Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Persönlichkeit im Zimmer oder unpersönliches Zimmer?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Bei mir stehen überall Andenken rum und Fotos hängen an den Wänden.

    Kommentar


      #17
      Unpersönlich, weil noch nichts drin ist. Bin erst vor Kurzem umgezogen

      Kommentar


        #18
        schon relativ unpersönlich. erst vor kurzem in meine eigene wohnung umgezogen. meine wohnung sieht eher aus wie aus einem ikea katalog. habe ausschließlich weiße und graue möbel. das einizige, was irgendwie farbe in meine wohnung bringt sind bunte kissen, die allerdings nur in blau, grau, senfgelb gehalten sind. dann habe ich noch eine gerahmte weltkarte aufgegängt, wo man sieht, wo ich schon war. dann habe ich noch ein wunderschönes bild von meinem onkel geschenkt bekommen, was er mit tusche gemalt hat (er ist künstler). dann überlege ich mir noch das poster von meinem lieblingsfilm rahmen zu lassen.

        Kommentar


          #19
          Mein Zimmer ist sehr klein mit Dachschräge und ich bin froh, dass die Möbel in einer halbwegs bewohnbaren Konstellation hineinpassen. Dadurch, dass es allein durch die Möbel schon sehr eng wird und natürlich auch hier und da irgendwelche Sachen liegen (Schreibsachen auf dem Tisch, ein Buch irgendwo, eine Hose über dem Stuhl,...) achte ich darauf, dass es nicht unnötig voll wird. Ich habe z.B. außer einem Schutzengelbild nichts an den Wänden hängen und vermeide jeglichen 'Klimbim', der das Zimmer nur noch voller erscheinen lässt. Zwar sind ein paar Stofftiere in einem offenen Regal und man sieht meist auch ein wenig Kleinkram auf dem Schreibtisch, aber das kommt mir nicht wie eine persönliche Note vor.

          Daher sieht mein Zimmer alles in allem nicht gerade personalisiert aus, aber mir fehlt nichts, weil ich ja dennoch meine persönlichen Sachen dort habe, auch wenn mein Zimmer äußerlich nicht wirklich persönlich eingerichtet wirkt. Was ich auch nicht schlecht finde - so habe ich z.B. weniger ein Problem damit, wenn Verwandte oder so, die zu Besuch sind, reinkommen. Hätte ich viele persönliche Erinnerungsstücke ausgestellt, wäre mir das bei manchen Besuchern vielleicht doch unangenehm.
          Das Einzige, was ich manchmal vermisse, ist Platz, um ein paar selbstgemalte Bilder aufzuhängen. Allerdings würde mein Zimmer dadurch wie gesagt zu voll aussehen.

          Kommentar


            #20
            Zitat von SweetLadyFromNY Beitrag anzeigen
            Mein Zimmer ist persönlich eingerichtet. Ich möchte mich darin wohl fühlen. Deswegen bin ich eigentlich ständig dabei, es meinen aktuellen Vorstellungen anzupassen.

            Kommentar


              #21
              Wir haben es eher ordentlich gehalten, d.h. bei uns liegt und steht nicht sehr viel herum. Unsere Persönlichkeit sieht man vielleicht an ein paar Bildern/Fotos, die auf der Wand hängen, und am Spielzeug unserer Tochter, das schon mal rumliegt. Aber ansonsten ist alles recht neutral gehalten. Wir lieben es beide sauber, modern, aber auch warme Farben. Aber die Dinge sind alle irgendwo eingeräumt und die Flächen meist frei.

              Kommentar


                #22
                Da es mein eigenes Zimmer ist und ich seit ich ein Baby bin, darin wohne, kann ich mir nicht vorstellen, dass da keine Persönlichkeit von mir drin ist.
                Selbst wenn man keine Privatfotos, Erinnerungen oder so aufstellt und alles total steril wirkt, sagt es was über die Persönlichkeit aus, solange es die eigene Entscheidung ist.
                Welche Bücher im Regal stehen, welcher Kleinkram so auf Nachttisch oder Ablageflächen liegt, und so, sind doch alles irgendwie persönliche Dinge.

                Kommentar


                  #23
                  Auf den ersten Blick wirkt meine Wohnung etwas unpersönlich, aber ich finde grade das erzählt ja auch was über mich. Die einzigen reinen Dekogegenstände die ich habe, die sonst keinerlei Nutzen erfüllen, sind eine handvoll kleine Dinos in Bücherregal, ein großer Plüsch-T-rex, und zwei winzige Schildkröten aus Ton die mir mal geschenkt wurden. Dadurch dass ich sonst keine Deko hab stechen diese Gegenstände eben als besonders bedeutsam hervor. Die Dinos bedeuten mir was weil sie selbstgemacht sind, die Schildkröten weil sie ein Geschenk waren.
                  Mein Bücherregal erzählt dass ich einen schwarzen Humor, Hang zum Morbiden, und ein lebendiges inneres Kind habe.
                  Mein Klavier sagt dass ich musikalisch bin.
                  Die Holzmöbel und Pflanzen dass ich ein Naturkind bin.
                  Und dass es so leer ist zeigt, dass die paar Dinge die da sind für mich von besonderer Bedeutung sind, und ich mich gern auf wenige Dinge gleichzeitig fokussiere.
                  Voluptatis avidus magis quam salutis - Mortuus in anima curam gero cutis.

                  Kommentar


                    #24
                    Ich habe ein eher persönliches Zimmer, aber nicht auf die Art, dass ich viele Erinnerungsstücke und Fotos etc aufgestellt habe, sondern man erkennt vieles vielleicht erst auf den zweiten Blick. Es gibt zwar Fotos und so, aber eher wenig. Man müsste mein Zimmer schon genauer durchsehen, um wirklich etwas über mich zu erfahren. Außerdem ist nicht komplett alles dort meiner Persönlichkeit entsprechend, manches geht einfach nicht anders, z.B. nur weil bestimmte Dinge gut sichtbar herumliegen, heißt nicht automatisch, dass sie mir wichtig sind.

                    Kommentar


                      #25
                      Natürlich sind darin persönliche Besitztümer von mir: von Zeichnungen, Kalendern und Notizbüchern angefangen bis hin zu Medikamenten, Kleidung und Büchern. Falls das ein Zimmer schon persönlich macht, müsste ich die Frage mit Ja beantworten, aber ich schätze nicht, dass so was gemeint ist. Deko, Fotos an der Wand, personalisierte Wandfarben, sebstgestrichene Möbel oder solche Dinge habe ich nicht. Ich wüsste auch nicht, was man daraus über meinen Charakter ableiten könnte.

                      Kommentar


                        #26
                        Es geht so - die ganzen Bücher, die sich so angesammelt haben, stellen schon eine Art persönliches Archiv für mich dar. Ich schmeiße aber immer mehr Fotos von den Regalseiten, weil ich sie nicht mehr ertragen kann; da kommt's auf meine aktuelle Entwicklung an.

                        Kommentar


                          #27
                          Mein Zimmer ist sehr persönlich eingerichtet. Nur so fühlt es sich wie ein Zuhause an. Ich habe Lichterketten, einige grüne Pflanzen und ganz viele Bilder an meiner Wand hängen. Das alles gibt dem Raum eine persönliche und vor allem gemütliche Note. Momentan find ich´s richtig schön große Bilderrahmen nebeneinander zu hängen, so als ob man in einer Kunstausstellung wäre. Das verleiht dem Raum Eleganz. Aber nur, wenn man die Bilder auch gerade aufgehangen hat hahaha Damit die Bilder nicht schief nebeneinander hängen, habe ich mir eine Wasserwage gekauft. Gott sei Dank gibt es die auch schon für recht billig. Das Ergebnis lässt sich sehen
                          Zuletzt geändert von Banana-Brain; 01.12.2020, 11:40.

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von fashionexperte1991 Beitrag anzeigen
                            Mein Zimmer ist sehr persönlich eingerichtet. Nur so fühlt es sich wie ein Zuhause an. Ich habe Lichterketten, einige grüne Pflanzen und ganz viele Bilder an meiner Wand hängen. Das alles gibt dem Raum eine persönliche und vor allem gemütliche Note. Momentan find ich´s richtig schön große Bilderrahmen nebeneinander zu hängen, so als ob man in einer Kunstausstellung wäre. Das verleiht dem Raum Eleganz. Aber nur, wenn man die Bilder auch gerade aufgehangen hat hahaha Damit die Bilder nicht schief nebeneinander hängen, habe ich mir eine Wasserwage gekauft. Gott sei Dank gibt es die auch schon für recht billig. Das Ergebnis lässt sich sehen
                            Ein Zimmer wird nicht automatisch durch Lichterketten oder große Bilder persönlich.. wenn ich mir z.B. Zimmer bei WGgesucht angucke, sieht der Großteil sehr ähnlich aus - Persönlichkeit entsteht mMn durch sichtbare Hobbies (z.B. Musikinstrumente), Erinnerungen etc.

                            Kommentar


                              #29
                              Zitat von Schlaftrunken Beitrag anzeigen

                              Ein Zimmer wird nicht automatisch durch Lichterketten oder große Bilder persönlich.. wenn ich mir z.B. Zimmer bei WGgesucht angucke, sieht der Großteil sehr ähnlich aus - Persönlichkeit entsteht mMn durch sichtbare Hobbies (z.B. Musikinstrumente), Erinnerungen etc.
                              Kommt auf die Bilder an, oder? Wenn die Motive oder der Stil einem gut gefallen, ist doch auch eine persönliche Note dabei. Lichterketten sind im Moment eben auf Instagram, Pinterest & Co schon länger ziemlich im Trend, wobei man da natürlich auch eigene Ideen haben kann und dadurch etwas Persönliches bei der Deko dabei ist.
                              Ich finde zwar auch, dass sichtbare Hobbys oder Erinnerungen (z.B. Fotos oder Souvenirs) Persönlichkeit in ein Zimmer bringen, aber es gibt viel mehr Möglichkeiten. Das sollte jeder für sich entscheiden. Man kann seine Persönlichkeit ja auch "indirekt" einbringen, indem man z.B. Bilder in den Lieblingsfarben wählt oder diese in einer ungewöhnlichen Anordnung aufhängt, die einem gefällt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X