Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Der "Mein Auto"-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der "Mein Auto"-Thread

    Hallihallo liebe User/Innen,

    wie der Titel schon sagt würde mich mal interessieren was ihr so für Autos fahrt, ob es euer erstes Auto ist und was ihr für euer momentanes Auto so bezahlt habt und an Unterhalt blechen müsst. Und was wäre eurer Traumauto?

    Auch wenn ihr noch kein Auto habt - träumt ihr von einem und halten ihr den Traum von eurem ersten Auto für realistisch?

    Und was mich auch interessiert wäre, ob Autos für euch nur Gebrauchsgegenstände sind, oder ob ihr an eurem hängt. Ob's bei euch super ordentlich ist oder aussieht wie auf der Müllhalde?

    Und denkt ihr man kann auch super ohne Auto leben kann, oder eher dass ohne Auto heute einfach nix mehr geht?

    Um Technische fragen soll es nicht gehen. Also lasst euch über eure 4-Räder aus

    #2
    Seat Ibiza von 2003. 75 PS und ähm. Es liegt kein Müll rum aber sauber ist es nun wirklich nicht. Ohne auto leben könnt ich nicht da ich in nem Kaff wohne, also ich benutz es fast täglich. ^^

    Kommentar


      #3
      Dann mach ich mal den Anfang

      Ich habe einen Fiat 500, Farbe rot, Sportausführung und ich liebe ihn einfach nur.
      Ich finde er passt so perfekt zu mir, man kann ihn also schon als mein Traumauto bezeichnen.

      Er ist mein erstes Auto und wir finanzieren ihn mittels Ratenzahlung, meine Mama und ich zahlen beide rund 100€ pro Monat. Da sie ihn mitbezahlt, "darf" sie ihn auch manchmal fahren die Versicherung und sowas zahlt auch sie, ich zahle quasi "nur" die monatliche Rate und natürlich das Benzin, was übrigens ganz schön viel ist...auf 100€ Benzin im Monat komme ich meistens locker. Ich habe mein Auto bekommen weil ich es wirklich brauche, muss jeden Tag zur Uni pendeln und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wäre das total kompliziert und würde auch ewig lange dauern. Ich persönlich könnte mir mein Leben ohne Auto gar nicht mehr vorstellen, aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden.

      Kommentar


        #4
        Ich kann gleich sagen: Ich hab weder ein Auto, noch den Führerschein. Bin aber auch erst 16, bald 17. Ein Traumauto oder sowas hab ich nicht unbedingt, ich finde aber alte, kleine und schnuckelige Wohnmobile toll. Oder Sprinter/andere große Wagen, die wohnmobilähnlich umgebaut wurden. Halt so richtige Einzelstücke. Wir hatten mal ein kleines, altes Wohnmobil, war ne geile Zeit!

        Momentan hat mein Vater einen Daihatsu Gran Move, der oben lila ist und unten silber. Heißes Teil. Vorne auf'm Armaturenbrett haben wir Minionsfiguren von "Ich einfach Unverbesserlich" draufgeklebt. So wurde unser Auto auch zu nem Einzelstück, haha.

        ____________________

        Allerdings bin ich Motorradfahrerin und hab seit ein paar Tagen auch meine eigene Maschine. Eine 125er Sym Husky. Hat den gleichen Lilaton wie unser Auto. Hat auch ungefähr so viel gekostet wie unser Auto, round about 900 Euro.

        Edit: Ob man gut ohne Auto leben kann, hängt von vielen Faktoren ab. Aber wenn diese passen, geht das sicherlich. Als mein Vater noch alleine lebte und meine Schwester und ich bei unserer Mutter, besaß er nur sein Motorrad und sein Fahrrad. Zur Arbeit gings jeden Tag mit Fahrrad, obwohl die nicht unbedingt einen Katzensprung entfernt war.
        Zuletzt geändert von Black_Rose_J; 10.06.2014, 12:32.

        Kommentar


          #5
          Ich hab zwar momentan noch keinen Führerschein, werde ihn aber höchstwahrscheinlich in den Sommerferien machen und übernehme danach das Auto von meiner Oma, einen ca. 9 Jahre alten silbernen Golf mit 105 PS (:

          Kommentar


            #6
            Audi A3, hat mich damals knapp 10.000 (gebraucht) gekostet - mehr wollt ich zu dem Zeitpunkt nicht ausgeben. Mein erstes eigenes Auto und fahr ich heut noch.
            Zahl ca. 700€ Versicherung + Steuer / Jahr. Sprit zwischen 150-200€ / Monat.

            Am Anfang war das Auto natürlich heilig und wurde dementsprechend geplegt. Mittlerweile ist mir das ziemlich Latte. Es wird nicht vermüllt aber das Putzen beschränkt auf wenige Male im Jahr.

            Kommentar


              #7
              Ich habe kein Auto, hatte noch nie eins und brauch auch keins.

              Als Großstädter kann ich wunderbar ohne Auto leben.

              Hätte ich ein Auto, dann wäre es für mich ein Gebrauchsgegenstand, den ich allerdings trotzdem nicht zur Müllhalde verkommen ließe, mache ich ja mit anderen Gebrauchsgegenständen auch nicht.

              Bräuchte ich tatsächlich mal ein Auto, würde ich eher auf Car-Sharing zurückgreifen.

              Außerdem gibt es ja noch die Mitfahrzentrale.

              Die Straßen sind schon breit und voll genug - das muss ich nicht auch noch mit eigenem Blech verschlimmern.
              Zuletzt geändert von Tanzender_Hammerhai; 10.06.2014, 14:51.

              Kommentar


                #8
                Ich habe seit 2011 ein eigenes Auto und zwar einen Seat Arosa mit ganzen 60 PS.

                Es hat zwar seine Macken und war schon relativ oft in der Werkstatt, aber ich mag ihn trotzdem^^
                Ganz zu Beginn hat es mich mit seiner Kupplung leicht zur Verzweiflung gebracht, die war/ist vorallem für einen Fahranfänger ziemlich schwierig. Ganz selten fährt mein Freund auch mal damit und sogar er hatte anfangs Probleme

                Mein Traumauto ist aber ein weißer Fiat 500C mit rotem Cabrio-Dach.

                Kommentar


                  #9
                  Ich hab nen Fiat Punto MyLife von 2011.
                  Das Ding verbraucht auf deutschen Autobahnen leider ohne Ende, daher kann ich nicht schneller als 120/130 fahren wenn ich auf dieselbe Strecke nicht 5-10 Euro mehr zahlen will (rede hier von 160km Strecke).
                  Naja Auto ist für mich ein absoluter Gebrauchsgegenstand, und solange es nicht zu viel schluckt oder aussieht wie son Clown-Auto (gibt so Polos die so mega bunt sind oO) würd ich glaub ich jedes Auto fahren. Das ist mir sooo egal Ich seh teurere Autos definitiv nicht als Statussymbol für mich und ein anderes Auto würde ich mir nur kaufen wenn meins wirklich schrottreif ist, oder ich halt Kinder habe und es dann zu klein ist.
                  Da ich pendeln muss bin ich drauf angewiesen, weil ich Zug einfach hasse und die Schlepperei mit meinem Gepäck danach...

                  Kommentar


                    #10
                    mein erstes auto war ein roter fiat seicento, der aber mittlerweile wieder verkauft ist. wie viel er gekostet hat, auch versicherung, weiß ich nicht, weil meine eltern das bezahlt haben. ich hab das auto aber so selten gebraucht, dass sich die unterhaltskosten dafür einfach nicht gelohnt haben.
                    heute fahre ich, wenn ich wirklich unbedingt ein auto brauche, den vw up von meiner mama.

                    ich wohne in einer (laut wikipedia) großstadt und komme mit bus und bahn relativ gut zurecht, gerade weil ich sowieso ein ticket habe, mit dem ich im ganzen bundesland bus und bahn fahren kann. natürlich will ich nicht bis an mein lebensende immer nur bahn fahren, weil das ab und zu auch ziemlich stressig sein kann, aber momentan wäre mir ein auto einfach zu teuer und das geld nicht wert.

                    Kommentar


                      #11
                      Mein allererstes Auto war ein 2001 Golf Kombi, der irgendwann mit 1300000 Meilen gestorben ist.
                      Jetzt habe ich nen Corsa von 2012. Benzin kostet mich im Monat so £200. Was der gekostet hat ist wohl irrelevant.

                      Kommentar


                        #12
                        Ein eigenes Auto habe ich nicht und hatte ich auch noch nie, habe allerdings immer ein Auto zur Verfügung. Entweder einen Firmenwagen (Mazda Kombi oder kleinen Daihatsu) oder unser Privatauto (ebenfalls Mazda Kombi). Ein Traumauto habe ich nicht, für mich sollte ein Auto praktisch sein, niedrige Kosten mit sich bringen (Benzinverbrauch, Reparaturkosten etc.) und groß genug sein. Ich könnte mir ein Leben ganz ohne Auto absolut nicht vorstellen, da ich dieses eigentlich täglich brauche und relativ häufig mal quer durch Deutschland muss.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich finde faszinierend, dass schon in den relativ wenigen Beiträgen so viel Vielfalt dabei ist.
                          Danke für eure Posts.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich habe kein eigenes Auto, aber habe zum Glück trotzdem fast immer eins zur Verfügung, wenn ich eins brauche. Dann fahre ich entweder unseren alten Renault Scenic (den wir jetzt schon gut und gerne 14 Jahre haben aber der immer noch super fährt) oder unseren Renault Clio, den wir erst letzten Sommer gekauft haben.

                            Wenn ich ein eigenes Auto hätte, wäre mir in erster Linie wichtig, dass die laufenden Kosten nicht zu hoch sind. Generell ist für mich ein Auto ein Gebrauchsgegenstand, aber ich würde trotzdem darauf achten, dass es nicht zugemüllt ist und ab und zu sauber gemacht wird.

                            Ich besitze kein eigenes Auto, weil das für mich als Studentin zu teuer wäre und ich es selbst finanzieren müsste. Ich brauche aber auch wie gesagt kein eigenes, da ich die Autos meiner Familie mitbenutzen kann und auch ab und zu auf den Bus- und Bahnverkehr zurückgreife, den ich aufgrund meines Semestertickets kostenlos nutzen kann.

                            Generell kämen wir ganz ohne Auto aber definitiv nicht aus, da wir in einem Dorf wohnen und man dann schon mehr oder weniger darauf angewiesen ist.
                            Zuletzt geändert von AllOrNothing; 11.06.2014, 10:22.

                            Kommentar


                              #15
                              habe seit Dezember 2014 meinen Führerschein, bin da auch 18 geworden ...... fahre einen Mazda 3 - das 2014er Modell, ist logischerweise auch mein erstes Auto ......... fahre super gerne Auto ...... die Anschaffung hat mich ca. 25 000 €gekostet exkl. Versicherung und das ganze ..... mein Mazda 3 hat 120 PS und ist ein Automatik, Höchstgeschwindigkeit: "nur" 195 km/h
                              also so genannte Traumautos hab ich viele, das hängt auch immer davon ab, was mit der derzeitigen finanziellen Situation möglich ist. Im Moment als 18 jährige ist es natürlich ein absoluter Traum meinen Mazda 3 (Baujahr 2014) zu haben, dafür bin ich echt dankbar.
                              wie schon gesagt ich fahre sehr gerne Auto und daher ist es für mich schon ein wenig mehr als nur ein Gebrauchsgegenstand. Bin der Meinung, dass Auto fahren auch wirklich Spaß macht, wenn man verantwortungsvoll damit umgeht.
                              Ich achte schon darauf, dass es in meinem Auto ordentlich ausschaut, aber übermäßig penibel bin ich auch wieder nicht. Das heißt so Ess- und Trinkverbote wie es manche handhaben find ich übertrieben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X