Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesprächsthread 2020

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Edit: da ich zu langsam war, ist es sinnentstellt. Ich beziehe mich darauf:

    Zitat von Nayeela Beitrag anzeigen

    Kann den Antworten aller nichts mehr beifügen. Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

    Ich schon!
    ich finde, jede/r soll machen was sie / er will, SOLANGE sie / er keinen anderen Schäden zufügt. Ausser er will es

    Generell ist es mir schon lieb, wenn man mich auswählt, weil ICH es bin und nicht wegen irgendwelcher körperlichen Vorzügen, die ich habe - (nicht)

    Ich wisst schon, wie ich es meine.

    Ob die Person vor mir mit 200 oder 0 Personen Sex gehabt hat, ist alleine deren Sache und hat mich nicht zu interessieren.
    ​​​​​​Es hat ja auch keinerlei Auswirkung auf mich.
    ​​​​​​
    Zuletzt geändert von lost-boy; 02.07.2020, 16:14.
    Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

    Kommentar


      Zitat von Nayeela Beitrag anzeigen
      Ich weiss nicht, ob das auf der gleichen ebene ist, ich habe früher auch immer wieder höherrangige Personen "getestet". Einfach zum Wissen, wie weit ich gehen kann (z.B. beim Aufsatz schreiben, ob die Lehrer die eigene Meinung hören wollen oder nur ihre), und auch, wie sie in gewissen Situationen eingestellt sind, da dies wichtig für mich zum Wissen ist. Stehen meine Cheffen erstmal auf meiner Seite, wenn von einem Kunden ein Vorwurf über mich kommt oder nicht usw.
      In diesen Fall denke ich eher, dass sie wissen wollte, wie weit sie mir trauen kann, wenn wir unterwegs sind.
      ​​​​​​
      Was auch immer das war, bin wieder auf meinen normalen Level

      Kommentar


        Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
        ist jemand mit solchen gedanken für mich immer noch ein teil des problems
        Zitat von Banana-Brain Beitrag anzeigen
        Also ich finde schon, dass mans durchaus kritisieren darf, wenn jemand denkt, dass ne bestimmte Person aus willkürlichen Gründen weniger wert sei.
        Natürlich können solche Leute Teil des Problems sein und natürlich hat jeder das Recht, Personen die so eine Meinung haben zu kritisieren, dagegen richtet sich meine Aussage auch überhaupt nicht. Kritik ist richtig und Aufklärung wichtig. Wenn man sich mit solchen Personen auseinandersetzt und versucht Vorurteile abzubauen, ist das vollkommen ok.
        Wenn eine Person aber für sich entschieden hat, sie empfindet freizügige Kleidung als billig und möchte mit so einer Person nichts zu tun haben, dann finde ich, ist es ihr Recht.
        Was ich halt als schwierig empfinde, ist der Vorwurf, diese Person darf diese Meinung erst gar nicht haben.
        Das hat dann durchaus mit Toleranz zu tun.

        Klar ist er für mich ein Idiot, wenn er so eine Meinung hat, klar versuch ich ihn vom Gegenteil zu überzeugen falls möglich, aber wenn nicht, dann darf er diese Meinung haben.

        Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
        wenn du jetzt n staatsanwalt oder n richter hast, die insgeheim auch denken, dass ne frau billig ist, weil sie sich freizügig kleidet und das auch auf das opfer beziehen und deshalb eine mildere strafe verhängen
        Das ist natürlich ein Problem. Aber die Frage ist eben, wie man da rangeht.
        Ein Richter sollte das natürlich nicht in sein Urteil mit einbeziehen. Dass das in der Praxis aber geschieht, genauso wie rassistisch motivierte Urteile, ist wirklich schlimm.
        Gedankliche Umerziehung ist aber meiner Meinung nach nicht die Lösung und kann nicht funktionieren.
        Das muss durch gesellschaftlichen Wandel vollbracht werden.

        Achja und natürlich sollte es auch viel mehr weibliche Richter geben. Das wäre mal ein Fortschritt. ;D

        Kommentar


          Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen

          Achja und natürlich sollte es auch viel mehr weibliche Richter geben. Das wäre mal ein Fortschritt. ;D
          Der Anteil der Richterinnen betrug 2016 44,45%.
          https://www.bundesjustizamt.de/DE/Sh...cationFile&v=2
          "Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."- Douglas Adams

          Kommentar


            Zitat von Bzbe Beitrag anzeigen
            Der Anteil der Richterinnen betrug 2016 44,45%.
            Bei den Bundesgerichten sieht das leider anders aus. Und das schon seit Jahren..

            Kommentar


              Zum Thema freizügige Kleidung: also ich weiß nicht wie's bei anderen ist, aber meine erste Verbindung ist da aktuell nicht mehr Sex, Promiskuität oder was auch immer, sondern ganz einfach nur Fitness. Da denk ich mir "jap, die macht regelmäßig ihre Übungen und will's zeigen". Gut, wahrscheinlich ist das bei einem Großteil nicht mal der Fall und die haben einfach von Natur aus ne gute Figur, aber das ist trotzdem so die Verbindung, die sich mittlerweile bei mir im Kopf etabliert hat.

              Kommentar


                Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                Das ist natürlich ein Problem. Aber die Frage ist eben, wie man da rangeht.
                Ein Richter sollte das natürlich nicht in sein Urteil mit einbeziehen. Dass das in der Praxis aber geschieht, genauso wie rassistisch motivierte Urteile, ist wirklich schlimm.
                Gedankliche Umerziehung ist aber meiner Meinung nach nicht die Lösung und kann nicht funktionieren.
                Das muss durch gesellschaftlichen Wandel vollbracht werden.
                Und wie wird gesellschaftlicher Wandel vollbracht?
                Achja! Mit Gedanklichem Wandel!

                Ich weiss auch nicht, ob ich mich bei mir zu krass ausgedrückt habe.
                Ich zensiere mich nicht selber oder sonstwas, sondern hab an mir selber problematische Gedanken festgestellt und arbeite aktiv dafür, dass ich einen gedanklichen Wandel mache (Der damit schon angefangen hat) und halt somit generell ein Wandel stattfindet.
                Auch das freizügig/billig, war jetzt einfach mal ein Beispiel, das geht in soo viele Richtungen mit solchen indoktrinierten Gedanken. Ich wage mich da jetzt mal aus dem Fenster zu lehnen und zu behaupten, dass jeder Mensch solche hat. Nur nicht vlt. immer im gleichen Thema.
                Beispiele: Man sieht jmd. Dickes und hat gleich das Gefühl, sie sind ungepflegt oder undiszipliniert.
                Man sieht einen Mann der per Zufall einem auf der Strasse folgt und denkt gleich, der könnte ein Vergewaltiger sein.
                Man sieht einen Vater mit Kind und lobt den direkt im Kopf, wie toll dieser Vater doch ist, dass er Zeit mit seinem Kind verbringt. (Bei ner Frau ists selbstverständlich).
                Man geht davon aus, dass sich ein Mann weniger gut um die Kinder kümmern kann.
                Jemand hat Tattoos, also ist er gleich ein Rebel, passt nicht ins System oder sowieso gleich ein Verbrecher.
                usw.
                An uns liegt es dann diese Gedanken zu erkennen und dafür zu sorgen, dass sie keine Wertungen einen Menschen aufgrund dem reinen Aussehen/Schein geben.
                Zuletzt geändert von Nayeela; 02.07.2020, 16:56.

                Kommentar


                  Zitat von Nayeela Beitrag anzeigen
                  Und wie wird gesellschaftlicher Wandel vollbracht?
                  Achja! Mit Gedanklichem Wandel!
                  Aber nicht mit gedanklichen Vorschriften und Verboten. Das hat noch nie funktioniert.

                  Kommentar


                    Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                    Natürlich können solche Leute Teil des Problems sein und natürlich hat jeder das Recht, Personen die so eine Meinung haben zu kritisieren, dagegen richtet sich meine Aussage auch überhaupt nicht. Kritik ist richtig und Aufklärung wichtig. Wenn man sich mit solchen Personen auseinandersetzt und versucht Vorurteile abzubauen, ist das vollkommen ok.
                    Wenn eine Person aber für sich entschieden hat, sie empfindet freizügige Kleidung als billig und möchte mit so einer Person nichts zu tun haben, dann finde ich, ist es ihr Recht.
                    Was ich halt als schwierig empfinde, ist der Vorwurf, diese Person darf diese Meinung erst gar nicht haben.
                    Das hat dann durchaus mit Toleranz zu tun.

                    Das ist natürlich ein Problem. Aber die Frage ist eben, wie man da rangeht.
                    Ein Richter sollte das natürlich nicht in sein Urteil mit einbeziehen. Dass das in der Praxis aber geschieht, genauso wie rassistisch motivierte Urteile, ist wirklich schlimm.
                    Gedankliche Umerziehung ist aber meiner Meinung nach nicht die Lösung und kann nicht funktionieren.
                    Das muss durch gesellschaftlichen Wandel vollbracht werden.

                    Achja und natürlich sollte es auch viel mehr weibliche Richter geben. Das wäre mal ein Fortschritt. ;D
                    wenn ich aber menschen zugestehe, "solche Meinungen und Werte zu haben, egal wie dumm ich sie eigentlich finde", dann ignoriere ich, dass menschen mit solchen meinungen und werten auch dementsprechend handeln. unsere meinungen und werte prägen ja unser verhalten. und wenn das verhalten wiederum mehr oder weniger zur benachteiligung von bestimmten gruppen führt, finde ich das nicht richtig. du hast geschrieben:
                    Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                    Der Gedanke allein erzielt ja auch erstmal keine Außenwirkung.
                    und das halte ich für eine in meinen augen unzutreffende vereinfachung.

                    im übrigen würde selbst ein höherer anteil an richterinnen nicht unbedingt zur lösung des problemes beitragen, weil solche aussagen und einstellungen auch super häufig unter frauen vorkommen. also dass freizügige kleidung eine frau zu einem weniger wertvollen (und ggf. weniger schützenswerten) menschen macht.

                    du sprichst vom "gesellschaftlichen wandel", wie willst du den denn erreichen? und wo beginnt "gedankliche umerziehung" für dich? ist es "gedankliche umerziehung" gewesen, die nazis hat erkennen lassen, dass sie falsch lagen? gesellschaftlicher wandel ist ja nichts, was von allein passiert, sondern dahinter steckt auch menschliches verhalten.

                    Kommentar


                      Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen

                      Bei den Bundesgerichten sieht das leider anders aus. Und das schon seit Jahren..
                      Ändert sich aber auch, wenn auch leider nur langsam. Bei der heute durchgeführten Wahl war das Verhältnis der neuen Ernennungen 50/50.
                      "Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist."- Douglas Adams

                      Kommentar


                        Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                        Aber nicht mit gedanklichen Vorschriften und Verboten. Das hat noch nie funktioniert.



                        Es geht aber immer noch um den ganz konkreten Fall in dem jemand gesagt hat, dass er es selbst nicht gut findet, aber immer mal wieder in solche Gedankenmuster zurückfällt.
                        'Kenne viele Leute aus kaputten Familien, alle haben einen Dachschaden'
                        -KönigVonBayern

                        Kommentar


                          Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen

                          Aber nicht mit gedanklichen Vorschriften und Verboten. Das hat noch nie funktioniert.
                          Hab noch was im Nachhinein dazugefügt.

                          Mal wieder ein Edit:
                          Und ganz ehrlich, ich verurteile dich ein bisschen dafür, keine Problematik hinter Gedanken zu sehen. (Sprich ich werte dich momentan gerade, aber nicht anhand deines Aussehens, sondern daran, was du sagst und verbreitest und da liegt bei mir der Unterschied.)
                          Denn Gedanken haben immer einen Einfluss. Warum denkst du wohl hat Orwell bei 1984 eine vereinfachte Sprache erfunden? Weil dies Gedanken zensiert, wenn man sich nicht mehr ausdrücken kann. Da jeder Gedanke einen Einfluss hat.
                          Findest du ein Mädchen billig, denkst du auch schneller, dass sie selber Schuld ist, wenn sie vergewaltigt wird. Vermutlich hat sie ja einfach nur die falschen Signale gesendet.
                          Ich weiss, extremes Beispiel. Und das macht man auch nicht bewusst. Aber man macht es eben doch. Und da ist das Problem, das nur mit Umdenken weggeht.
                          Zuletzt geändert von Nayeela; 02.07.2020, 17:03.

                          Kommentar


                            Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                            Wenn eine Person aber für sich entschieden hat, sie empfindet freizügige Kleidung als billig und möchte mit so einer Person nichts zu tun haben, dann finde ich, ist es ihr Recht.
                            Was ich halt als schwierig empfinde, ist der Vorwurf, diese Person darf diese Meinung erst gar nicht haben.
                            Das hat dann durchaus mit Toleranz zu tun.
                            Also vielleicht bin ich da auch zu extrem, aber ich finde nicht, dass ich alles tolerieren muss. Besonders wenns um Denkweisen geht, durch die andere Menschen zu Schaden kommen können, so wie Pumpkin das schon erläutert hat.

                            Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                            Klar ist er für mich ein Idiot, wenn er so eine Meinung hat, klar versuch ich ihn vom Gegenteil zu überzeugen falls möglich, aber wenn nicht, dann darf er diese Meinung haben.
                            Ja also verbieten tu ichs auch nicht. Wie sollte das auch gehen? Aber zumindest den Kontakt abbrechen oder sehr weit reduzieren zu der Person würd ich schon, wenns möglich ist.


                            Socializing is hard

                            Kommentar


                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                              wenn ich aber menschen zugestehe, "solche Meinungen und Werte zu haben, egal wie dumm ich sie eigentlich finde"
                              siehe:

                              Zitat von Excalibur Beitrag anzeigen
                              Kritik ist richtig und Aufklärung wichtig. Wenn man sich mit solchen Personen auseinandersetzt und versucht Vorurteile abzubauen, ist das vollkommen ok.

                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                              und das halte ich für eine in meinen augen unzutreffende vereinfachung
                              Inwiefern? Gedanken allein schaden nicht, erst wenn danach gehandelt wird.
                              Natürlich ist das meistens der Fall, aber ich kann einen Menschen nicht gedanklich umerziehen. Ich kann ihn nur darauf hinweisen, dass es Alternativen dazu gibt und dass mir seine Meinung nicht gefällt oder, dass ich sie sogar schädlich finde und hoffen, er erkennt es irgendwann von selbst.

                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                              du sprichst vom "gesellschaftlichen wandel", wie willst du den denn erreichen?
                              Duch Diskurs. Die feministische Sicht der Dinge muss als bessere Alternative zum jetzigen Zustand erkannt werden.

                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                              wo beginnt "gedankliche umerziehung" für dich?
                              Wie schon erwähnt ist es meiner Meinung nach kontraproduktiv gedankliche Verbote aufzuerlegen.
                              Du kannst versuchen die Ansichten von Personen zu ändern, indem du sie von etwas Besserem übezeugst, du kannst ihnen ihre Ansichten aber nicht verbieten, wie es ein paar "Feministen" gern hätten.

                              Zitat von pumpkinspicedlatte Beitrag anzeigen
                              ist es "gedankliche umerziehung" gewesen, die nazis hat erkennen lassen, dass sie falsch lagen?
                              Wie toll die Entnazifizierung doch geklappt hat, sieht man ja daran wie wenig wir heutzutage mit Rechtsradikalismus konfrontiert sind und wie viele Altnazis noch in etablierten Parteien aktiv sind.
                              Gedankliche Umerziehung hat auch in diesem Rahmen nicht funktioniert. Sehr viele ehemalige Nazis haben nicht plötzlich aufgehört Nazis zu sein, sie haben es nur vorgegeben.

                              Die Demokratie wurde uns größtenteils von den Alliierten auferlegt und hat sich schließlich als "besseres" System zurecht durchgesetzt.

                              Zitat von SMD Beitrag anzeigen
                              Es geht aber immer noch um den ganz konkreten Fall in dem jemand gesagt hat, dass er es selbst nicht gut findet, aber immer mal wieder in solche Gedankenmuster zurückfällt.
                              Ja dann ist es doch wie gesagt okay, dass er sich selbst versucht daran zu hindern, auch wenn es sich vielleicht als schwierig gestaltet.
                              Weiß nicht, warum du immer noch meinst ich rede am Thema vorbei. Hab das Thema doch erweitert. Oder darf ich mich nur auf Nayeela beziehen und keine eigenen Punkte anbringen? ;D


                              Kommentar


                                Zitat von tmpit Beitrag anzeigen
                                Zum Thema freizügige Kleidung: also ich weiß nicht wie's bei anderen ist, aber meine erste Verbindung ist da aktuell nicht mehr Sex, Promiskuität oder was auch immer, sondern ganz einfach nur Fitness. Da denk ich mir "jap, die macht regelmäßig ihre Übungen und will's zeigen". Gut, wahrscheinlich ist das bei einem Großteil nicht mal der Fall und die haben einfach von Natur aus ne gute Figur, aber das ist trotzdem so die Verbindung, die sich mittlerweile bei mir im Kopf etabliert hat.
                                Also ich denk mir bei freizügig gekleideten Frauen, dass sie selbstbewusst sind, ihr Aussehen und diese Art von Kleidung mögen.
                                Socializing is hard

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X