlaub mache.
                            So was Ähnliches wurde uns jetzt auch am Laacher See erzählt...als es um die blubbernden Vulkangase dort am Ufer ging.

                            Das war natürlich voll der Trost, aber immerhin: Klassenfahrt überlebt.

                            Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
                            ________

                            Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

                            Kommentar


                              #15
                              Wir fahren dieses jahr zum Etna. diesen Sommer. und so wie die behörden sagen läufts beim etna einfach mehrheitlich raus. immer auf die selbe seite. von dem her ich denk in einem Stahlwerk ists gefährlicher... oder aber sicher wärmer.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X