Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nach „wieviel“ Alkohol seid ihr betrunken?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nach „wieviel“ Alkohol seid ihr betrunken?

    Hallo zusammen!

    Mich würde es interessieren, nach wie vielen Gläsern Alkohol und welcher Art von Alkohol ihr betrunken oder auch angetrunken seid? Schreibt gerne auch dazu, wie alt ist seid, wann ihr das erste mal Alkohol getrunken habt und wie regelmäßig ihr Alkohol trinkt bzw. dürft?

    Wenn ihr schon ein/ mehrere Male betrunken wart, wie verhaltet ihr euch dann? Was haben eure Eltern dazu gesagt (sofern ihr noch zuhause wohnt und sie es mitbekommen haben)

    #2
    Keine Ahnung, wieviel Alkohol ich tatsächlich vertrage. Ich habe keine Lust es zu testen.

    Eine Frage ganz am Rande: kommt bib eigentlich von bibere, lateinisch für trinken? Würde ja zum Thema passen.

    Kommentar


      #3
      Ich glaube, nach einem Glas. Egal was

      Kommentar


        #4
        Zitat von nele1990 Beitrag anzeigen
        Ich glaube, nach einem Glas. Egal was
        Zählt dazu dann auch Wasser oder Cola oder so?

        Kommentar


          #5
          Zitat von Imagician Beitrag anzeigen

          Zählt dazu dann auch Wasser oder Cola oder so?
          ich meinte mit "egal was" natürlich egal welcher Alkohol

          Kommentar


            #6
            Kann schon etwas vertragen- Harte Sachen besser als Bier oder Wein !

            Kommentar


              #7
              So mit Anfang, Mitte Zwanzig ging in einer Nacht schon mal ein Kasten Bier weg. Bei einem Wetttrinken hab ich schon mal fast ne ganze Flasche Wodka getrunken. Heute, mit fast 60, trinke ich nur noch an den Wochenenden zwei, drei Bier, oder ne Flasche Apfelwein.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                Keine Ahnung, wieviel Alkohol ich tatsächlich vertrage. Ich habe keine Lust es zu testen.

                Eine Frage ganz am Rande: kommt bib eigentlich von bibere, lateinisch für trinken? Würde ja zum Thema passen.
                Nein

                Kommentar


                  #9
                  Definiere betrunken.
                  Nach 0,3 Liter Weinbrandt bin ich angetrunken.
                  Aber so richtig breit erst nach 2 Flaschen.
                  Also 1,4 Liter
                  Gerechnet von Morgens um 7h bis Nachts um 2h.

                  Wenn ich 0,5 Liter Weinbrandt in 1 Stunde trinke bin ich viel zu breit.
                  kommt aber weniger vor bzw. Nach der letzten Erfahrung gar nicht mehr.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich bin übrigens 23 und trink erst paar Jahre.
                    Früher hab ich nur gekifft und andere Drogen genommen bis es gesundheitlich nicht mehr ging.

                    Ich wohne alleine und mit Eltern will ich nichts mit zu tun haben. Haben mich missbraucht und sitzen hoffentlich noch im Knast.

                    Verhalten? Ich bin dann so wie andere Menschen wenn sie nüchtern sind.
                    Gesellig. Kommunikativ. Lebensfroh....
                    Mir glaubt man nie das ich betrunken bin
                    Kein Lallen. Kein Schwanken nichts.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Knallgirl Beitrag anzeigen
                      Ich bin übrigens 23 und trink erst paar Jahre.
                      Früher hab ich nur gekifft und andere Drogen genommen bis es gesundheitlich nicht mehr ging.

                      Ich wohne alleine und mit Eltern will ich nichts mit zu tun haben. Haben mich missbraucht und sitzen hoffentlich noch im Knast.
                      Das ist ja fürchterlich!!!!! Wie kommen Eltern dazu so etwas zu tun? Das werde ich nie begreifen! Ich hoffe du hattest ausreichend Hilfe danach?

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Lotharson Beitrag anzeigen

                        Das ist ja fürchterlich!!!!! Wie kommen Eltern dazu so etwas zu tun? Das werde ich nie begreifen! Ich hoffe du hattest ausreichend Hilfe danach?
                        Das Problem ist das mir keiner helfen will.
                        Da ich Alkoholikerin bin und alle Therapeuten und Suchttherapeuten mich nicht behandeln wollen solange ich trinke und trinken ändert sich nicht ohne Behandlung.
                        Daher bin ich nur bei den Anonymen Alkoholikern.
                        Das hilft aber nur bedingt.
                        Ich muss das eben selber Regeln.
                        16 Wochen in eine andere Stadt sind keine Lösung.

                        Kommentar


                          #13
                          So genau kann ich das gar nicht sagen, da ich es einfach nicht bis zur Grenze austeste. Mir genügt es, gut angetrunken zu sein. Ich würde aber mal sagen, dass ich einiges abkann und nicht sonderlich schnell betrunken werde. Im Endeffekt hängt das aber natürlich auch davon ab, ob ich vorher gegessen habe und vor allem was.
                          Richtig übertrieben habe ich es bisher eigentlich nie, zumindest kam es nicht bis zum Kotzen oder Filmriss. Ich bin dann einfach gesprächiger und besser drauf.
                          Meine Eltern hatten früher zumindest kein Problem damit, wenn ich ab und zu mal was getrunken habe. Mittlerweile halten sie eher die Häufigkeit für schwierig. Ca. 5 mal die Woche trinke ich durchaus mal was.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Knallgirl Beitrag anzeigen

                            Das Problem ist das mir keiner helfen will.
                            Da ich Alkoholikerin bin und alle Therapeuten und Suchttherapeuten mich nicht behandeln wollen solange ich trinke und trinken ändert sich nicht ohne Behandlung.
                            Daher bin ich nur bei den Anonymen Alkoholikern.
                            Das hilft aber nur bedingt.
                            Ich muss das eben selber Regeln.
                            16 Wochen in eine andere Stadt sind keine Lösung.
                            Das kannst du nicht selber Regeln.
                            beantrage eine Reha in einer Suchtklinik, das geht mit Hilfe deines Arztes und/oder deiner Krankenkasse.
                            Danach geht es zur Therapie.
                            in dieser Reihenfolge werden die Therapeuten nicht ablehnen.

                            Kommentar


                              #15
                              Knallgirl...natürlich behandelt dich niemand, wenn du die Voraussetzungen und Konsequenzen der Behandlung verweigerst.

                              Before you heal someone, ask him if he's willing to give up the things that made him sick. - Hippocrates

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X