Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bullet Journal

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bullet Journal

    Hallo zusammen

    Ich dachte ich mach mal nen Thread zum Austausch von Bullet Journals für Tipps und Tricks oder Spread Ideen.

    Und ich wollte auch mal nach Ideen fragen, wie ihr es in der momentanen Zeit macht.
    Ich habe bis jetzt immer ein Monthly Sheet und dann einfach ganz schlicht meine täglichen To Do's und Termine.
    Jetzt sind aber meine ganzen Termine gestrichen, Corona sei dank, und es lohnt sich nicht wirklich monatlich meine Termine aufzuschreiben.
    Dafür brauche ich einen besseren Überblick über meine ganzen Uni To Do's und Podcasts. Wie macht ihr das?

    Dafür habe ich mir gestern mal die Zeit genommen mir mal ein Trainingsprogramm aufzuschreiben, das laufend ergänzt werden kann. Die Idee dazu habe ich online gefunden .

    Angehängte Dateien

    #2
    Von der Idee her würde ein Bullet Journal eigentlich 100% nach etwas für mich klingen, aber nach einigen Versuchen habe ich dann doch aufgegeben. Ich habe es nie geschafft, halbwegs regelmäßig weiterzumachen und war dann auch beim nächsten Aufschlagen mit den bisherigen Seiten unzufrieden - sei es wegen der Gestaltung oder dem Inhalt.

    Kommentar


      #3
      Ich brauche so etwas schlicht und einfach nicht.
      Die paar wichtigen Termine, die ich habe (Arzt, Werkstatt, Steuer usw.) stehen bei mir in Outlook. Und bis jetzt habe ich noch nie einen versäumt.
      In der Küche habe ich noch einen Monatskalender hängen, wo alle Geburtstage drin stehen.

      Meinen Trainingsplan selbst - obwohl ich ihn immer wieder mal etwas verändere - habe ich im Kopf. Ich notiere mir nur die Leistung, um diese dann schrittweise zu steigern.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Schlumpfxxx Beitrag anzeigen
        Ich brauche so etwas schlicht und einfach nicht.
        Die paar wichtigen Termine, die ich habe (Arzt, Werkstatt, Steuer usw.) stehen bei mir in Outlook. Und bis jetzt habe ich noch nie einen versäumt.
        In der Küche habe ich noch einen Monatskalender hängen, wo alle Geburtstage drin stehen.

        Meinen Trainingsplan selbst - obwohl ich ihn immer wieder mal etwas verändere - habe ich im Kopf. Ich notiere mir nur die Leistung, um diese dann schrittweise zu steigern.
        Naja, ein Bullet Journal ist ja auch weniger als Terminkalender gedacht, sondern auch als eine Art Tagebuch, Platz für Erinnerung und "Tracken" von z.B. Zielen. Und nicht zuletzt auch, um das Ganze künstlerisch zu gestalten.
        Als Terminkalender wäre das wohl etwas zu aufwendig.

        Aber das ist natürlich nicht für jeden etwas...

        Kommentar


          #5
          Zitat von Emika Beitrag anzeigen
          Von der Idee her würde ein Bullet Journal eigentlich 100% nach etwas für mich klingen, aber nach einigen Versuchen habe ich dann doch aufgegeben. Ich habe es nie geschafft, halbwegs regelmäßig weiterzumachen und war dann auch beim nächsten Aufschlagen mit den bisherigen Seiten unzufrieden - sei es wegen der Gestaltung oder dem Inhalt.
          Bei mir leider EXAKT das gleiche Problem.
          2020 ist eh jede Art von Kalender gecancelt

          Kommentar


            #6
            Zitat von Emika Beitrag anzeigen
            Von der Idee her würde ein Bullet Journal eigentlich 100% nach etwas für mich klingen, aber nach einigen Versuchen habe ich dann doch aufgegeben. Ich habe es nie geschafft, halbwegs regelmäßig weiterzumachen und war dann auch beim nächsten Aufschlagen mit den bisherigen Seiten unzufrieden - sei es wegen der Gestaltung oder dem Inhalt.
            Das hatte ich auch in der Anfangsphase, im Dezember habe ich fast den ganzen Monat lang nichts eingetragen. Habe aber das dann ignoriert und einfach weitergemacht.

            Zitat von Schlumpfxxx Beitrag anzeigen
            Ich brauche so etwas schlicht und einfach nicht.
            Die paar wichtigen Termine, die ich habe (Arzt, Werkstatt, Steuer usw.) stehen bei mir in Outlook. Und bis jetzt habe ich noch nie einen versäumt.
            In der Küche habe ich noch einen Monatskalender hängen, wo alle Geburtstage drin stehen.

            Meinen Trainingsplan selbst - obwohl ich ihn immer wieder mal etwas verändere - habe ich im Kopf. Ich notiere mir nur die Leistung, um diese dann schrittweise zu steigern.
            Bei mir kam dazu, dass ich sehr unterschiedliche Arbeitszeiten hatte und ich so auch einen besseren Überblick darüber behalten konnte nicht zu viel zu Arbeiten.

            Der Trainingsplan jetzt, z.B. ist für mich um überhaupt mal anzufangen, weil ich mich da nicht wirklich auskenne und darum auch keine Routine habe

            Kommentar


              #7
              Zitat von Emika Beitrag anzeigen
              Naja, ein Bullet Journal ist ja auch weniger als Terminkalender gedacht, sondern auch als eine Art Tagebuch, Platz für Erinnerung und "Tracken" von z.B. Zielen. Und nicht zuletzt auch, um das Ganze künstlerisch zu gestalten.
              Als Terminkalender wäre das wohl etwas zu aufwendig.

              Aber das ist natürlich nicht für jeden etwas...
              Ah, jetzt ist das für mich besser verständlich - Ich dachte einfach, es wäre eine Art "Luxus-Terminkalender", der halt äußerst detailliert geführt wird.
              Ne, ist wirklich nichts für mich

              Zitat von Nayeela Beitrag anzeigen
              Der Trainingsplan jetzt, z.B. ist für mich um überhaupt mal anzufangen, weil ich mich da nicht wirklich auskenne und darum auch keine Routine habe
              Gerade am Anfang macht das natürlich wirklich Sinn, um erstmal reinzukommen

              Kommentar


                #8
                Zitat von Schlumpfxxx Beitrag anzeigen

                Ah, jetzt ist das für mich besser verständlich - Ich dachte einfach, es wäre eine Art "Luxus-Terminkalender", der halt äußerst detailliert geführt wird.
                Ne, ist wirklich nichts für mich
                Nein, es benutzt zwar jeder anders, aber die Idee dahinter ist schon auch die Kreativität und der Spaß am Eintragen, Gestalten usw. Wenn man sich Inspirationen im Internet sucht, sehen die meisten auch sehr aufwendig aus.
                Dazu kommt auch noch, dass es viele motiviert, ihre Ziele, die sie tracken, einzuhalten, aber trotzdem ist es weniger ein Kalender oder eine To-do-Liste, obwohl man es natürlich dafür benutzen kann.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Donatella Beitrag anzeigen
                  Bei mir leider EXAKT das gleiche Problem.
                  2020 ist eh jede Art von Kalender gecancelt
                  Ich schaffe es gerade noch so, am Handy To-do-Listen zu machen und diese dann später in meinen Kalender einzutragen (weil ich die Handylisten später lösche).

                  Kommentar


                    #10
                    Ich brauche sowas nicht, was einerseits daran liegt, dass ich gar nicht so viele Termine habe dass sich das lohnen würde. Zweitens wäre ich viel zu inkonsequent, mir immer alles zu notieren und mich strikt an Pläne zu halten. Mache auch keine To-Do-Lists oder ähnliches, das ist einfach gar nicht meins.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X