Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wichtig ist euch der Zustand eurer Bücher?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Also Bücher müssen für mich in einem Topp Zustand sein (kaufe daher grundsätzlich nur original verschweißte Exemplare), weshalb ich sehr sorgsam mit ihnen umgehe, sie einbinde und auch nichts unterstreiche oder reinschreibe. Was mir wichtig erscheint halte ich stichpunktartig in Notizheften fest. Einzige Ausnahmen sind Reclamausgaben, wenn ich mir zum Beispiel parallel zur Englisch-Lektüre eine deutsche Übersetzung kaufe.
    Als absolute Zumutung empfinde ich es, uns für den Unterricht teilweise echt widerlich versiffte Schulbücher auszuteilen, die oft schon 10 Jahre durch die Hände gegangen sind. Wie die aussehen! Dann sie sich lieber selbst anschaffen.
    Zuletzt geändert von alessamarie; 31.12.2019, 11:22. Grund: Text verbessert.
    Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!
    ________

    Johann Wolfgang von Goethe neulich in einem Interview zur Coronakrise: "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."

    Kommentar


      #17
      wer bücher in top zustand hält trägt auch hemden unterm pullover

      Kommentar


        #18
        Ich passe schon gut auf meine Bücher auf, dass sie nicht schmutzig oder verbogen werden und ich würde auch nie etwas reinschreiben oder markieren, außer im Buchumschlag innen z.B. Anmerkungen, Widmung (bei geschenkten Büchern), Name...

        Kommentar


          #19
          Zitat von ZickeXD Beitrag anzeigen
          Meine Bücher dürfen ruhig gelesen aussehen, auf alles andere bin ich jedoch allergisch d.h Eselohren und Notizen kommen mir nicht ins Buch.
          So ist es bei mir auch.
          Mein Ex hatte da auch so nen Fetisch, dass Bücher wie neu aussehen mussten. Mich nervt es, wenn ich beim lesen auf jede Kleinigkeit achten muss, dass auch ja kein Knick im Buchrücken auftaucht. Ich will mich beim Lesen auf das Lesen konzentrieren und nicht darauf, dass man ja keinen Knick irgendwo reinkriegt. Aber ich musste ein Buch beim Lesen noch nie so misshandeln, dass ich Eselsohren rein mache oder so.
          Also "übliche Gebrauchsspuren" finde ich in Ordnung, aber grobes kaputtmachen muss nicht sein
          Ich hatte auch nie das Bedürfnis, mir tiefgründige Notizen in meine Bücher zu machen.
          I am not crazy. My reality is just different than yours

          Kommentar


            #20
            Ist bei mir total unterschiedlich. Wenn es um Fachbücher geht, achte ich schon peinlich genau darauf, dass die Bücher in gutem Erhaltungszustand bleiben, weil die halt echt auch sehr teuer gewesen sind. Manche kriegt man nur noch antiquarisch, da ist also auch nicht unbedingt gleich ein billiger Ersatz besorgt. Die stelle ich auch nur dort hin, wo kein direktes Sonnenlicht darauffällt. Bei Belletristik bin ich nicht so pingelig, vor allem bei den Taschenüchern nicht. Da sieht man meinen Büchern an, dass sie gelesen sind. Notizen kommen mir aber nie in ein Buch.

            Kommentar

            Lädt...
            X