Ankündigung

Einklappen

Einstellung des Forum

Liebe Mädchen-User*innen,

leider werden wir am 17.5. das Mädchen.de-Forum aufgrund von Sicherheitsbedenken abstellen.
Die Mädchen.de-Redaktion möchte sich auf diesem Wege von unseren treuen Useri*innen verabschieden und für all die gemeinsamen Jahre herzlich bedanken.

Doch wie sagt man so schön: niemals geht man so ganz!
Und Mädchen.de ist nach wie vor für dich da – außerdem erreichst du uns über unsere Social Kanäle, wie Facebook, Instagram und Pinterest.
Oder melde dich doch gleich für unseren Newsletter an und verpasse keine News mehr rund um die Themen Love, Beauty, Fashion und Gewinnspiele! Gehe dafür einfach auf www.maedchen.de/newsletter und trage dich direkt ein. Freue dich auf die spannendsten Artikel – gesammelt in deinem Postfach. Alles auf einen Blick.

Wir danken dir für dein Verständnis – see you
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

gruppenzwang & schubladendenken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    gruppenzwang & schubladendenken

    Eigentlich ist es das gar nicht wert, aber ich hätt da ein paar Fragen.
    Was haltet ihr von dem Trend Emo zu sein, von Menschen die sich als was bezeichnen das wirklich nur Mode ist. Es gibt sowas wie Emo nicht! Aber anscheinend empfinden die das anders. Ich verstehe sowas überhaupt nicht. Mir wäre es peinlich mich in eine Schublade zu stecken, zb um meinen Freunden besser zu gefallen. Und dann meinen sie sind Emo, weil sie so emotional sind. Ja toll, jeder weint. aber deswegen bezeichnet sich nicht die ganze Menschheit als Emo. Auch das ritzen und der Mist. BEMITLEIDENSWERT!

    #2
    Jeder darf machen was er will und ich möchte nicht Leute beurteilen, die ich nicht kenne.

    Kommentar


      #3
      also wenn man jezz mit Leib & Seele Emo ist ..
      also ka ich kenn mich da nich so aus
      find ich das ok .. wenn man den Style mag, die Musik & was halt so dazu gehört
      dann find ichs gut weil das halt die eigene Meinung ist,
      es aber nur zu machen weils vllt iwie "in" is oder weils die Freunde machn find ichs dumm.

      lg

      Kommentar


        #4
        Mit Leib und Seele emo sein? Emo ist Musik, nichts weiter. Wieviele dieser "Emos" wissen eigentlich, was es mit der Geschichte dieser Musikrichtung/Subkultur auf sich hat? Ich glaube kaum, dass das viele sind.
        Lauft halt komischen Trends hinterher, werdet ihr auch nicht schöner von.
        das Scene-Getu ist ehrlichgesagt fast noch schlimmer.

        SCENE RANT [UPDATED 1/25/08!] – Lanimilbusxs Blog – Benutzer bei Last.fm
        Fands ganz interessant zu lesen. auf englisch.

        Schubladendenken allgemein ist sowieso scheiße.

        Kommentar


          #5
          bin ganz deiner meinung dieser emo hype is haLt totaL LächerLich.. in nem haLben jahr oder so Läuft keiner mehr so rum.. abba jetz meinen vieLe sich aLs emo bezeichenen zu müssen o.O.
          kLar es gibt sicher Leute die davor schon den styLe hatten und vieLLeicht auch die musik gehört haben aber das ist eher die minderheit..
          finds eh totaL scheiße von "den emos" oder "den punks" oder "den hopper" zu reden.. diese vorurteiLe sind echt dumm..

          Kommentar


            #6
            dein 'L' ist kaputt...

            Kommentar


              #7
              genau das dachte ich mir auch

              Kommentar


                #8
                Also gleich mal vorneweg muss ich sagen, dass mir der Begriff Emo nicht wirklich viel sagt und ehrlich gesagt, finde ich auch, dass es spannendere Themen gibt, über die ich mich informieren kann .

                Grundsätzlich sind es ja Jugendliche, die sich solchen Subkulturen (als solche sehe ich Emo jetzt mal) anschliessen. Und was ist das Hauptziel von Teenagern? Genau: sich abgrenzen und dennoch Freunde finden, individuell sein. Subkulturen ermöglichen genau das. Du befindest dich unter Gleichgesinnten und trittst Nichtgleichgesinnten als individuell gegenüber. Weil das aber alle Teenager irgendwie wollen, gibt es eigentlich immer eine "Trend-Subkultur", der alle angehören wollen (in meiner Zeit wollte jeder unbedingt Punk sein), auch wenn sie eigentlich die Werte dieser Kultur gar nicht verkörpern. Also, nicht darüber aufregen, das geht auch mal wieder vorbei ...

                Kommentar


                  #9
                  Sowas kommt und geht wie Ebbe und Flut.

                  Kommentar


                    #10
                    ich find schwer,dass *echte* von der *modeerscheinung* abzugrenzen,da ich mich auf diesem gebiet nicht so auskenn.. wenn man noch jünger ist, hat man einfach eine andere selbstwahrnehmung,will um jeden preis versuchen,anders zu sein und sich deswegen durch die äußere erscheinung von den anderen abzugrenzen.. ist bei den meisten eher eine probierphase,als nächstes sehen sie den hippi-look und finden das dann doch viel cooler.^^ mich stört es jetzt nicht so,ich seh das nicht so ernst sondern schmunzel eher drüber

                    Kommentar


                      #11
                      naja, emo is halt grad trendy. das hat null mit irgendner subkultur zu tun. un ne wahre einstellung verbirgt sich da au nich.

                      Kommentar


                        #12
                        Für mich ist das nur Musik die sich noch nicht mal definieren lässt,mehr nicht.
                        Und was da alles als Lebenseinstellung angesehn wird ist in meinen Augen aus andren Subkulteren zusammengeschustert weie zB der Spruch *Live fast die young* hat nix mit Emo zu tun sondern geht auf die 60ger zurück wos Emo nich gar nicht gab.

                        Ok,den Style von manchen *emos* is schon aschön aber das wars auch schon..

                        Kommentar


                          #13
                          das sind halt leute di kein selbstbewusstsein ahben und für jeden den Affen machen...

                          Kommentar


                            #14
                            jeder soll machen was er will...
                            aber ich finde es auch armselig

                            Kommentar


                              #15
                              Was man frueher depressionen nannte heisst heute Emo.
                              Uebrigens ich denke bei Emo irgendwie immer an Voegel.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X