Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Führerschein mit 17

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Führerschein mit 17

    Ich will eigentlich dies Jahr den Führerschein machen, vielleicht auch in so einer Ferienfahrschule wo das schnell geht. Aber mit 17 muss ja immer einer daneben sitzen und das find ich blöd. Man ist ja dann auch immer von einem abhängig. Und eigentlich bringts nix, oder?

    #2
    Es bringt auf jeden Fall etwas. Wenn du das jahr mit 17 noch eine Begleitperson neben dir hast, die notfalls eingreifen kann, dann ist das gut, weil dadurch Unfälle verhindert werden können. Die Begleitperson gibt dir einfach mehr Sicherheit, als wenn du gleich alleine fährst. Auch wenn du deinen Führerschein hast, dann bist du trotzdem noch ziemlich unsicher und weißt in manchen Situationen nicht was du machen sollst. Es bringt dir schon einiges, klar ist es doof dass man nicht alleine fahren kann, weil du nicht so "frei" bist wie alleine, aber das Jahr bringt auf jeden Fall mehr Fahrsicherheit und bringt sehrwohl etwas.

    Kommentar


      #3
      Also ich muss sagen, dass mir der Führerschein mit 17 sehr viel gebracht hat. Ich fühl mich viel sicherer, und man lernt auch noch dazu, wenn die Eltern immer ihren Senf dazu geben Außerdem is deine Probezeit schon mit 19 vorbei und mehr kosten tuts auch nicht. Also gibts eigentlich keinen Grund, der dagegen sprechen würde ;D

      Kommentar


        #4
        Ich hab jetzt auch den Führerschein mit 17 gemacht und find´s gut, dass immer wer dabei ist. Klar, manchmal wünscht man sich auch alleine fahren zu dürfen, aber ich würd´ mich auch anfangs sowieso nicht trauen ganz alleine zu fahren. Du sammelst Erfahrungen schon bevor du 18 bist, das ist doch super!

        Kommentar


          #5
          ich war nie ne super Autofahrerin und ich wäre gestorben, wenn ich anfangs alleine gefahren wäre vor Angst. Dir fehlt einfach noch die Sicherheit. Also mir persönlich hat der 17er schon was gebracht und ich würde es sofort weiterempfehlen

          Kommentar


            #6
            Ich bin auch ein halbes Jahr mit einem meiner Eltern gefahren und ich fand das sehr gut so. Da fühlt man sich einfach sicherer und es schaut auch immer noch jemand mit, am Anfang konzentriert man sich so aufs fahren selber, dass man schnell mal was übersieht. Außerdem merken dann die Eltern auch gleich, dass man sicherer wird und trauen es einem vielleicht auch eher zu mit ihrem Auto alleine zu fahren. Und es wird natürlich auf die Probezeit angerechnet.

            Kommentar


              #7
              Ist doch viel besser, weil man dann mehr Üben kann.

              Kommentar


                #8
                Bestimmt bringt das was, so fühlst du dich in der ersten Zeit sicherer und hast viel Zeit zu üben. Außerdem macht Auto fahren echt Spaß, also je eher du anfängst, desto früher kommt der Spaß.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Wunschtraum_ Beitrag anzeigen
                  ich war nie ne super Autofahrerin und ich wäre gestorben, wenn ich anfangs alleine gefahren wäre vor Angst. Dir fehlt einfach noch die Sicherheit. Also mir persönlich hat der 17er schon was gebracht und ich würde es sofort weiterempfehlen
                  Bei mir war's eher so, dass mein Stiefvater, der neben mir saß fast vor Angst gestorben wäre. Keine Ahnung warum, alle anderen haben meinen Fahrstil als sehr angenehm empfunden.

                  Kommentar


                    #10
                    Führerschein ab 17 ist ja auch nicht so zu verstehen, dass man früher den Führerschein hat, sondern vielmehr als erweiterte Übungszeit (und die hat man meist noch bitter nötig). Ich fand die Zeit, die ich nur mit Eltern fahren durfte, super wichtig und lehrreich. Allein die Tatsache, dass man immer wen dabei hat, der das Auto kennt (sei es bei irgendwelchen technischen Finessen oder bei 'Wie viel Platz habe ich da vorne noch bis zur Wand?'). Wenn ich mir vorstelle, ich hätte den Führerschein später gemacht und man hätte mich sofort alleine auf den Straßenverkehr losgelassen - Prost Mahlzeit.

                    Meiner Meinung nach wäre es sogar erstrebenswert, dass jeder Fahranfänger mindestens 3 Monate begleitet fahren muss, unabhängig vom Alter. Aber gut, das ist nicht relisierbar...

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Barbiesch Beitrag anzeigen
                      Bei mir war's eher so, dass mein Stiefvater, der neben mir saß fast vor Angst gestorben wäre. Keine Ahnung warum, alle anderen haben meinen Fahrstil als sehr angenehm empfunden.
                      naja, meine Mam war auch immer panisch aber ich glaub das lag weniger an meinem Fahrstil, sondern an der Tatsache dass sie sich immer sorgt. Und anhand meiner Übungsstunden schätze ich mich leider nicht als Fahrtalent ein

                      Kommentar


                        #12
                        Ich bin jetzt 17 und mache meinen Führerschein kurz vor meinem 18. Geburtstag.
                        Das kommt auch immer drauf an. Bei mir hätte es gar nicht gepasst, wenn ich meinen Führerschein früher gemacht hätte, weil ich so gut wie gar keine Fahrpraxis danach gehabt hätte, da meine Eltern ständig und lang arbeiten. Ich hätte also nach meinem Führerschein nur rumgesessen.
                        Bei anderen Freundinnen ist das praktischer. Wenn sie irgendwo hinwollen, fahren sie mit einem Elternteil dahin und wechseln sich mit Hin- und Rückweg mit ihnen ab. So haben auch die Eltern mehr Bock, sie irgendwo hinzubringen, weil sie die Hälfte der Fahrt ja nur rumsitzen.

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Wunschtraum_ Beitrag anzeigen
                          naja, meine Mam war auch immer panisch aber ich glaub das lag weniger an meinem Fahrstil, sondern an der Tatsache dass sie sich immer sorgt. Und anhand meiner Übungsstunden schätze ich mich leider nicht als Fahrtalent ein
                          Normalerweise ist er aber niemand, der sich viele Sorgen macht. Dennoch hat er sich immer am Haltegriff festgehalten, aufgeschrien, wenn ich im zähflißenden Verkehr mich einem Auto auf mehr als 200 Meter genähert hab und ständig wollte er das Bodenblech durchtreten, weil er "mit gebremst" hat.
                          Sonst hatte wie gesagt keiner Probleme mit meinem Fahrstil.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich werde meinen Führerschein pünktlich, wenn ich siebzehn bin, anfangen. Ich kann es kaum erwarten. In meinen Augen kann man gar nicht früh genug damit anfangen. Ich finde, dass es sehr wohl etwas bringt. Außerdem ist man dann mit achtzehn schon etwas geübter im Fahren, wenn man schon vorher immer mal wieder gefahren ist. Ich kann mir vorstellen, dass es einem dann leichter fällt, alleine zu fahren, als wenn man nach dem siebzehnten Lebensjahr sofort alleine fahren muss, wenn man den Führerschein erst später macht.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Barbiesch Beitrag anzeigen
                              Normalerweise ist er aber niemand, der sich viele Sorgen macht. Dennoch hat er sich immer am Haltegriff festgehalten, aufgeschrien, wenn ich im zähflißenden Verkehr mich einem Auto auf mehr als 200 Meter genähert hab und ständig wollte er das Bodenblech durchtreten, weil er "mit gebremst" hat.
                              Sonst hatte wie gesagt keiner Probleme mit meinem Fahrstil.

                              Haha, klingt nach meinem Vater.
                              Aber der wird sich auch nicht mehr ändern. Ich hab seit 5 Jahren Führerschein, fahre seitdem Unfallfrei und trotzdem kriegt mein Vater jedes Mal zuviel, wenn er mit mir fährt. Ganz nett finde ich es ja immer, wenn er mich darauf aufmerksam macht, dass da vorne eine Kurve kommt (und ich fahren die Strecke seit 5 Jahren durschnittliche 2 Mal am Tag..)


                              Ich bin damals noch 4 Monate mit meinen Eltern gefahren und fand diese Zeit auch sehr lehrreich. Mich hätte man damals auch nicht unbedingt allein auf die Straße lassen können und ich war mir in viele einfach unsicher. Und so war halt immer jemand dabei, der einem da nochmal weiterhelfen kann und den Verkehr auch viel besser überblicken kann als man selbst.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X