Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

bedeutende literatur

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    bedeutende literatur

    hey ihr,
    was sind (eurer meinung nach) bücher/werke, die in der literatur von großer bedeutung sind?
    oder welche autoren sollte man unbedingt gelesen haben?

    ganz liebe greeze

    #2
    Johann Wolfgang v. Goethe - Faust & Die Leiden des jungen Werthers
    Heinrich Böll - Ansichten eines Clowns
    Theodor Fontane - Effi Briest
    Franz Kafka - Der Prozess
    Ovid - Ars amatoria
    Caesar - Commentarii de bello Gallico

    Kommentar


      #3
      Da kämen mir grad mal spontan was um die 200 Werke in'n Sinn, die für die Literaturgeschichte wertvoll sind. Mal 10 als Beispiel:

      Flaubert: Madame Bovary
      Molière: Le Malade imaginaire
      Zola: Nana
      Hugo: Notre-Dame de Paris
      Tolstoi: Krieg und Frieden
      Wilde: The Picture of Dorian Gray
      Dickens: Oliver Twist
      Fontane: Effi Briest
      Goethe: Faust I (Teil II ist Schrott )
      Schiller: Die Räuber

      Kommentar


        #4
        Zitat von Rosie Beitrag anzeigen
        Caesar - Commentarii de bello Gallico

        Weiche ... Hab noch nie so oft die Worte: aufbrechen, umkreisen und töten auf einer Seite gelesen. Mussten den Schrott in Latein übersetzen und haben nach jeder Seite gehofft, dass das Zeugs endlich vorbei ist . Aber ist Weltliteratur, jaja

        Kommentar


          #5
          Zitat von AltstadtGruft Beitrag anzeigen
          Weiche ... Hab noch nie so oft die Worte: aufbrechen, umkreisen und töten auf einer Seite gelesen. Mussten den Schrott in Latein übersetzen und haben nach jeder Seite gehofft, dass das Zeugs endlich vorbei ist . Aber ist Weltliteratur, jaja
          Deswegen ist es ja so großartig. Dieser Caesar war schon ein Fuchs.

          Ich würde von Kafka noch die Verwandlung empfehlen.

          Außerdem von Frank Miller "Die Rückkehr des Dunklen Ritters".
          Zuletzt geändert von DerJoker; 09.07.2008, 17:06.

          Kommentar


            #6
            Zitat von AltstadtGruft Beitrag anzeigen
            Weiche ... Hab noch nie so oft die Worte: aufbrechen, umkreisen und töten auf einer Seite gelesen. Mussten den Schrott in Latein übersetzen und haben nach jeder Seite gehofft, dass das Zeugs endlich vorbei ist . Aber ist Weltliteratur, jaja
            Neid der Verständnislosen?

            Kommentar


              #7
              Ich ergänze einfach nur:

              George Orwell - Farm der Tiere
              George Orwell - 1984
              Minds fly free

              Kommentar


                #8
                Zitat von Rosie Beitrag anzeigen
                Neid der Verständnislosen?
                Im wahrsten Sinne des Wortes . Bei mir sind da nämlich plötzlich die Gallier zu den Helvtiern statt umgekehrt... Oder eben umgekehrt ... Na ja, konnte Latein nie leiden, bin ich halt auf dem Gebiet doof . Wobei Neid... Ich hoffe mal, ich werde wenigstens älter als 44

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von AltstadtGruft Beitrag anzeigen
                  Weiche ... Hab noch nie so oft die Worte: aufbrechen, umkreisen und töten auf einer Seite gelesen. Mussten den Schrott in Latein übersetzen und haben nach jeder Seite gehofft, dass das Zeugs endlich vorbei ist . Aber ist Weltliteratur, jaja

                  Ich mag Asterix und Obelix auch lieber .

                  Kommentar


                    #10
                    Ich geb dann einfach auch noch 10 an...:

                    Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns
                    Ernest Hemingway; Der Alte Mann und das Meer
                    Hermann Hesse: Der Steppenwolf
                    Günter Grass: Die Blechtrommel
                    Alexandre Dumas, Vater: Der Graf von Monte Christo und Die drei Musketiere
                    E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann
                    Friedrich Dürrenmatt: Die Physiker
                    R.L. Stevenson: Dr Jekyll und Mr Hyde
                    Charlotte Brontë: Jane Eyre
                    Albert Camus: Die Pest

                    Gut, sind 11

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von AltstadtGruft Beitrag anzeigen
                      Im wahrsten Sinne des Wortes . Bei mir sind da nämlich plötzlich die Gallier zu den Helvtiern statt umgekehrt... Oder eben umgekehrt ... Na ja, konnte Latein nie leiden, bin ich halt auf dem Gebiet doof . Wobei Neid... Ich hoffe mal, ich werde wenigstens älter als 44
                      Caesar war schon irgendwie ein arrogantes, selbstverliebtes Arschloch, aber ich steh auf sowas
                      Es grüßt der Latein-Lk!

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Rosie Beitrag anzeigen
                        Caesar war schon irgendwie ein arrogantes, selbstverliebtes Arschloch, aber ich steh auf sowas
                        Es grüßt der Latein-Lk!
                        Latein LK . Also, wenn du über Suizidgedanken reden willst, dann melde dich, ja

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von AltstadtGruft Beitrag anzeigen
                          Latein LK . Also, wenn du über Suizidgedanken reden willst, dann melde dich, ja
                          Danke für das nette Angebot, ich werde bei Bedarf darauf zurückkommen!

                          Kommentar


                            #14
                            ich liebe alles von charlotte bronte
                            und
                            -thomas dylan: tess
                            -Jane Austen: Stolz und Vorurteil, Emma
                            -Ödön von Hórvath: Jugend ohne gott
                            -der fänger im roggen, der autor fällt mir grad net ein
                            -der name der rose
                            -die abenteuer des huckleberry finn

                            Kommentar


                              #15
                              ich persönlich finde z.B., dass die 'kurze geschichte der zeit'', bzw. 'die kürzeste geschichte der zeit'' von stephen hawkin einfach weltbestseller sind, die echt interressant & informativ sind - ich jedenfalls finde die bücher gut und finde, dass man wenigstens mal angefangen haben sollte,es (sie^^) zu lesen einfach auch,weil es(sie...) ein thema behandelt, dass so ursprünglich ist, dass sich doch eig. jeder dafür interessieren müsste?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X