Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fast angefahren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fast angefahren

    Hey, heute wurde ich fast angefahren. Ich bin zu Fuß unterwegs gewesen und wollte eine Spielstraße überqueren. Das Auto war so drei Meter seitlich von mir entfernt und ich dachte es hätte mich gesehen. War scheinbar nicht so. Kurz bevor das Auto mich berührt hätte bin ich zur Seite gesprungen und dachte der Fahrer würde mich jetzt zumindest sehen. War aber auch nicht der Fall. Stattdessen hält es weiter auf mich zu und hätte mich fast nochmal getroffen. Konnte gerade noch die Straße überqueren und habe mich umgedreht. Die Fahrerin guckt mich und fährt weiter ohne sich zu entschuldigen oder zu fragen wie es mir geht. Naja wie auch immer. Die Sache ist für mich gegessen, da ich nur weiß das es eine Frau war, ich die Farbe des Autos weiß und das Auto aus meiner Stadt kommt. Reicht also nicht für die Polizei. Zudem ist ja nichts passiert und hätte deshalb nichts gemacht. Dennoch interessiert es mich was ihr in der Situation gemacht hättet, sowohl als Fahrer als auch in meiner Situation. Ich hätte als Fahrer zumindest nachgefragt ob alles in Ordnung ist und hätte mich entschuldigt.
    Liebe Grüße
    Zuletzt geändert von WieselGmbH; 15.10.2019, 20:57.

    #2
    Beruhigen, Nummernschild und Zeit notieren, Zeugen suchen, über einen Kumpel bei der Berliner Polizei die Adresse der Fahrzeughalterin ausfindig machen, ihr über Jahre hinweg anonyme Drohbriefe schicken, bis sie schließlich, psychisch komplett am Ende, aus Berlin wegzieht.
    Das Übliche eben.

    Kommentar


      #3
      Ich würde normalerweise keine Straße überqueren, wenn ein Auto so nahe ist und ich nicht deutlich sehe, dass es abbremst. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich laut auf mich aufmerksam gemacht und mir versucht, das Nummernschild zu merken. Wenn nichts passiert ist, würde ich nicht unbedingt eine Anzeige machen, aber ich würde es mir wahrscheinlich trotzdem merken.

      Kommentar


        #4
        Würde es trotzdem melden.
        Uhrzeit. Ort. Autofarbe. Fahrerin.
        Seit der Fahndung nach Rebecca wissen wir ja das das Verkehrsnetz engmaschig Videoüberwacht wird.
        Da kann die Polizei sicher was raus finden.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Laia. Beitrag anzeigen
          Ich würde normalerweise keine Straße überqueren, wenn ein Auto so nahe ist und ich nicht deutlich sehe, dass es abbremst. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich laut auf mich aufmerksam gemacht und mir versucht, das Nummernschild zu merken. Wenn nichts passiert ist, würde ich nicht unbedingt eine Anzeige machen, aber ich würde es mir wahrscheinlich trotzdem merken.
          Normalerweise reicht der Abstand, da die Autofahrer wissen, dass es ein Verkehrsberuhigter Bereich ist (die Straßen dort kreuzen die Innenstadt, hätte also auch ein Kind oder eine ältere Person sein können) Zudem fuhr das Auto in Schrittgeschwindig, wie erlaubt, weshalb ich dachte das es anhält. Mir ging es ehrlich gesagt auch nicht zwangsläufig um das rechtliche sondern mehr um das moralische. Fehler macht Jeder. Aber nachfragen, egal wer Schuld hat oder nicht, sollte schon sein Vielen Dank für die Antwort

          Kommentar


            #6
            Zitat von Laia. Beitrag anzeigen
            Ich würde normalerweise keine Straße überqueren, wenn ein Auto so nahe ist und ich nicht deutlich sehe, dass es abbremst.
            Genau so. Es ist leichtsinnig, blind davon auszugehen, dass man auch tatsächlich wahrgenommen wurde. Ohne Reaktion würde ich davon ausgehen, dass das nicht der Fall war und das Fahrzeug erst einmal passieren lassen bevor ich die Strasse überquere.

            Wenn es in diesem Beispiel zu einer Kollision gekommen wäre, dann wohl weil beide Seiten etwas falsch gemacht haben.


            Zitat von Knallgirl Beitrag anzeigen
            Da kann die Polizei sicher was raus finden.
            Na klar, die schicken gleich ein komplettes Einsatzkommando raus, wenn überhaupt kein Unfall stattgefunden hat. Was glaubst du eigentlich, wieviel Personal die haben, das nichts Besseres zu tun hat?


            Zitat von WieselGmbH Beitrag anzeigen
            Aber nachfragen, egal wer Schuld hat oder nicht, sollte schon sein.
            Dann müsstest du dir aber auch eine Teilschuld eingestehen, wenn es zum Crash gekommen wäre. Aber egal. Vielleicht war die Fahrerin so geschockt, dass sie fast jemanden überfahren hat, dass sie nicht mehr darauf reagieren konnte. Richtig ist das natürlich nicht.


            Ich als Motorradfahrerin trage meine Haut im Strassenverkehr auch zu Markte. Davon, dass ich Recht hatte kann ich mir im Ernstfall wenig kaufen. Allein schon deshalb bin ich im Strassenverkehr besonders vorsichtig. Sicher ist sicher.
            Zuletzt geändert von Die_Lotta; 16.10.2019, 23:07.

            Kommentar


              #7
              Ist mir am Steuer auch mal passiert dass ich beim Ausparken eine Fußgängerin übersehen habe, das war ziemlich knapp!
              Habe mich erst 100 mal entschuldigt und dann mal tief durchgeatmet-
              konnte erst einige Minuten später wieder weg fahren.
              -- don´t be afraid!
              DIFFERENT but CUTE!

              Kommentar


                #8
                Zitat von Die_Lotta Beitrag anzeigen
                Genau so. Es ist leichtsinnig, blind davon auszugehen, dass man auch tatsächlich wahrgenommen wurde. Ohne Reaktion würde ich davon ausgehen, dass das nicht der Fall war und das Fahrzeug erst einmal passieren lassen bevor ich die Strasse überquere.

                Wenn es in diesem Beispiel zu einer Kollision gekommen wäre, dann wohl weil beide Seiten etwas falsch gemacht haben.



                Na klar, die schicken gleich ein komplettes Einsatzkommando raus, wenn überhaupt kein Unfall stattgefunden hat. Was glaubst du eigentlich, wieviel Personal die haben, das nichts Besseres zu tun hat?



                Dann müsstest du dir aber auch eine Teilschuld eingestehen, wenn es zum Crash gekommen wäre. Aber egal. Vielleicht war die Fahrerin so geschockt, dass sie fast jemanden überfahren hat, dass sie nicht mehr darauf reagieren konnte. Richtig ist das natürlich nicht.


                Ich als Motorradfahrerin trage meine Haut im Strassenverkehr auch zu Markte. Davon, dass ich Recht hatte kann ich mir im Ernstfall wenig kaufen. Allein schon deshalb bin ich im Strassenverkehr besonders vorsichtig. Sicher ist sicher.
                Das mit der Teilschuld stimmt natürlich und ich würde mich auch bei ihr entschuldigen weil ich rüber gelaufen bin ohne die Gefahr richtig einschätzen zu können. Aber wahrscheinlich war das wirklich nur der Schock das sie fast jemanden erwischt hätte. Sie hat ja eigentlich sonst alles richtig gemacht. Ist mit SchrittGeschwindigkeit (+/- paar KM/h) gefahren und hatte mich schlicht und einfach mal übersehen. War also von uns beiden ein Fehler

                Kommentar

                Lädt...
                X