Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die respektlose, asoziale und furchtbare Jugend...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Venom Beitrag anzeigen
    Lindwurm : Bei mir ist das aber eh schon 18 Jahre her.
    Kann sich 18-19 Jahre her sein^^

    Kommentar


      In einem Forum wo man Schwerbehinderten den Sitzplatz absprechen möchte kann man sehr gut sehen wie die Jugend so drauf ist.
      Je schöner desto hassiger.
      Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. Voltaire

      Kommentar


        Zitat von Knallgirl Beitrag anzeigen
        In einem Forum wo man Schwerbehinderten den Sitzplatz absprechen möchte kann man sehr gut sehen wie die Jugend so drauf ist.
        Je schöner desto hassiger.
        wer spricht denn Schwerbehinderten den Sitzplatz ab?

        Kommentar


          Zitat von Simplicissimus_Fanboy Beitrag anzeigen
          Leute Ich bitte euch nicht jeden in der Jugend direkt zu verallgemeinern.
          Es gibt immer noch soziale Leute die sich für die Probleme der Welt interessieren und nicht nur für Capital Bra.
          Das ist es ja, was ich hier sagen will, danke.

          Kommentar


            Zitat von Freckles Beitrag anzeigen

            wer spricht denn Schwerbehinderten den Sitzplatz ab?
            Und vor allem machen das garantiert nicht nur Jugendliche.

            Kommentar


              Zitat von Züchowesen Beitrag anzeigen

              Und vor allem machen das garantiert nicht nur Jugendliche.
              nein leider machen das sehr viele. Es ist verdammt traurig sowas

              Kommentar


                Dann schaut euch mal an, wer so alles aus purer Bequemlichkeit die Behindertenparkplätze belegt. Jugendliche sind das meist nicht.
                In der Sonne der untergehenden Kultur werfen selbst Zwerge lange Schatten - Karl Kraus

                Kommentar


                  Ja eben. Sowas ist extrem scheiße, aber es machen eben auch Erwachsene und deswegen finde ich das echt ziemlich unfair, wenn man dann nur die Jugend als asozial darstellt. (Viele Jugendliche machen sogar frei, wenn Behinderte da hin wollen.)

                  Kommentar


                    Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen

                    Tatsächlich habe ich das auch nicht von meinen Eltern gelernt. Ich wusste auch lange gar nicht dass die ersten Plätze im Bus für Senioren sind, hab das erst Recht spät durchschaut.

                    Das lag bei mir einfach daran, dass meine Eltern niemals mit mir Bus gefahren sind und wir da sonst auch nicht viel drüber gequatscht haben.

                    Meine Eltern haben mich sonst gut erzogen, aber der Teil ist einfach durchgerutscht. Daher kann ich die Jugendlichen gut verstehen, denn woher soll es kommen, wenn es ihnen keiner beibringt.
                    Viele solcher alten Benimmregeln werden heute nicht mehr vermittelt. Mein Vater weiß noch, als er ein Junge war galt da ganz einfach die gängige Meinung "Ein junger Kavalier bietet älteren Menschen von sich aus seinen Platz an", klingt vielleicht seltsam, war aber in seiner Kindheit selbstverständlich.
                    Es ist ja aber nicht nur das mit den Sitzplätzen, viele ältere Menschen, die noch die "Alte Schule" kennen, reagieren teilweise auch verständnislos, wenn bei jungen Paaren der Typ seiner Freundin beispielsweise nicht die Autotür aufhält. Da habe ich schon so manches Kopfschütteln miterlebt, junge Männer sind halt in deren Augen einfach keine Kavaliere mehr.
                    Zuletzt geändert von alessamarie; 10.10.2019, 11:22. Grund: Text verbessert.
                    Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!

                    Kommentar


                      Zitat von Knallgirl Beitrag anzeigen
                      In einem Forum wo man Schwerbehinderten den Sitzplatz absprechen möchte kann man sehr gut sehen wie die Jugend so drauf ist.
                      Je schöner desto hassiger.
                      Laber doch nicht immer so einen Bockmist.

                      Kommentar


                        Zitat von alessamarie Beitrag anzeigen
                        Es ist ja aber nicht nur das mit den Sitzplätzen, viele ältere Menschen, die noch die "Alte Schule" kennen, reagieren teilweise auch verständnislos, wenn bei jungen Paaren der Typ seiner Freundin beispielsweise nicht die Autotür aufhält. Da habe ich schon so manches Kopfschütteln miterlebt, junge Männer sind halt in deren Augen einfach keine Kavaliere mehr.
                        Das finde ich auch gut so und ich möchte auch nicht, dass man mir die Tür nur aufhält, weil ich weiblich bin. Wenn man das auf Gegenseitigkeit macht, dann ist es ok. Wie heisst es so schön? Ein Kavalier beschützt ein Mädel, solange bis er mit ihr allein ist.

                        Früher war es so, dass Frauen unselbstständig waren. Sie mussten ihren Mann fragen, ob sie arbeiten und ein eigenes Konto haben durften. Auch für die ehelichten Pflichten mussten sie herhalten, selbst wenn sie überhaupt nicht wollten. Im Gegenzug zollte man ihr Respekt und hielt ihr die Autotüre auf. Nein danke, auf diese Art Respekt kann ich gut verzichten. Dann lieber gleiche Augenhöhe ohne Türaufhalten.
                        In der Sonne der untergehenden Kultur werfen selbst Zwerge lange Schatten - Karl Kraus

                        Kommentar


                          Zitat von alessamarie Beitrag anzeigen

                          Viele solcher alten Benimmregeln werden heute nicht mehr vermittelt. Mein Vater weiß noch, als er ein Junge war galt da ganz einfach die gängige Meinung "Ein junger Kavalier bietet älteren Menschen von sich aus seinen Platz an", klingt vielleicht seltsam, war aber in seiner Kindheit selbstverständlich.
                          Es ist ja aber nicht nur das mit den Sitzplätzen, viele ältere Menschen, die noch die "Alte Schule" kennen, reagieren teilweise auch verständnislos, wenn bei jungen Paaren der Typ seiner Freundin beispielsweise nicht die Autotür aufhält. Da habe ich schon so manches Kopfschütteln miterlebt, junge Männer sind halt in deren Augen einfach keine Kavaliere mehr.
                          Die Oma meines Freundes kommt gar nicht darauf klar wenn ich sowas sage wie "ach lass doch, der kann sich auch selber Brote schmieren".

                          Die ist super süß, aber für sie ist das wirklich eine Sache die sie mit mir abspricht. Also die Frage, schmiert sie als Oma ihm die Brote, oder mache ich als Freundin das.

                          Also... Es ist schon gut, dass sich Dinge ändern.

                          Kommentar


                            Zitat von Züchowesen Beitrag anzeigen

                            Klingt irgendwie logisch. Aber gibt auch genug Menschen über 40, die den Technischen Fortschritt gerne annehmen. Obwohl ich auch sagen würde, dass dieser Schnelle Wandel der Technik schon in den 90ern los ging, da gab es erste Handys, PCs, etc. Und das ist jetzt auch über 20 Jahre her.
                            Ja, schon, mein Beitrag bezog sich jetzt auch nicht auf den Großteil aller Senioren, zum Glück gibt es auch sehr viele, die anders denken. Ich kann aber auch die andere Seite nachvollziehen.
                            Ich glaube, dass es früher, als es mit Computern losging, noch einfacher war, diesen Trend nicht mitzumachen. Wenn ein paar Leute zu Hause einen PC stehen haben, betrifft das den Alltag derjenigen, die mit dem Fortschritt (noch) nicht mitgehen, nicht so sehr wie mittlerweile, wo immer mehr (nur noch) über den Computer geht. Und die meisten haben nicht direkt mit der Erfindung von Handys und Internet Probleme, sondern eher wie es ihren Alltag beeinflusst. Die neuen Smartphones sind gar nicht mehr mit den ursprünglichen Mobiltelefonen vergleichbar und lassen sich aus dem Alltag immer weniger wegdenken. Auch wenn man selbst keins hat, wird man dauernd damit konfrontiert.

                            Ich habe neulich erlebt, dass eine ältere Frau regelrecht geschockt war, als sie gemerkt hat, dass ich in wenigen Sekunden am Handy googeln konnte, wie das Gedicht heißt, von dem ihr nur die erste Zeile einfiel. So was ist für die ältere Generation manchmal nicht mehr nachvollziehbar und macht vielen wahrscheinlich auch Angst, was alles möglich ist.

                            Kommentar


                              Zitat von Züchowesen Beitrag anzeigen
                              Und wenn ich in der Pause (wenig Zeit) zum Supermarkt gehe und mir ein Brötchen holen will und an der Kasse 5 alte Leute mit vollem Einkaufswagen vor mir stehen (wenn ich asozial wäre, würde ich vordrängeln) und (klar ich weiß nicht genau, was die für Termine haben), aber höchstwahrscheinlich Zeit ohne Ende haben und mich trotzdem nicht vorlassen, weiß ich nicht, was ich darüber denken soll.
                              Naja, das hat für mich jetzt nichts mit deren Alter sondern mit deren Persönlichkeit zu tun, also ich denke nicht, dass sie dich nicht vorlassen, weil du ein Teenager bist, sondern weil es generell Menschen gibt, die nicht so umsichtig sind oder einfach grundsätzlich niemanden vorlassen. Wenn du höflich angefragt hast und sie dich trotzdem nicht vorlassen, ist das schon ziemlich unkooperativ von ihnen, ich denke trotzdem, dass man nicht generalisieren sollte.

                              Kommentar


                                Zitat von Emika Beitrag anzeigen
                                Ja, schon, mein Beitrag bezog sich jetzt auch nicht auf den Großteil aller Senioren, zum Glück gibt es auch sehr viele, die anders denken. Ich kann aber auch die andere Seite nachvollziehen.
                                Ich glaube, dass es früher, als es mit Computern losging, noch einfacher war, diesen Trend nicht mitzumachen. Wenn ein paar Leute zu Hause einen PC stehen haben, betrifft das den Alltag derjenigen, die mit dem Fortschritt (noch) nicht mitgehen, nicht so sehr wie mittlerweile, wo immer mehr (nur noch) über den Computer geht. Und die meisten haben nicht direkt mit der Erfindung von Handys und Internet Probleme, sondern eher wie es ihren Alltag beeinflusst. Die neuen Smartphones sind gar nicht mehr mit den ursprünglichen Mobiltelefonen vergleichbar und lassen sich aus dem Alltag immer weniger wegdenken. Auch wenn man selbst keins hat, wird man dauernd damit konfrontiert.

                                Ich habe neulich erlebt, dass eine ältere Frau regelrecht geschockt war, als sie gemerkt hat, dass ich in wenigen Sekunden am Handy googeln konnte, wie das Gedicht heißt, von dem ihr nur die erste Zeile einfiel. So was ist für die ältere Generation manchmal nicht mehr nachvollziehbar und macht vielen wahrscheinlich auch Angst, was alles möglich ist.
                                Das stimmt schon irgendwie. Klar man könnte heute immer noch sagen, man benutzt kein WhatsApp, etc, aber dann ist die Kommunikation mit der Person viel komplizierter, weil fast alles irgendwie darüber läuft.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X