Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mit 30+ noch feiern gehen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mit 30+ noch feiern gehen?

    Wie findet ihr es, wenn Leute mit 30 oder älter noch in Clubs rumhängen? Findet ihr das normal, oder seid ihr eher der Meinung, dass man ab einem gewissen Alter nicht mehr in Clubs gehört? Wieso seht ihr das so und wie alt seid ihr selbst?

    (Damit hier das OT endet)

    #2
    Du wirst dich wundern wie schnell du 30 sein wirst.
    Ich werde demnächst 25 und da ich nun auch nicht mehr sooo weit weg bin von dieser Zahl muss ich sagen das ich mich auch mit 30 ganz und garnicht zu alt dazu fühlen werde.

    Warum auch? Stellt sich mit 30 ein Schalter um und man hat danach nur noch Bock auf Weinverkostungen und DVD Abende?
    Ich kenne eine Menge Leute die mit 30 immernoch feiern kennen, die garnicht doof angeschaut werden und bei denen das auch komplett normal ist.
    Eigentlich ist die Clubszene doch gerade auf Leute ab 20+ ausgelegt.

    Mach in ein paar Jahren mal das Experiment und geh mit 30 in einen Club. Du wirst sehen das keiner das als peinlich empfinden wird.
    Zuletzt geändert von twiggytwenty; 29.03.2014, 19:16.

    Kommentar


      #3
      Zitat von meadow Beitrag anzeigen
      Ich finde es lustig, dass das Mädchen zu wissen scheint, wie sie mit 30 denken wird.
      Ich kann auch nicht sagen, wie ich in 15 Jahren sein werde. Aber ich hüte mich davor, irgendwelche Voraussagen zu treffen und schon gar nicht erlaube ich mir, den heutigen Ü40 Jährigen vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben. Sowas ist reichlich frech, sonst aber auch nichts.
      Falls du damit mich meintest:
      Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen
      die sache ist einfach die: ich weiß, was ich über clubs und menschen verschiedener altersklassen in clubs denke. und so denke ich, seit ich 15 bin. also seit 5 jahren. und ich kann natürlich nicht garantieren, dass ich das in 10 jahren noch exakt genauso sehe. ich kann aber sagen, dass ich selbst besser einschätzen kann, wie ich in 10 jahren denke, als jemand, der mich überhaupt nicht kennt und überhaupt nichts über mich und meine person weiß.
      Und wo hat hier irgendjemand Vorschriften gemacht? Ich schreibe niemandem vor, wie er, in welchem Alter auch immer, sein Leben zu leben hat. Trotzdem ist es meine Meinung, dass man mit 30 nicht mehr in Clubs rumhängen sollte. Damit mache ich keinem Vorschriften und im Prinzip ist es mir auch egal, wenn jemand meint, mit 30 noch feiern gehen zu müssen, trotzdem darf ich doch meine Meinung dazu haben.

      Kommentar


        #4
        Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
        Eigentlich ist die Clubszene doch gerade auf Leute ab 20+ ausgelegt.
        Woran machst du das fest?

        Kommentar


          #5
          In UK scheint das ja normal zu sein. Wenn mein Freund doch tatsaechlich mal zuhause ist, dann geht er jedes Wochenende feiern, und er wird im Sommer 35

          Kommentar


            #6
            Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen
            Woran machst du das fest?
            An den härteren Einlassregeln und den vermehrten 20+ , 30+ Partys.
            Und auch an den Leuten die ich kenne, die zum Teil über 30 sind und immernoch gerne feiern gehen.

            Willst du mit 30 denn nur noch Zuhause sitzen?

            Als wenn man mit 30, einem normalen immernoch jungen Alter, zu alt wäre um Spaß zu haben

            Kommentar


              #7
              hast du schonmal was von ü30 Party gehört

              Kommentar


                #8
                Ich habe selbst einige Freunde, die Ende 20 sind mit denen ich häufiger feiern gehe. Glaub nicht, dass die innerhalb der nächsten Jahre so schnell damit aufhören werden, würde ich auch ziemlich blöd finden. Auch sonst, wenn ich in Clubs Leute über 30 kennen lerne denk ich mir nicht groß was dabei.

                Kommentar


                  #9
                  find ich ehrlich peinlich. jedenfalls, wenn man irgendwo hingeht wo die meisten 18-ende 20 sind. gibt für alles seine zeit. mit 30 möchte ich möglichst so viel erlebt haben, dass ich langsam lust bekomme runter zu kommen. sonst käme ich mir vor etwas verpasst zu haben und das dann kramofhaft nachholen zu müssen, ohne dass es "das gleiche" ist. kneipen, grillfeste, mit einem schönen glas wein im garten sitzen und den kindern beim laufen lernen zu sehen. das will ich mit 30 machen. aber nicht in clubs abzappeln, ich denke, da würde ich mir albern vorkommen.

                  wie ich das dann seh, ob ich dann eine familie gründe usw, keine ahnung. im moment seh ich's so.

                  Kommentar


                    #10
                    Oh ich denke, dass kommt sehr stark auf den Club an. Es gibt welche, in die kommen eben eher die jüngeren Menschen und dann gibt es Clubs in denen der Altersdurchschnitt bei etwa 28-35 Jahren liegt. Es gibt Clubs, die erst 21 jährige einlassen, Ü30-Partys, Ü40-Partys, Szene-Clubs/Bars mit gemischtem Alter usw.
                    In Bars ist auch jedes Alter vertreten.
                    Partys sind dafür da, dem Alltag für ein paar Stunden ein Stückchen entfliehen zu können...und weswegen sollten das nur "junge" Menschen für sich nutzen dürfen?
                    Man ist nur dann zu alt zum feiern, wenn man sich selbst zu alt dafür fühlt oder irgendwann keine Zeit mehr dafür findet, weil z.B. durch Kinder die Prioritäten verschoben wurden.
                    Zuletzt geändert von AnniMak; 29.03.2014, 19:46.

                    Kommentar


                      #11
                      Kommt immer drauf an, warum man feiern gehen will.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von twiggytwenty Beitrag anzeigen
                        Willst du mit 30 denn nur noch Zuhause sitzen?

                        Als wenn man mit 30, einem normalen immernoch jungen Alter, zu alt wäre um Spaß zu haben
                        es gibt auch noch andere dinge, als "nur noch zuhause sitzen" und in clubs zu gehen. wenn mein lebenso laufen wird, wie ich es geplant habe, werde ich mit 30 eher nicht mehr feiern gehen, sondern andere dinge zu tun haben.

                        Zitat von dario Beitrag anzeigen
                        hast du schonmal was von ü30 Party gehört
                        ja. und? darf ich es deswegen nicht trotzdem falsch finden?

                        ich finde auch, dass man mit 30 langsam genug vom feiern haben sollte. finds immer irgendwie peinlich, wenn ich leute in dem alter noch in beim feiern sehe, die sich dann auch noch wie 20 aufführen. frag mich dann immer, ob die in ihrer jugend was verpasst haben oder aber irgendwie in ihrer entwicklung stehen geblieben sind, dass sie nichts besseres mit ihrer zeit anzufangen wissen.

                        Zitat von Ziggy-Stardust Beitrag anzeigen
                        find ich ehrlich peinlich. jedenfalls, wenn man irgendwo hingeht wo die meisten 18-ende 20 sind. gibt für alles seine zeit. mit 30 möchte ich möglichst so viel erlebt haben, dass ich langsam lust bekomme runter zu kommen. sonst käme ich mir vor etwas verpasst zu haben und das dann kramofhaft nachholen zu müssen, ohne dass es "das gleiche" ist. kneipen, grillfeste, mit einem schönen glas wein im garten sitzen und den kindern beim laufen lernen zu sehen. das will ich mit 30 machen. aber nicht in clubs abzappeln, ich denke, da würde ich mir albern vorkommen.
                        isso

                        Kommentar


                          #13
                          Es kommt ja immer da drauf an wo man feiert.
                          Mit 30 oder 40 in einer Teenydisco abzutanzen finde ich recht seltsam und befremdlich.
                          Es gibt ja aber auch `Ü 30 Party.
                          Nette Bars und Kneipen (zumindest bei mir in der Ecke)

                          Meiner Erfahrung nach sind es so Frauen ab 30 wo das Kind aus dem gröbsten Raus ist und die frisch geschieden sind. Die noch mal ordentlich auf den Putz hauen wollen.
                          Nach holen wollen was sie die letzten 12 Jahre verpasst haben.
                          Saufen, Drogen, ONS....
                          Hier sind so einige auf dem Absturz.

                          Aber einige waren ja auch als jugendliche nie feiern.
                          Mit 15 den Mann fürs Leben. Mit 16 das erste Kind.
                          Mit 30 wollen sie dann ihre Jugend noch mal richtig nach holen.

                          Hier gibt das so eine alte Frau (50?) die kleidet sich komplett in Gothic-Jugend-Mode.
                          Das passt so gar nicht. Von hinten sieht sie aus wie 16. Von vorne kommt das erwachen.
                          Bestimmt hängt die auch auf den Gothic Parties bei den ganzen Kiddies rum.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von hate_everyone Beitrag anzeigen
                            es gibt auch noch andere dinge, als "nur noch zuhause sitzen" und in clubs zu gehen. wenn mein lebenso laufen wird, wie ich es geplant habe, werde ich mit 30 eher nicht mehr feiern gehen, sondern andere dinge zu tun haben.


                            ja. und? darf ich es deswegen nicht trotzdem falsch finden?

                            ich finde auch, dass man mit 30 langsam genug vom feiern haben sollte. finds immer irgendwie peinlich, wenn ich leute in dem alter noch in beim feiern sehe, die sich dann auch noch wie 20 aufführen. frag mich dann immer, ob die in ihrer jugend was verpasst haben oder aber irgendwie in ihrer entwicklung stehen geblieben sind, dass sie nichts besseres mit ihrer zeit anzufangen wissen.
                            Hä? Was genau verbindest du denn mit Feiern wenn man das deiner Meinung nach nur mit unter 30 machen darf?
                            Wir reden ja nicht von Partys auf denen nur 16 Jährige rumhampeln sondern von Clubs mit Gleichaltrigen von denen es nun wirklich nicht wenige gibt.

                            Warum hat man was in seiner "Jugend" verpasst wenn man ab und an mal trotzdem noch gerne tanzen gehen will?
                            Und was genau ist daran jetzt falsch?
                            Ich finde es auch ehrlich gesagt über alle Maßen frech zu behaupten andere wären aufgrund dessen in ihrer Entwicklung stehen geblieben.
                            Ich denke bei so einem Satz sollte man sich selbst an die Nase fassen und sich fragen warum man etwas, das man mit u 30 gerne noch gemacht hat, einen Riegel vorschiebt nur weil da jetzt eine 3 steht.
                            Ist doch albern und klingt für mich immer danach als ob da jemand panische Angst davor hat alt zu werden oder für alt gehalten zu werden.

                            Denn alt ist man mit 30 ja nun wirklich nicht

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Ziggy-Stardust Beitrag anzeigen
                              find ich ehrlich peinlich. jedenfalls, wenn man irgendwo hingeht wo die meisten 18-ende 20 sind. gibt für alles seine zeit. mit 30 möchte ich möglichst so viel erlebt haben, dass ich langsam lust bekomme runter zu kommen. sonst käme ich mir vor etwas verpasst zu haben und das dann kramofhaft nachholen zu müssen, ohne dass es "das gleiche" ist. kneipen, grillfeste, mit einem schönen glas wein im garten sitzen und den kindern beim laufen lernen zu sehen. das will ich mit 30 machen. aber nicht in clubs abzappeln, ich denke, da würde ich mir albern vorkommen.

                              wie ich das dann seh, ob ich dann eine familie gründe usw, keine ahnung. im moment seh ich's so.
                              Ich nehme mal an, dass Leute Ü30 auch wenig Lust haben mit 18 jährigen abzuhängen. Selbst mit Mitte 20 ist man froh, wenn man einen Club findet, in dem man überwiegend seine eigene Altersklasse antrifft und ist genervt, wenn das Publikum zu jung ist.

                              Im Übrigen weiß ich nicht, wieso man die Aktivitäten, die du beschreibst, nicht in jedem Alter gleichermaßen machen kann/darf. Ich genieße auch heute mit 24 immer wieder einen Abend mit Freunden und einem Glas Wein und genauso freue ich mich, wenn ich mal eine Nacht Party machen kann. Auch mit 18 fand ich beides gleichermaßen interessant (wenn auch damals eher mit selbstgemischten Cocktails als mit Wein). Und wieso soll man dann mit Ü30 nicht auch mal Lust haben, eine Runde tanzen zu gehen? Vielleicht wird man es nicht mehr bis morgens um 5 machen und vielleicht wird man es mit einem geringeren Alkoholpegel machen, aber so gar nicht mehr? Ich hab auch ehrlich gesagt keine Lust darauf, jetzt feier zu gehen wie ner Verrückte, nur weil ich mir einreden möchte, dass ich das nur bis 30 tun kann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X