Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bookshelf-Tour

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bookshelf-Tour

    Bestimmt kennen einige von euch diesen Trend von Youtube. Es geht darum, die Bücher die man besitzt/gelesen hat vorzustellen. Häufig werden dabei visuell vor laufender Kamera die Bücherreihen des Buchregals durchgegangen.

    Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja Lust, die Bücher in seinem Besitz vorzustellen? Es muss natürlich nicht unbedingt ein Video sein, ihr könnt gern auch Fotos posten oder auch einfach nur die Titel nennen die in eurem Bücherregal vertreten sind und beschreiben, wie ihr sie sortiert/angeordnet habt (z.B. nach Farbe sortiert, nach Autor sortiert, nach Erscheinungsdatum sortiert, alphabetisch, etc.)

    Würde mich über eure Beteiligung freuen

    #2
    Ich habe nicht mal so viele Bücher dass ich sie sortieren könnte

    Kommentar


      #3
      Ich kann leider kein Foto machen/hochladen und alles aufzuzählen, würde viel zu lange dauern.
      Ich habe ein größeres offenes Regal und einen kleinen, geschlossenen Bücherschrank. In dem Schrank sind vor allem großformatige Bücher und solche, die ich fast nie lese. Die Bücher dort haben kein bestimmtes System, in meinem größeren Regal achte ich aber optisch darauf, dass z.B. gleich große Hardcover/Taschenbücher nebeneinanderstehen, stelle Serien und Bücher von gleichen Autoren wenn möglich zusammen, ... Außerdem gibt es zwei Reihen, die hintereinander stehen. Da stelle ich die Bücher, wo ich kaum welche habe, die daneben gut hinpassen oder deren Buchrücken generell nicht so besonders oder schön sind, nach hinten.

      Kommentar


        #4
        Dadurch dass ich heuer zweimal umgezogen bin und immer einiges absichtlich liegengeblieben oder auf mysteriöse Weise verschwunden ist, ist mein Bücherregal zurzeit ziemlich leer. Ausgerechnet mein Lieblingsbuch ("Die letzte Welt", Ransmayr) ist irgendwo im Nirvana verschwunden. Plane, das Regal in naher Zukunft ordentlich aufzustocken. Die zwei nächsten Bücher auf meiner Amazon-Wishlist sind Jordan Petersons 12 rules for life: An antidote to chaos, und Ovids Metamorphosen in Originalsprache.






        V.l.n.r.:
        Elementare Musiklehre, ist ein uraltes Schulbuch das ich aufgehoben hab weil's manchmal praktisch zum Nachschlagen ist. Maria Stuart von Schiller, mussten wir für den Deutschunterricht lesen und es durfte bleiben.
        Dinosaurier - (nicht nur) für Haus, Hof und Garten - hat mir eine sehr liebe Userin geschenkt.
        Persönlichkeitsrechte für Tiere von Brensing fand ich extreeem spannend, es geht um die Forschung darüber welche Fähigkeiten diverse Tiere besitzen, der Titel ist vielleicht etwas reißerisch, aber es ist innen (soweit ich Banause das beurteilen kann) recht seriös aufgebaut mit vernünftigen Zitaten und Studien und alles.
        De Sades Justine, Juliette, und Ellis' American Psycho, weil ich im Herzen immer noch ein edgy Teenager bin.
        Von der unendlichen Vielfalt der Musik von Leonard Bernstein, interessant für alle die sich für Komposition interessieren. Er zeigt anhand der Verwendung von einfachsten Motiven in diversen Stücken auf, wie viel Variationsspielraum man mit nur wenigen Noten hat.
        Finden sie DAS etwa komisch? von Dagsson. Weil Dagsson halt.
        Hagakure von Tsunetomo Yamamoto. Hab ich geschenkt bekommen und es mehrmals gelesen, es war einfach eine so völlig andere Welt, Kulturschock und gleichzeitige Faszination pur.
        Die beiden Psychiatrie/Pharmakologie-Bücher sind nur ausgeborgt, brauch ich für meine vorwissenschaftliche Arbeit.
        Joa ich glaub das war's auch schon. :/
        Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

        Kommentar


          #5
          Ich stelle vielleicht irgendwann nochmal ein Foto rein, aber fürs Erste muss diese Beschreibung genügen. ^^
          Ich besitze ein hohes Bücherregal, das zweireihig eingeräumt ist, und einen geschlossenen halbhohen Schrank, in dem aber nur alte Bücher sind, z.B. Kinderbücher von früher, alte Bücher von meiner Mutter oder meinen Großeltern, die sie mir weitergegeben haben usw. In meinem "Hauptregal" hatte ich ursprünglich die Ordnung, dass ich es farblich und nach Reihen sortiere. Ich mag es gar nicht, wenn Buchreihen im Regal "auseinandergerissen" werden. Außerdem habe ich einzelne Bücher mal nach Hardcover/Taschenbuch sortiert und wollte die unterste Etage für Bücher nutzen, die ich kaum lese und/oder nicht so mag. Mittlerweile steht dort aber auch aus Platzgründen eine Trilogie, die ich eigentlich zu meinen Lieblingsbüchern zähle... Dafür hat sich die vordere Reihe einer anderen Etage fast ausschließlich zur Fantasy-Etage entwickelt, was aber keine Absicht war. Zuerst war die Reihe noch halb leer und die Bücher waren alle blau (mehr oder weniger absichtlich, hat sich einfach ergeben), was ich optisch sehr schön fand. Die Reihe mit den Taschenbüchern habe ich irgendwann mal nach der Größe sortiert.
          Ich habe versucht, meine Lieblingsbücher gut sichtbar an "würdevolle" Positionen zu stellen, was aber nicht bei allen geklappt hat. Ich muss mein Regal ohnehin demnächst mal umräumen und werde sicher auch ein paar ältere Bücher, die ich nicht mehr lese, aussortieren. z.B. habe ich das letzte Buch einer Reihe nicht mehr richtig einsortieren können, weil es über 1000 Seiten hat und in der entsprechenden Etage kein Platz mehr ist.

          Bevor ich dieses große Regal hatte, standen meine Bücher auf 8 oder 9 einzelnen Wandregalbrettern, davon war eines mit Einzelbüchern alphabetisch sortiert. Ich mochte die Idee, weil in Bibliotheken die Bücher schließlich auch unter anderem nach dem Alphabet sortiert sind und ich es cool fand, meine eigene Minibücherei zu haben. Es sah allerdings gar nicht schön aus, weil man die alphabetische Ordnung ja nicht optisch sofort erkannte und das Regal chaotisch wirkte.

          Kommentar

          Lädt...
          X