Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir in den kommenden Tagen das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sebastian Fitzek, wie findet ihr ihn?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sebastian Fitzek, wie findet ihr ihn?

    Habe mir einfach mal das Buch "Die Therapie" von Sebastian Fitzek bei ebay bestellt, und bin seitdem begeistert von ihm.
    Er schreibt Phsychothriller und das wirklich sehr gut.
    Habe bisher alle, außer das letzte von ihm gelesen, welches aber schon auf dem Weg zu mir ist
    Der Schreibstil ist relativ einfach gehalten und nicht sehr anspruchsvoll, und ziemlich direkt. Aber dieser Mann schafft es Spannung bis auf die letzte Seite zu erzeugen. Bei dem Buch "Das Kind" habe ich mich wirklich gewundert, dass ich schon auf der letzten Seite bin, wos doch gerade wieder so spannend war. Und dann im letzten Satz wurds aufgeklärt.

    Habt ihr auch schon Bücher von ihm gelesen? Wenn nein, dann empfehle ich sie euch auf jeden Fall (alle seine Bücher sind sehr gut)
    Wenn ja, was haltet ihr von ihm? Berichtet mal.

    #2
    Hab bis jetzt leider noch keine Bücher von ihm gelesen... Wenn sie aber wirklich so gut sind, wie du schreibst, werde ich beim nächsten mal nach einem von seinen Büchern suchen...bin mal gespannt...

    Kommentar


      #3
      Ich hab bisher "Die Therapie" und "Das Kind" von ihm gelesen. Ist jetzt wirklich keine große Literatur, aber für Zwischendurch mal ganz nett, weil es sich einfach locker flockig und flüssig lesen lässt.
      Gibt aber mit Sicherheit sehr (!) viel bessere Thriller. Fitzeks Bücher haben einfach überhaupt keinen Gruselfaktor und das erwarte ich von guten Thrillern einfach.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Narrenkoenigin Beitrag anzeigen
        Ich hab bisher "Die Therapie" und "Das Kind" von ihm gelesen. Ist jetzt wirklich keine große Literatur, aber für Zwischendurch mal ganz nett, weil es sich einfach locker flockig und flüssig lesen lässt.
        Gibt aber mit Sicherheit sehr (!) viel bessere Thriller. Fitzeks Bücher haben einfach überhaupt keinen Gruselfaktor und das erwarte ich von guten Thrillern einfach.
        Großé Literatur ist das wirklich nicht, das stimmt, habe ich ja bereits schon geschrieben. Allerdings weiß ich auch nicht bei welchem Thriller ich mich das letzte Mal gegruselt habe. Eigentlich noch nie. Ein Thriller beudetet für mich Spannung und die kann Fitzek auf jeden Fall aufbauen.

        Kommentar


          #5
          Mhn, ich denke, es kommt immer drauf an, was man vorher schon gelesen hat. Wenn man in dem Genre noch kaum was gelesen hat, kann man ja schlecht vergleichen. (:
          Hast du mal die Bücher von Simon Beckett gelesen ? Kann ich nur empfehlen..

          Kommentar


            #6
            Zitat von Narrenkoenigin Beitrag anzeigen
            Mhn, ich denke, es kommt immer drauf an, was man vorher schon gelesen hat. Wenn man in dem Genre noch kaum was gelesen hat, kann man ja schlecht vergleichen. (:
            Hast du mal die Bücher von Simon Beckett gelesen ? Kann ich nur empfehlen..
            Da hast du Recht, obwohl ich am liebsten Psychothriller lese Aber wahrscheinlich lesen wir von unterschiedlichen Autoren.

            Nein bisher noch nicht, obwohl ich mir die Chemie des Todes schon längst mal kaufen wollte. Kannst du mir sonst noch was empfehlen? Bin immer über gute Buch-Tipps erfreut

            Kommentar


              #7
              Mhn, wie wär's mit John Katzenbach ? (:
              Die Meinungen bei Amazon über seine Bücher sind zwar sehr geteilt, aber ich find die Bücher wirklich klasse, bisher bin ich von allein nie auf den Täter gekommen..

              z.B. die Anstalt:

              Vor zwanzig Jahren, als junger Mann, ist Francis Petrel gegen seinen Willen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Mehrere Jahre hat er dort zugebracht - bis die Anstalt nach einer Mordserie geschlossen wurde. Noch immer hört Francis Stimmen, nimmt Medikamente. Die Erinnerung an die traumatischen Geschehnisse von damals ängstigt ihn, und er beginnt aufzuschreiben, was er erlebt hat - mit Bleistift, auf den Wänden seiner Wohnung. Wer war der mysteriöse Engel des Todes, der damals sein Unwesen trieb? Gibt es ihn überhaupt? Oder existiert er nur in Francis' Schreckensphantasien?

              Oder der Patient:

              Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt. Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er, einen nach dem anderen, Starks Familie umbringen - es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...

              Kommentar


                #8
                Zitat von Narrenkoenigin Beitrag anzeigen
                Mhn, wie wär's mit John Katzenbach ? (:
                Die Meinungen bei Amazon über seine Bücher sind zwar sehr geteilt, aber ich find die Bücher wirklich klasse, bisher bin ich von allein nie auf den Täter gekommen..

                z.B. die Anstalt:

                Vor zwanzig Jahren, als junger Mann, ist Francis Petrel gegen seinen Willen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Mehrere Jahre hat er dort zugebracht - bis die Anstalt nach einer Mordserie geschlossen wurde. Noch immer hört Francis Stimmen, nimmt Medikamente. Die Erinnerung an die traumatischen Geschehnisse von damals ängstigt ihn, und er beginnt aufzuschreiben, was er erlebt hat - mit Bleistift, auf den Wänden seiner Wohnung. Wer war der mysteriöse Engel des Todes, der damals sein Unwesen trieb? Gibt es ihn überhaupt? Oder existiert er nur in Francis' Schreckensphantasien?

                Oder der Patient:

                Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift »Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!« - unterzeichnet von einem »Rumpelstilzchen«. Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt. Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel: 15 Tage lässt er seinem Opfer, um herauszufinden, wer »Rumpelstilzchen« in Wahrheit ist. Sonst wird er, einen nach dem anderen, Starks Familie umbringen - es sei denn, der Psychiater gibt auf und opfert sein eigenes Leben. Ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel beginnt ...
                Der Patient habe ich bereits gelesen, fand ich auch wirklich nicht schlecht, wobei ich das Ende bisschen schade fand, keine Ahnung wieso, aber das Buch fand ich ansonsten wirklich gut.
                Und gerade bin ich "Der Fotograf" von ihm am lesen
                Danach lese ich den letzten Teil von Fitzek (Splitter), werd ich wohl beides bis Ende der Woche schaffen, ich liebe Bücher^^
                Aber für den Urlaub brauche ich noch ein gutes Buch, vllt mal von nem ganz anderen Autor, bin am Freitag im Thalia und hol mir da was, nur was?

                achja von folgenden autoren habe ich in letzer Zeit Thriller gelesen, Romane etc liste ich nicht auf.
                Sebastian Fitzek (alle)
                John Katzenbach (Der Fotograf, Der Patient)
                Karin Slaughter (war ich noch jünger, mittlerweile sind sie nicht mehr soo mein Ding, waren ziemlich viele, kann mich nur an "Belladonna" und "VergißMeinNicht" erinnernt, im Moment^^)
                Karen Rose (Todesschrei, Todesbräute will ich mir noch holen)
                Cody McFadyen (die drei Bücher: Die Blutlinie, der Todeskünstler und das Böse in uns sind wirklich sehr zu empfehlen)
                Greg Iles (Bisswunden, Leises Gift)
                Nick Stone (Vodoo)

                Ich glaub das wars erstmal^^
                Also kannst du mir noch was anderes empfehlen?
                Zuletzt geändert von Colorblind; 28.07.2009, 21:12.

                Kommentar


                  #9
                  Die Therapie hab ich auch gelesen und fands irgendwie seltsam. Hab schon besseres gelesen.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Bonnie Beitrag anzeigen
                    Die Therapie hab ich auch gelesen und fands irgendwie seltsam. Hab schon besseres gelesen.
                    ich muss zugeben, die Therapie fand ich auch etwas seltsam und zu verwirrend, aber dennoch gut

                    Kommentar


                      #11
                      Also ich hab das buch "das Kind" von sebastian Fitzek gelesen und bin ganz deiner Meinung, dieses Buch ist Spannung pur und ich bin in solchen Dingen sehr kritisch. Es ist sogar eins meiner Lieblingsbücher geworden.

                      Kommentar


                        #12
                        Wie wärs für deinen Urlaub mit Cupido von Julliane Hoffman ?!

                        Also ich hab das Buch förmlch verschlungen

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von enqel Beitrag anzeigen
                          Wie wärs für deinen Urlaub mit Cupido von Julliane Hoffman ?!

                          Also ich hab das Buch förmlch verschlungen

                          das habe ich im urlaub gelesen danke für den tipp, war eig recht gut das buch, nur als die verbindung zwischen bantling und dem psychiater deutlich wurde, war klar, dass der psychiater der echte cupido ist

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Colorblind Beitrag anzeigen
                            Sebastian Fitzek (alle)
                            John Katzenbach (Der Fotograf, Der Patient)



                            Ich bin auch grad an dem Fotograf von John Katzenbach, weil ich von vielen gehört hab, dass der sehr gut schreiben soll. Ich find des Buch aber sooo dick Lohnt es sich denn wirklich das Buch durch zu lesen?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X