Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sei kein Gaffer!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sei kein Gaffer!

    Hallo,

    es gibt ein neues Abschreckungsvideo, dass zum Nachdenken bringen soll.

    Ihr lest vielleicht auch, wie "Gaffer" und Handyfilmer zum Problem werden, wenn manche Feuerwehr und Notärzten den Weg versperren. Oder sich sogar hauen, weil sie meinen das Recht zu haben, alles mitzufilmen. Wahnsinn!
    Rettungskräfte haben die Schnauze voll. Das Video wurde mit echter Feuerwehr gedreht. Das Ende hatte ich geahnt. Und das muss man wohl auch so grausam bringen.

    Was sagt ihr?

    Gaffer bei Unfällen, Attacken auf Rettungskräfte: "Wir erleben eine totale Verrohung"
    https://www.stern.de/panorama/attack...r-7812666.html




    Imho: Neugier ist ja was total Menschliches. Und dass man bei Unfällen usw. intuitiv neugierig wird, weil es auch eine Gefahr sein kann, die einen selbst betrifft, ist okay. Es sollte aber rasch klar werden, wenn dem nicht so ist.
    Ich denke, bei "solchen" Menschen setzt dann nicht nur der Verstand aus, sondern auch das Herz, die Seele, ja einfach alles. ._.
    Quietschpink macht lustig. ............Gucci Gucci, Prada Prada? xD
    Wenn Mädchen flennen, flenn ich mit. '-'
    »Stell’ Dir vor es geht...und keiner kriegt’s hin.« (W. Neuss)
    Was sitzt aufm Baum und winkt? ..... > Ein Huhu! ..... = LOL
    Ich weiss, dass ich ein Rad ab habe. Aber guck doch mal, wie schön es rollt...? Huiiiiiii!

    #2
    Das Video finde ich ganz interessant aber es stellt irgendwie "nur" eine Seite des Themas dar. So eklig ich das Verhalten der Leute finden die der Meinung sind jedes Leid per Handy festhalten zu müssen. Noch schlimmer sind diejenigen, die durch ihr Gaffen tatsächlich Rettungskräfte behindern.

    Aber finds gut dass es so ein Video gibt. Als ich vor ein paar Jahren den Erste Hilfe Kurs gemacht habe, wurde mir berichtet dass sowas wirklich häufig vorkommt. Denke mal der Trend ist sicher noch gestiegen.

    Kommentar


      #3
      (hab das Video jetzt nicht geschaut)
      Habs mal selbst erlebt, einer der Feuerwehrmänner ist zu den Leuten rübergegangen, hat ihnen direkt in die Augen geschaut und nur gesagt "schämen Sie sich eigentlich nicht?"
      Die sind wortlos umgedreht und gegangen.

      Kommentar


        #4
        Wenn ich solche Gaffer seh, bin ich mir nicht sicher, ob ich die filmen und das Material der Polizei zukommen lassen soll oder ob ich denen einfach den Außenspiegel wegtreten soll!! Bei solchen Menschen werd ich richtig unentspannt..

        Kenn auch ne Familie, die extra ins Auto steigen und den Unfallort suchen, wenn in der Nähe ein Rettungshubschrauber landet oder es brennt..
        Hauptsache man kann gaffen, filmen und ist live dabei!! oO Würde die Strafen für Behinderung der Einsatzkräfte immens erhöhen..
        Zuletzt geändert von Max_Power; 08.01.2018, 14:21.

        Kommentar


          #5
          I hate Gaffer....

          Seit hier einer vom Aussenbalkon runter gesprungen ist, habe ich ihn nicht mehr betreten
          und ich hatte auch keine Motivation da mal runter zu schauen, ob man noch was sieht.

          Für alles zu haben, aber zu nichts zu gebrauchen.

          Kommentar


            #6
            Ich habe es mal bei einem Brand nachts um 2 Uhr erlebt, da kam ein Gaffer mit der Taxe, hat seinen Ohrensessel ausgeladen und den so platziert, dass er die Löscharbeiten gut beobachten konnte.

            Kommentar


              #7
              Schlauch -> Wasser -> Leute nass. Der eine Feuerwehrmann hat's schon richtig gemacht...

              Leider ist das Gaffertum ja eine direkte Begleiterscheinung der Erfindung des Smartphones. Davor kam niemand auf die Idee, mit der Kamera zwischen den Einsatzkräften herumzuspringen oder filmend hinter der Absperrung zu stehen. Die Strafen für die Behinderung eines Rettungseinsatzes könnem gar nicht hoch genug sein. Leider ist nicht nur das mittlerweile üblich, sondern man muss auch aufpassen, dass man nicht selbst eines auf die Rübe bekommt.

              Kommentar


                #8
                Zitat von OEC_163_Transalpin Beitrag anzeigen
                Die Strafen für die Behinderung eines Rettungseinsatzes könnem gar nicht hoch genug sein.
                Immerhin haben sie die Strafen letztes Jahr etwas angezogen.
                Behinderung der Einsatzkräfte und nicht bilden der Rettungsgasse kostete bisher satte 20€ oO Jetzt immer 200 - 320€

                In Österreich sind es glaube ich über 2.000 Euro Bußgeld!

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Max_Power Beitrag anzeigen

                  Immerhin haben sie die Strafen letztes Jahr etwas angezogen.
                  Behinderung der Einsatzkräfte und nicht bilden der Rettungsgasse kostete bisher satte 20€ oO Jetzt immer 200 - 320€

                  In Österreich sind es glaube ich über 2.000 Euro Bußgeld!
                  Ist das grundsätzliche Filmen von sowas eigentlich erlaubt? also wenn man die Einsatzkräfte nicht behindert?

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Lindwurm Beitrag anzeigen
                    Ist das grundsätzliche Filmen von sowas eigentlich erlaubt? also wenn man die Einsatzkräfte nicht behindert?
                    War ich mir auch nicht sicher..

                    Sanktionen für Schaulustige

                    Neben der Behinderung der Einsatzkräfte durch Gaffer ist das Fotografieren oder Filmen von verunglückten Autos und Verletzten zu unterlassen. Dieses Vergehen ist eine Straftat, und kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe sanktioniert werden. dabei ist es unerheblich, ob die Fotos weitergegeben oder veröffentlicht werden; was zählt ist allein die Anfertigung einer solchen Aufnahme, die laut § 201a des StGB „die Hilflosigkeit einer anderen Person zur Schau stellt“. Übrigens dürfen die Polizeibeamten in einem solchen Fall sogar unmittelbar die Handys der Gaffer einziehen.

                    Auch wenn keine Fotos vom Unfallgeschehen angefertigt werden, liegt beim Gaffen eine Ordnungswidrigkeit vor, bei der die Polizeibeamten die Schaulustigen mit einem Bußgeld von bis zu 1000 Euro bestrafen können. Punkte oder ein Fahrverbot gibt es jedoch nicht.
                    https://www.bussgeldkatalog.org/gaffer/

                    Dass Polizisten die Handys einkassiert haben, hatte ich schon mitbekommen.. aber derartige Geld- oder Freitheitstrafen werden vermutlich selten umgesetzt..

                    Kommentar


                      #11
                      Unser Staat ist einfach ein Weicheistaat,
                      Nirgendwo wird mal hart durch gegriffen und da ist es klar, das die Leute sich immer mehr raus nehmen.
                      Für alles zu haben, aber zu nichts zu gebrauchen.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Max_Power Beitrag anzeigen

                        War ich mir auch nicht sicher..



                        https://www.bussgeldkatalog.org/gaffer/

                        Dass Polizisten die Handys einkassiert haben, hatte ich schon mitbekommen.. aber derartige Geld- oder Freitheitstrafen werden vermutlich selten umgesetzt..
                        Klingt eigentlich schon mal ganz gut.
                        Ich kann mir wie gesagt wirklich vorstellen dass das ein Problem ist dass in der Intensität erst die letzen Jahre so vorkommt. Denke es wird daher noch einige Jahre dauern bis da richtig hart durchgegriffen wird.

                        Ich find das richtig gruselig. Ich hab im Erste Hilfe-Kurs noch so Sachen gelernt wie: Wenn Jemand auf den Boden liegt, egal ob die Verletzung schlimm ist oder nicht, kann ja auch "nur" ein gebrochenes Bein sein, dann soll man dafür sorgen dass diejenigen die mit der Person reden wollen oder mit ihr zu tun haben sich hinknieen oder setzen. Um eben nicht eine Person auf dem Boden zu haben und 10 Leute die von oben runter schauen, weil das extrem unangenehm für die Person ist. Man stelle sich vor man hat dann noch 10 Leute die mit ihrem Handy in der Hand zu dir runterschauen und dich filmen.

                        Kommentar


                          #13
                          Ich bin mir nicht so sicher ob das Video ankommt, aber ich glaub man muss es so extrem darstellen das es auch die, ich nenne sie mal etwas spezielleren Personen, verstehen.

                          Ich kenne noch so ein ähnliches Video.

                          Kommentar


                            #14
                            Echt schlimm, dass sie überhaupt schon solche Videos herstellen müssen, um die Leute wachzurütteln.

                            Im Radio ist ja manchmal zu hören, dass es bei Unfallstaus auch in der Gegenrichtung zu Behinderungen kommt...wegen Gaffern.

                            Wir haben in der Schule schon über dieses Thema gesprochen, und irgendwie kamen alle zu dem Ergebnis, dass auch dieser totale Medienkonsum vielleicht eine Rolle dabei spielt. Praktisch kannst du dir heute im Fernsehen oder Internet alles ansehen, und einige können dann nicht mehr richtig zwischen Realität und Wirklichkeit unterscheiden.
                            Da sind ja auch in den letzten Jahren etliche Filme entstanden, wo es in unserer modernen Zeit die alten Gladiatorenspiele wieder gibt (The Tournament, Gamer), das zeigt ja, wie krass die Regisseure unser Medienverhalten sehen.
                            Mein letzter Urlaub in Tunesien war viel schöner als der in Donesien!

                            Kommentar


                              #15
                              Vor ca. nem Jahr bin ich öfter auf wirklich widerliche Videos gestoßen. In denen Menschen ums Leben kommen, von Brücken fallen oder sonst was. Keine Ahnung warum, die gabs auf FB zu sehen. Das war recht gruselig.

                              Aktuell gibt es ja wieder einen ähnlichen Fall mit einem amerikanischen YouTuber. Der ein Video hochgeladen hat in dem die Leiche eines Selbstmörder zu sehen ist.

                              Menschen sind schon pervers.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X