Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Echtes Buch vs. E-Book

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von alessamarie Beitrag anzeigen
    Echt?

    Das muss ich beim nächsten Buch unbedingt auch mal testen.
    Du willst in deine Bücher auch Zeige-Hände malen?

    Ich finde auf die Schnelle kein Foto von so ner Zeige-Hand, aber immerhin von Randbemerkungen in einer alten Handschrift.

    Auf der rechten Seite unten: die Illustration könnte glatt dich (als Tukan) darstellen...
    Zuletzt geändert von Tanzender_Hammerhai; 21.09.2016, 16:22.

    Kommentar


      Ich finde echte Bücher auch wesentlich praktischer. Zwar lese ich z.B. Zeitungen auch gerne am Computer, aber mit einem guten Buch möchte ich es mir doch lieber irgendwo gemütlich machen. Außerdem mache ich sehr gerne Anmerkungen in meine Bücher, bei Stellen, die mir besonders gut gefallen oder eben meine Gedanken zu bestimmten Punkten.

      Da ich aber auch selbst Geschichten schreibe, liegen mir echte Bücher auch aus der Sicht der Schreibenden besonders am Herzen. Ich mag es, alle meine "Werke" einfach nur für mich auszudrucken, zu sammeln und dann mit einer richtigen Klebebindung ein Buch zu erstellen. So kann ich auch später immer wieder darin blättern und habe eine schöne Erinnerung.

      Kommentar


        Ich stehe auch auf richtige Bücher, es geht einfach nichts über das Gefühl beim lesen

        Allerdings habe ich seit ca. 4 Wochen ein e-book und muss sagen ich finde es auch toll. Da ich gerade teilweise umgezogen bin, ist es einfach praktisch, da ich nicht meinen kompletten Bücherschrank mitnehmen musst (der steht noch bei meinen Eltern) sondern einfach nur ein kleines e-book.
        Und man findet z.B. bei Projekt Gutenberg Bücher, die ich im Laden erst mal nicht gefunden hätte
        Die Monate vergehen schneller als ich zählen kann

        Kommentar


          Zitat von alessamarie Beitrag anzeigen
          Außerdem markiere ich gerne mit Textmarkern, zeichne auch oft Hinweispfeile oder schreibe was kurzes daneben. Das muss einfach sein.
          dachte das geht bei einigen längst

          habe noch keinen reader, will aber unbedingt einen. meine bücher kaufe ich alle aus zweiter hand und dann sind die mit unter schon ziemlich ranzig. fänds schon die auf meinen siebenstündigen regelmäßigen zug oder busfahrten nicht mitnehmen zu müssen. oder einfach generell super viele bücher in einem ding zu haben. weiß ja nicht worauf ich die tage lust hab, kann ja nicht hundert bücher für den fall mit nehmen. geht mir auch gar nicht ums lesegefühl oder so. dass ich bücher kaufe liegt nur an meinem sammelwahn. ich will halt haben und das möglichst viel. völlig banane eigentlich.

          Kommentar


            Zitat von Tanzender_Hammerhai Beitrag anzeigen
            Du willst in deine Bücher auch Zeige-Hände malen?
            Warum nicht? Die könnte ich sogar auch ausmalen, damit sie noch besser wirken.
            Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
            ________

            Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

            Kommentar


              Zitat von Tanzender_Hammerhai Beitrag anzeigen
              Auf der rechten Seite unten: die Illustration könnte glatt dich (als Tukan) darstellen...
              Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
              ________

              Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

              Kommentar


                Das schöne Cover, die Seiten, der Geruch...
                Die simple Schönheit eines echten Buches halt.

                Warum müssen jetzt auch die Bücher durch Technik ersetzt werden?

                Hier spricht aber auch eine Hobbyautorin, mit dem Wunsch ein Buch zu veröffentlichen...Ich möchte es in der Hand halten können, durch die Seiten blättern und meine eigenen Worte auf den Papier sehen.
                Es geht nichts über richtige Bücher.

                Abgesehen davon geht denen nicht der Akku leer und du erblindest nicht beim Lesen durch das grelle Licht.

                Kommentar


                  Buch, ich mag das Gefühl der Seiten und auch den Geruch

                  Kommentar


                    Irgendwie freut es mich, dass so viele Jugendliche und junge Erwachsene die Sinnlichkeit echter Bücher "noch" zu schätzen wissen.


                    Umfrageergebnis anzeigen: Buch vs. E-Book

                    Teilnehmer163. Du hast bereits an dieser Umfrage teilgenommen
                    • Buch *o*

                      85,89%
                    • E-Book :*

                      14,11%
                    Zuletzt geändert von Tanzender_Hammerhai; 10.10.2016, 17:05.

                    Kommentar


                      Zitat von Chinaski Beitrag anzeigen
                      dachte das geht bei einigen längst

                      habe noch keinen reader, will aber unbedingt einen. meine bücher kaufe ich alle aus zweiter hand und dann sind die mit unter schon ziemlich ranzig. fänds schon die auf meinen siebenstündigen regelmäßigen zug oder busfahrten nicht mitnehmen zu müssen. oder einfach generell super viele bücher in einem ding zu haben. weiß ja nicht worauf ich die tage lust hab, kann ja nicht hundert bücher für den fall mit nehmen. geht mir auch gar nicht ums lesegefühl oder so. dass ich bücher kaufe liegt nur an meinem sammelwahn. ich will halt haben und das möglichst viel. völlig banane eigentlich.
                      Sammelwahn kenn ich. Seit ich nur noch Ausleihe hab' ich's aber im Griff (außer ich finde Bücher ). Und fast sind wir beim Thema: Ich selbst habe' noch keinen e-book-reader (trotz Gutschein...), aber meine Schwester benutzt schon seit 3-4 Jahren einen und ist völlig habby damit.
                      Um den virtuellen (Kauf-) Sammelwahn zu entgehen, solltest Du darauf achten, dass der gewünschte reader auch Bücher ausleihen kann, nicht nur kaufen. Interne LED-beleuchtung ist auch praktisch.
                      Und ja, Sie hat auch 'ne ganze Menge e-books drauf (und kein Problem mit DRM )

                      schau mal onleihe an, da gibst Du Deine Stadt ein und Du siehst dann welche Bücher Deine städt. Bibliothek anbietet.

                      Gute, unabhängige Testberichte findet man bei Stiftung Warentest oder c't

                      Zitat von Tanzender_Hammerhai Beitrag anzeigen
                      Ich finde auf die Schnelle kein Foto von so ner Zeige-Hand, aber immerhin von Randbemerkungen in einer alten Handschrift.
                      Oh, ich liebe alte Bücher, in Echt & gescannt...



                      PS gerade fällt mir ein, Fachliteratur (ebookz :P) benütze ich schon lange nur virtuell am 2. bzw 3. Monitor, da man mit Adobe Acrobat (≠ Reader) Kataloge erstellen und dutzende Bücher gleichzeitig durchsuchen kann.

                      Kommentar


                        Auf jeden Fall das gedruckte "echte" Buch. Ich mag einfach das Gefühl, das Buch in der Hand zu halten, Seite für Seite umzublättern, das Papier zu fühlen und zu riechen und jederzeit zu sehen, ob man sich noch am Anfang, in der Mitte oder bereits am Ende des Buches befindet. Zudem besitze ich selbst kein E-Book, habe es aber schon bei anderen einige Male ausprobiert, und es hat mir persönlich einfach nicht so zugesagt ...

                        Kommentar


                          Für mich war das "Transportproblem" auch das Hauptargument, warum zu Weihnachten ein Kindle unterm Baum lag. Ich fahr jeden Tag ne Stunde mit dem Zug zur Arbeit, perfekt zum lesen. Aber mit Wasser, Essen und Fahrradkleidung ist die Tasche schon voll genug, da noch nen 1000-Seiten Wälzer rein funktioniert einfach nicht. Außerdem hat man den Vorteil, wenn das Buch unterwegs mal zu Ende ist, kann man direkt mal zum nächsten umschalten. Ich bin auch echt positiv überrascht, wie angenehm das lesen darauf ist...

                          Trotzdem hat ein echtes Buch halt einfach ein anderes Feeling...und das kann der Computer halt noch nicht ersetzen.
                          I am not crazy. My reality is just different than yours

                          Kommentar


                            mag beides, hab vor jahren n kindle bekommen und fands erst nicht so cool, mittlerweile habe ich aber so viele bücher auf meinem kindle, dass er gerade für unterwegs und zwischendurch einfach wesentlich praktischer ist, weil er leichter und dünner ist als ein echtes buch - außerdem habe ich in meinem zimmer immer weniger platz für echte bücher, auf dem kindle hingegen bin ich weit davon entfernt, keinen platz mehr zu haben. und der akku hält auch ewig. definitiv praktisch

                            Kommentar


                              Bevor ich meinen tolino bekommen habe, hätte ich mir nichts anderes als richtige Bücher vorstellen können, das hat sich mit der Zeit allerdings geändert.
                              Ein großer Pluspunkt für den tolino ist, dass man für neue Bücher keinen zusätzlichen Platz braucht, denn der ist in meinem Zimmer sehr beschränkt und dass er nicht viel wiegt.

                              Was mir beim tolino fehlt, ist das besondere Gefühl, dass ich bei einem Buch habe, das Umblättern der Seiten, das Fühlen des Buchrückens, der Buchdicke, kurzum: die Haptik. Auch die Wirkung der Buchstaben und Zeichnungen ist auf Papier anders als auf dem Display und den besonderen Buchgeruch gibt es auch nur beim Original.

                              Der tolino ermöglicht mir allerdings das Lesen im Dunkeln, das Markieren von Worten und Textstellen, das Setzen beliebig vieler Lesezeichen und das Schreiben von Notizen ganz ohne zusätzliche Hilfsmittel. Im Endeffekt kann ich aber nicht sagen, was ich mehr oder weniger mag, weil beides für sich spricht.

                              Kommentar


                                Da ich eine Augenkrankheit habe, und ich sehr schlecht sehe, lieber ein E Book weil ich da die Schriftgröße verstellen kann und so leichter lesen kann. Bei manchen Büchern tue ich mir extrem schwer beim Lesen, weil ich die Schrift so schlecht sehen kann

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X