Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Paranormale Erlebnisse / Nahtoderfahrungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Paranormale Erlebnisse / Nahtoderfahrungen

    Wer von euch hatte schon mal ein paranormales Erlebnis, das ihr euch also nicht auf
    natürliche Art und weise erklären könnt oder gar eine Nahtoderfahrung aufgrund
    von Bewusstlosigkeit, Unfällen oder ähnliches.
    Würde gerne eure Erlebnisse kennenlernen, erzählt doch mal eure Erfahrungen.
    Unter paranormale Erlebnisse verstehe ich z.b. folgende Dinge, vielleicht könnt ihr euch wiedererkennen.

    - innere Stimmen die zu euch sprechen, ihr sie aber eindeutig von euch unterscheidet (manche sehen sie auch als Schutzengel an)
    - voll bewusste Träume, bei denen ihr wirklich genauso denkt, als wenn ihr wach seid
    - Astralreisen (bei dem ihr das gefühl habt aus eurem Körper getreten zu sein, meistens verbunden mit schwingungen oder ihr schwebt plötzlich an der Zimmerdecke )
    - Nahtoderfahrungen (OBE Out of Body Erfahrung ähnlich AStralreisen , nur in der Regel sehr emotional, da ja gerade etwas schreckliches passiert ist)
    - Geistererscheinungen, z.b. morgens wenn ihr aufgewacht seid
    - Engelerlebnisse , ähnlich wie bei geistern, nur dass ihr sie für Engel haltet...
    - Telepathische Erlebnisse (man erhält Bilder bzw. gedanken in den Kopf, die nicht von einem selbst kommen)
    - starke Schwingungen (ein starkes vibrieren in eurem Kopf, fast schon wie eine art druckwelle, das von eurem Gesprächspartner ausgehen kann)
    - Gesichter, die sich verändern wenn ihr sie länger anseht
    - Gesichter die sich im Spiegel ändern
    - Zeitphänomene (das gefühl zu haben die Zeit ist plötzlich völlig anders) oder dass man z.b. immer zur gleichen Zeit auf die uhr schaut.
    - Vorraussagungen / Hellseherische Träume (sollte schon was gravierendes sein)
    - Häufiges Erlebnis von Deja Vues

    Würde mich freuen, wenn hier ein paar Erlebnisse aufgeschrieben werden. Es soll jetzt nich darum gehen, wie zufällig jetzt etwas sein könnte, sondern eher
    was ihr überhaupt für Erlebnisse hattet und wie ihr euch diese Dinge erklärt bzw. nicht erklären könnt. Und falls ihr sowas häufiger habt, wie ihr
    im Leben damit umgeht.

    Wer übrigens mal einige intensive Nahtoderfahrungen lesen will, findet hier sehr viele davon :
    Actuelle NDERF Individuelle Erfahrungen NTE

    #2
    Zitat von Sephiroth Beitrag anzeigen
    Würde mich freuen, wenn hier ein paar Erlebnisse aufgeschrieben werden. Es soll jetzt nich darum gehen, wie zufällig jetzt etwas sein könnte, sondern eher
    was ihr überhaupt für Erlebnisse hattet und wie ihr euch diese Dinge erklärt bzw. nicht erklären könnt. Und falls ihr sowas häufiger habt, wie ihr
    im Leben damit umgeht.
    Vielleicht schreibe ich bei Gelegenheit mal ein paar auf.
    Aber wieso fragst du wie wir damit umgehen? Das klingt als ob's eine Krankheit waere Fuer mich sind solche Dinge irgendwie Normalitaet, immer schon gewesen.

    Wer übrigens mal einige intensive Nahtoderfahrungen lesen will, findet hier sehr viele davon :
    Actuelle NDERF Individuelle Erfahrungen NTE
    Sehr interessante Erlebnisse.

    Kommentar


      #3
      Zitat von kaktusreggae Beitrag anzeigen
      Aber wieso fragst du wie wir damit umgehen? Das klingt als ob's eine Krankheit waere Fuer mich sind solche Dinge irgendwie Normalitaet, immer schon gewesen.
      90 % der oben genannten Dinge passieren mir auch regelmäßig und ich würde das wirklich nicht als paranormal ansehen.

      Für mich hat das vor allem viel mit Fantasie und auch Zufällen zu tun...

      Kommentar


        #4
        Sowas wirklich gravierendes ist es nicht wirklich aber ich habe immer sehr reale Träume meistens nicht sehr schöne. Danach geht es mir immer ziemlich schlecht, weil sie mich immer sehr mitnehmen. Also es ist nicht das erleben eines Traumes sondern als würde es wirklich passieren und oft kann ich gar nicht mehr auseinanderhalten was ich geträumt habe und was wirklich passiert ist.
        Ich habe auch relativ häufig Déjà-vus aber auch nur so kleine Sachen, das ich die Situation schon erlebt habe, oder genau weiß was jemand sagen wird bzw es ahnen kann.
        Aber so unnormal finde ich das eigentlich nicht.

        Kommentar


          #5
          In meiner Realität gibt es keine Zufälle, sondern alles geschieht sinnvoll, auch wenn wir es nicht verstehen.

          Sterben ist für mich, wie von einem Raum in den anderen zu gehen. Immer wieder, manchmal mehrmals in denselben, bis ich meine persönlichen "Klassenziele" erreicht habe. Diese definiere ich im übrigen selbst.

          Konkrete Erlebnisse möchte ich hier nicht reinschreiben, aber schon seit frühester Kindheit gehören sie zu meinem Leben. Für mich ist das alles nichts Außergewöhnliches und ich finde, dass diese Angelegenheiten besser in Foren diskutiert werden sollten, in denen man von vorneherein unter Gleichgesinnten ist.

          Kommentar


            #6
            - Telepathische Erlebnisse (man erhält Bilder bzw. gedanken in den Kopf, die nicht von einem selbst kommen), darunter kann ich mir nichts vorstellen

            - Gesichter die sich im Spiegel ändern, gibt es da nicht ne krankheit oder so wo man das kriegt, und ist es ne auserkörperliche erfahrung, oder?

            - Zeitphänomene (das gefühl zu haben die Zeit ist plötzlich völlig anders) oder dass man z.b. immer zur gleichen Zeit auf die uhr schaut. das hat jeder gelegentlich mal

            - Vorraussagungen / Hellseherische Träume (sollte schon was gravierendes sein)7
            ?
            - Häufiges Erlebnis von Deja Vues
            jeder hat deja vues, gehört dieser punkt und der punkt mit voraussagungen zusammen?

            Frage, hast du alles was du aufgelistet hast?, kriegt man eine nahtoderfahrung nicht nach einem unfall?, was soll daran paranormal sein?? und ich gebe savannah-blaah recht geh ins allmystery forum:

            Allmystery

            Kommentar


              #7
              Ich habe luzide/reale Träume, aber sonst nichts.
              Und Vorahnungen, welche sich meistens bewahrheiten.

              Kommentar


                #8
                Mir passiert fast jedes mal die 3 schlimmsten erlebnis war:

                .In meinen alten wohnung.
                Morgen als ich aus mein Zimmer ging um Zähne zu putzten und vergass die Gardienen hoch zu ziehen.Als ich in mein Zimmer ging sah ich eine weiße Gestallt in der ecke wo kein licht kam.

                .Weg zu Schule
                Ich war weg zur Schule da sah ich einen kleinen alten man der mich komisch anstarte,als ich weg guckte und schnell zurück war er weg.

                .Mein Fernseher
                Gestern abend wo ich mein fernseher ausmachen wollte ging mein fernseher nicht aus statt desen ging so ein wie man es nennt Schneesturm da wo alles schwarz weiß flimmerte kam eine gestallt die eine richtung starte.Sie hob ihre hand und der fernseher aus.

                Kommentar


                  #9
                  Einige der aufgezählten Dinge habe ich schon erlebt, jedoch denke ich, dass das nicht zwangsläufig etwas mit paranormalen Phänomenen zu hat. Aber auch andere Dinge, die ich mir nicht erklären kann, sind schon passiert. Ich werde hier aber nichts schildern, da mir das eh keiner glauben würde. ^^ Aber grundsätzlich finde ich, dass man es zuerst mit wissenschaftlichen Erklärungen versuchen sollte, als gleich von Geistern und Co auszugehen. Es ist auch weniger Nerven aufreibend, die Erfahrung musste ich leider schon immer wieder machen.
                  Zuletzt geändert von _Lucinda_; 02.05.2012, 21:13.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von kaktusreggae Beitrag anzeigen
                    Vielleicht schreibe ich bei Gelegenheit mal ein paar auf.
                    Aber wieso fragst du wie wir damit umgehen? Das klingt als ob's eine Krankheit waere Fuer mich sind solche Dinge irgendwie Normalitaet, immer schon gewesen.
                    Naja ich kenn es von mir. Wenn ich meine Erlebnisse jemanden erzähle, der eher Realist ist, wird er mich für einen Spinner halten. Auch sehr viele leute, die Nahtoderlebnisse hatten, wurden für Spinner gehalten. Ich neige dummer Weise auch dazu darüber zu erzählen, unterbewusster Drang. und wenn ich darüber berichte, wie Telepathie funktioniert oder dass ich Schwingungen wahrnehmen kann und diese sich manchmal wie Druckwellen anfühlen, dann ist die Reaktion nicht unbedingt positiv.


                    Zitat von Schokokex Beitrag anzeigen
                    90 % der oben genannten Dinge passieren mir auch regelmäßig und ich würde das wirklich nicht als paranormal ansehen.

                    Für mich hat das vor allem viel mit Fantasie und auch Zufällen zu tun...
                    Also würdest du, wenn du mit Geistern kommunizieren könntest, dich selbst als jemand einordnen, der zuviel Fantasie hat? Hier würde mich interessieren, ob du schon mal etwas extremes erlebt hast, sei es nun NTE, Geister oder ähnliches.
                    Ab wann beginnt für dich der Punkt , wo es nicht mehr wie Zufall wirkt?

                    Zitat von Savannah_Blaa Beitrag anzeigen
                    Sterben ist für mich, wie von einem Raum in den anderen zu gehen. Immer wieder, manchmal mehrmals in denselben, bis ich meine persönlichen "Klassenziele" erreicht habe. Diese definiere ich im übrigen selbst.

                    Konkrete Erlebnisse möchte ich hier nicht reinschreiben, aber schon seit frühester Kindheit gehören sie zu meinem Leben. Für mich ist das alles nichts Außergewöhnliches und ich finde, dass diese Angelegenheiten besser in Foren diskutiert werden sollten, in denen man von vorneherein unter Gleichgesinnten ist.
                    Darf ich dich fragen, wie du letztendlich dazu gekommen bist," dass du deine Klassenziele selbst definierst." Hast du ein konkretes Erlebnis dabei gehabt oder basiert das eher auf Informationen?


                    Mir gehts darum, dass Menschen erst einmal angestoßen werden müssen, damit sie ihre Erlebnisse auch tatsächlich anderen mitteilen. In den entsprechenden Foren treffe ich auf so viele Leute, die teils sehr extreme Erlebnisse hatten. Aber viele trauen sich das ja erst gar nicht zu erzählen. Und jeder hat mal irgendwie angefangen. Mein ersten Erlebnisse die ich hatte, hab ich z.b auch noch für Zufall gehalten. Es gibt sehr viele die teils Jahrzehnte diese Dinge für sich behalten.
                    Und gerade in jüngeren Jahren beginnen bei vielen ja die Erlebnisse, teilweise eben schon als Kleinkind. Eltern tut das ja immer als "Kinderphantasien" ab, wenn sie z.b. mit imaginären Personen oder Bäumen / Pflanzen oder was auch immer reden. Teilweise mag das stimmen, teilweise... ;-)

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Sephiroth Beitrag anzeigen
                      Naja ich kenn es von mir. Wenn ich meine Erlebnisse jemanden erzähle, der eher Realist ist, wird er mich für einen Spinner halten. Auch sehr viele leute, die Nahtoderlebnisse hatten, wurden für Spinner gehalten. Ich neige dummer Weise auch dazu darüber zu erzählen, unterbewusster Drang. und wenn ich darüber berichte, wie Telepathie funktioniert oder dass ich Schwingungen wahrnehmen kann und diese sich manchmal wie Druckwellen anfühlen, dann ist die Reaktion nicht unbedingt positiv.
                      Ich mag dich.
                      Also damit hast du auf jeden Fall Recht, man wird oft fuer einen Spinner gehalten oder mit grossen Augen angestarrt, von daher verstehe ich dich schon, nur das ist dann die Reaktion von Aussen. Da du ja gefragt hast wie "wir" damit umgehen ist das ja wieder was anderes, "wir" sind es ja gewoehnt. Falls das jetzt verstaendlich war.

                      Kommentar


                        #12
                        "Dank" meiner drogendominierten Vergangenheit (und selten auch noch Gegenwart) lebe ich eigentlich fast täglich mit (für Aussenstehende) paranormalen Geschehnissen zusammen.
                        In meiner Kindheit hatte ich ziemlich reale Träume und verwechselte die Geschehnissen in den Träumen mit realen Geschehnissen. Das hat oft zu Missverständnissen geführt. Ich forderte beispielweise oft Versprechen ein, die man mir gar nicht gemacht hat.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von kakiri Beitrag anzeigen
                          - Telepathische Erlebnisse (man erhält Bilder bzw. gedanken in den Kopf, die nicht von einem selbst kommen), darunter kann ich mir nichts vorstellen
                          Richtig, dass muss man auch erst erlebt haben, damit man sich das vorstellen kann.
                          Ichhab mir das immer so verdammt kompliziert vorgestellt, wie wohl Telepathie funktionieren soll und dann hab ichs erlebt . Es ist die natürlichste Form der Kommunikation, wenn du es einmal erlebt hast, wirst du denken "Simpel aber Genial! "

                          Zitat von kakiri Beitrag anzeigen
                          - Zeitphänomene (das gefühl zu haben die Zeit ist plötzlich völlig anders) oder dass man z.b. immer zur gleichen Zeit auf die uhr schaut. das hat jeder gelegentlich mal
                          Ich bin z.b. einmal 2:22 , 3:33 , 4:44 aufgewacht. Ich kann nicht erklären, warum ich überhaupt aufgewacht bin. aber das fand ich gruselig. Seitdem merke ich dass diese Zahlen schon eine gewisse Bedeutung haben, weil häufiger etwas zu dem zeitpunkt passiert, dass mir wichtig ist.
                          Ist das nun zufall? Tja, das ist eben immer die Frage, gelle...


                          Zitat von kakiri Beitrag anzeigen
                          -
                          - Häufiges Erlebnis von Deja Vues
                          jeder hat deja vues, gehört dieser punkt und der punkt mit voraussagungen zusammen?
                          Genau jeder hat sie. Und man kann sie immer noch nicht erklären. Es gibt
                          wilde Vermutungen und ich kenn auch eine Vermutung, die zu meinem Modell
                          am besten Passt, so können Deja Vues Erlebnisse sein, die man sich schon vorher "Astral" besprochen hat und diese Dinge erlebt man nun und fühlt sich komisch erinnert.
                          Das muss mit sicherheit nicht auf alle Deja Vues zutreffen, wenn du z.b. Dinge ständig wiederholst, aber es gibt halt auch Deja Vu Erlebnisse, von Leuten, die ein Ort
                          seltsamer weise genaustens kennen. Und dann sind es quasi Voraussagungen bzw. Erinnerungen.
                          Als beispiel Person X , geht in die schwimmhalle wo er noch nie war, er kennt die schwimmhalle aber irgendwie genau, und findet das seltsam. Dann geht er auf die rutsche, baut einen kleinen unfall und stößt sich den kopf. Kurz danach hat er ein Dejavu und es fällt ihm ein "halt moment mal, genau das hab ich doch gestern geträumt"

                          Zitat von kakiri Beitrag anzeigen
                          -
                          Frage, hast du alles was du aufgelistet hast?, kriegt man eine nahtoderfahrung nicht nach einem unfall?, was soll daran paranormal sein?? und ich gebe savannah-blaah recht geh ins allmystery forum:
                          Alles davon nicht, aber es gehört letztrendlich alles in die Kategorie, da du eben mit Dingen beschäftigst, die nicht zur "normalität" gehören, bzw. was die Gesellschaft als "normal" definiert. Wenn die Gesellschaft Nahtoderlebnisse und deren Inhalte als wahr und damit normal definiert, wird sich das zwangsläufig verschieben, ja.
                          OBE (Out of Body experiences) kannst du auch ohne Nahtoderfahrungen erleben, du kannst sie sogar selbst erzeugen.

                          Wie gesagt, es geht nur darum hier einen Anstoß zu geben, einfach für Leute, die sich für das Thema bislang nur wenig interessiert haben oder ihre ersten seltsamen "Zufälle" erlebt haben oder sich nicht trauen etwas zu erzählen, weil ihn eh keiner glaubt, wie z.b.

                          Zitat von _Lucinda_ Beitrag anzeigen
                          Ich werde hier aber nichts schildern, da mir das eh keiner glauben würde. ^^ Aber grundsätzlich finde ich, dass man es zuerst mit wissenschaftlichen Erklärungen versuchen sollte, als gleich von Geistern und Co auszugehen. Es ist auch weniger Nerven aufreibend, die Erfahrung musste ich leider schon immer wieder machen.

                          Bitte tu es trotzdem. Hab zu viel erlebt, als dass ich dir nicht glauben würde.
                          Und klar wissenschaftliche Erklärungen sind nicht verkehrt, das mach ich auch, ich interessiere mich allgemein für die Forschung daran. Der Punkt ist nur, dass viele
                          Wissenschaftler noch nicht akzeptieren, dass es auch eine "nicht materielle" Welt gibt.
                          Solange die Wissenschaft diesen Sprung nicht im Ganzen macht, wird es
                          noch ein wenig dauern, auch wenn es schon so einige Quantenphysiker gibt, die sich
                          mit dem Thema sehr intensiv auseinander setzen. Was übrigens auch bei mir
                          dazu geführt hat, dass ich mich bestätigt fühle.
                          Wissenschaftler haben ja immer so eine seriöse Note ansich.. Aber , ganz entscheidend, egal ob nun Wissenschaftler oder nicht...
                          Letztendlich basiert doch deine Realität auf Vertrauen. Vertrauen was in Büchern steht, Vertrauen was dir gesagt wird, vertrauen was die Wissenschaft offiziell als "wahr" ansieht. Und auch die Wissenschaftler sind letztendlich nur Menschen, die sich mit der Realität auseinander setzen und forschen.
                          Zuletzt geändert von Sephiroth; 02.05.2012, 20:15.

                          Kommentar


                            #14
                            Wenn ich zum Friedhof gehe um meinen Vater zu besuche, habe ich oft das Gefühl, seine Gedanken zu hören. Ich weiß aber nicht ob das nur Einbildung ist, denn für mich wirkt es sehr echt.
                            Als Kind habe ich ihn einmal gesehen, allerdings nach seiner Beerdigung und es wirkte so real, wie er durch die Straßen gegangen ist. Nach ein paar Sekunden war er dann einfach verschwunden. Ich glaube, dieses Ereignis hat etwas damit zu tun, was ich auf der Beerdigung gesehen hab. Ich habe ihn das Grab geguckt und rein garnichts gesehen und wahrscheinlich hatte ich deswegen die Hoffnung, dass mein Vater noch lebt und ich es mir dann auch eingebildet habe.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Oiseau Beitrag anzeigen
                              Ich habe luzide/reale Träume, aber sonst nichts.
                              Und Vorahnungen, welche sich meistens bewahrheiten.
                              Das Thema find ich sehr interessant. Ist es so, dass du dann nicht weisst ob es in Wirklichkeit passiert ist oder ob es ein Traum war?
                              Bei Luziden Träumen kann man meines Wissens seine Träume beeinflussen und weiss dann ziemlich genau ob man geträumt hat oder nicht. Auf jeden Fall bin ich gerade dabei luzides Träumen zu erlernen..,

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X