Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lesen in der Corona-Zeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lesen in der Corona-Zeit

    Hi

    Wie viele und welche Bücher habt ihr in der Coronazeit gelesen?
    hat sich euer Leseverhalten verändert?

    LG!

    #2
    Ich hab ca. 30 Bücher gelesen, u.a. Herr der Diebe, Auf und davon, Harry Potter usw.
    Ja, ich lese schon mehr als vorher.
    The best friend for an angel is the devil… _____________________________________________________________________________________________________________
    You can close your eyes to things you don't want to see, but you can't close your heart to the things you don't want to feel.

    Kommentar


      #3
      Stark geändert hat es sich nicht. Es gab eine Zeitlang eine Phase, in der ich sogar weniger als sonst gelesen habe, solche Leseflauten habe ich öfter, unabhängig davon, wie viel Zeit ich habe. Aber es gab auch mehrere Tage, an denen ich besonders viel gelesen habe - so was ist aber auch normal bei mir und hat nichts mit Corona zu tun.
      Ich kann gerade auswendig auch gar nicht sagen, wie viele ich Bücher ich seit März gelesen habe.
      Allerdings hatte ich bis vor wenigen Tagen eine richtige Schreibflaute. Ich habe normalerweise immer Ideen für neue Geschichten und kann immer schreiben, aber kurz nach Beginn der Ausgangsbeschränkungen hatte ich die meiste Zeit ziemlich wenig Motivation oder Lust dazu. Und mir fiel auf, dass ich sehr ungerne über Dinge geschrieben habe, die zurzeit nicht wirklich so einfach gehen. Ich habe mich sogar einmal dabei erwischt, als ich schreiben wollte, dass die Hauptperson das Haus verlässt und dann innegehalten habe, weil sie "doch nicht einfach so rausgehen kann". Und tatsächlich eine Geschichte schreiben, die mit Corona zu tun hat, wollte bzw will ich noch nicht, erst wenn das vorbei ist.

      Kommentar


        #4
        Habe schon seit Monaten kein Buch mehr gelesen...
        "Somehow through all this insanity, I'm still me"

        Kommentar


          #5
          Ich habe in letzter Zeit für meine Verhältnisse sehr viel gelesen, das liegt aber mehr am Sommer als an Corona. Finde es einfach schön, mit einem Buch in der Sonne zu liegen.
          In den letzten Wochen habe ich Der ewige Gatte von Dostojewski gelesen, Mächtiger als das Schicksal von Seneca (eine Sammlung verschiedener Schriften von ihm), und Das Urteil von Kafka als Graphic Novel (es war nie so einfach, etwas für seine Allgemeinbildung zu tun!). Jetzt lese ich Die Dämonen und danach vermutlich wieder Kafka (Das Schloß).
          Habe einen Bücherflohmarkt geplündert und jetzt einen ganzen Stapel an Klassikern die ich abarbeiten muss.
          Question everything.

          Kommentar


            #6
            Bei mir hätte sich möglicherweise etwas ändern können, sodass ich endlich (!) mal privat Bücher lesen kann, die hier auch teilweise schon ewig stehen und warten. Allerdings schreibe ich meine Bachelorarbeit und lese da genug, mein Kopf platzt.

            Kommentar


              #7
              In Corona paar E - Books, die aber so langweilig waren, dass ich nach den ersten Seiten wieder aufgehört habe...

              Kommentar


                #8
                Oh, ich hab definitiv viel mehr gelesen, weil ich mehr Zeit und irgendwie auch mehr Ruhe hatte. Pro Woche n Buch ca. ist im Vergleich zu den Monaten davor echt extrem viel.

                Kommentar


                  #9
                  Bei mir hat sich definitiv das Leseverhalten verändert. Ich habe in der Woche mehrere Bücher gelesen, auch wenn man dazu sagen muss, dass sie eher dünn waren.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X